Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

GOLD

Verzögert  -  09:26 29.09.2022
1644.14 USD   -0.72%
09:31Schwacher US-Dollar lässt australische Aktien steigen und beflügelt die Nachfrage nach Rohstoffen
MT
08:29MÄRKTE EUROPA/Knapp behauptet - Preisdaten und Porsche-Debüt im Fokus
DJ
07:2129Metals erneuert Vertrag über Untertage-Bergbaudienstleistungen für die Mine Golden Grove; Aktien steigen um 10%
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Freundliche Tendenz vor Zinsentscheid in den USA

27.07.2022 | 16:10

FRANKFURT (Dow Jones)--Die europäischen Aktienmärkte handeln am Mittwochnachmittag höher. Die Impulse für die Einzelwerte liefert die Berichtssaison. Der Tag steht trotz einer Fülle an Quartalszahlen voll im Zeichen der US-Notenbank, heißt es im Handel. Die erwartete Zinserhöhung und die anschließenden Aussagen zum zukünftigen Zinskurs werden als entscheidend für die kommenden Monate an den Börsen angesehen. Der DAX gewinnt 0,5 Prozent auf 13.160 Punkte, für den Euro-Stoxx-50 geht es um 0,9 Prozent auf 3.607 Zähler nach oben. Unterstützung kommt von der Wall Street, die freundlich tendiert.

   US-Notenbank wird Leitzins deutlich anheben 

Eine Zinserhöhung von 75 Basispunkten (Bp) gilt als ausgemachte Sache, aber selbst 100 Bp werden nicht ausgeschlossen. Denn im Fokus der Fed steht allein die Inflationsbekämpfung und nicht mehr die Förderung der Wirtschaftsaktivität. Die jüngsten US-Konjunkturdaten unterstreichen diesen Kurs, denn der Rückgang der Neubauverkäufe und der Einbruch des US-Konsumentenvertrauens sind auf die Kosteninflation zurückzuführen. Der Arbeitsmarkt sei indes intakt, heißt es.

Die Herausforderung für die US-Notenbank liegt für Scott Ruesterholz, Portfolio Manager bei Insight Investment, darin, die Inflation zu senken, ohne eine Rezession auszulösen. Die Fed werde versuchen, das verfügbare Einkommen allmählich wieder auf den Trend vor der Corona-Pandemie zurückzuführen. Idealerweise geschehe dies, indem die Wirtschaft langsam wachse, vielleicht ein bis anderthalb Prozent für ein paar Jahre, bis sie schließlich konvergiere und die Inflation wieder auf das Zielniveau sinke.

   Adidas überrascht mit Gewinnwarnung 

Die Berichtssaison läuft derweil auf Hochtouren. Adidas geben 3,4 Prozent nach. Der Umfang der Gewinnwarnung überrasche, auch wenn man sie qualitativ wegen der langsamen Erholung in China erwartet habe, heißt es im Handel. Dabei seien weniger die Geschäftszahlen zum abgelaufenen Quartal ein Problem, sondern der deutlich gesenkte Ausblick für Marge und Umsatzwachstum.

Gut kommen die Geschäftszahlen der Deutschen Bank zum zweiten Quartal an. Aber auch hier missfallen die Aussagen der Bank für die kommenden Monate. RBC bemängelt den Anstieg der Kosten-Einnahme-Quote. Zudem habe sich das Management vorsichtig geäußert, und es gebe Gründe für die Annahme, dass die Lage wirtschaftlich noch schwieriger wird und die kommenden Monate eine Herausforderung darstellen werden. Für die Aktie geht es um 2,3 Prozent nach unten.

Die Zweitquartalszahlen der Deutschen Börse (+3,1%) sind derweil besser als erwartet ausgefallen und stützen die Aktie. Sowohl bei den Nettoerlösen als auch auf der Ergebnisseite wurden die Schätzungen geschlagen. Einziger Wermutstropfen stellen die leicht über den Prognosen ausgefallenen Kosten dar. Die Jahresziele wurden qualitativ erneut angehoben, das sollte aber eingepreist sein.

Trotz hoher Energie- und Rohstoffpreise hebt BASF (-1,4%) nach guten Halbjahreszahlen seine Prognose an. Der Chemieriese rechnet für 2022 mit einem Umsatz in der Größenordnung von 86 bis 89 (zuvor: 74 bis 77) Milliarden Euro und einem bereinigten operativen Gewinn zwischen 6,8 und 7,2 (zuvor: 6,6 und 7,2) Milliarden Euro.

Mercedes-Benz (+2,8%) hat im zweiten Quartal trotz rückläufiger Autoverkäufe sowohl den Umsatz als auch den bereinigten operativen Gewinn überraschend kräftig gesteigert. Der Stuttgarter DAX-Konzern profitierte weiterhin von einer guten Nachfrage nach Premiumautos sowie hohen Verkaufspreisen. Den Ausblick für das Gesamtjahr erhöhte die Mercedes-Benz Group AG.

Qiagen handeln mit Aufschlägen von 0,8 Prozent. Die Geschäftszahlen sind besser als erwartet ausgefallen. Laut der Deutschen Bank liegen die Umsätze im zweiten Quartal 3 Prozent über dem Konsens, beim bereinigten Gewinn je Aktie sind es 13 Prozent. Überraschend sei, dass die besseren Geschäftszahlen auf das Nicht-Covid-Geschäft zurückzuführen seien.

   Holcim hebt Ausblick an - Michelin enttäuscht beim Gewinn 

Als sehr stark werden auch die Halbjahreszahlen des schweizerischen Baustoffkonzerns Holcim (+4,8%) gewertet. Der Umsatz stieg um fast 17 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Mit der Wachstumsprognose von "mindestens 10 Prozent" auf vergleichbarer Basis für das Jahr 2022 seien auch optimistische Börsenerwartungen übertroffen worden. Beim Umsatz sei ein neuer Rekord erreicht worden, ebenso beim wiederkehrenden EBIT.

Für Michelin geht es nach Halbjahreszahlen um 6,0 Prozent nach unten. Laut Jefferies ist das EBIT 7 Prozent unter den Schätzungen geblieben. Stören dürften sich Anleger vor allem am schwachen freien Cashflow. Dieser blieb weit unter den Schätzungen.

LVMH (+1,4%) hat die Schätzungen geschlagen. Der französische Luxusgüterkonzern hat im ersten Halbjahr 2022 Umsatz und Gewinn kräftig gesteigert und damit den negativen Auswirkungen der coronabedingten Teil-Lockdowns in China getrotzt.

Unicredit schießen 7,7 Prozent nach oben. "Die guten Zahlen und dann noch ein erhöhter Ausblick überraschen positiv", kommentiert ein Händler: "Der Markt hatte hier wohl zu sehr nur auf die politischen Risiken um Italien geblickt." Trotz schwächerer Zahlen geht es für Credit Suisse um 1,5 Prozent nach oben. Im Blick steht der Personalwechsel an der Spitze. Das Kreditinstitut trennt sich von CEO Thomas Gottstein. Wie die Bank mitteilte, wurde Ulrich Körner, derzeit Leiter des Asset Managements, mit Wirkung zum 1. August als Vorstandschef berufen.

=== 
Aktienindex              zuletzt       +/- %     absolut      +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50           3.606,99       +0,9%       31,63         -16,1% 
Stoxx-50                3.608,93       +0,3%       11,27          -5,5% 
DAX                    13.160,30       +0,5%       63,37         -17,2% 
MDAX                   26.416,36       +1,4%      353,33         -24,8% 
TecDAX                  3.039,32       +1,5%       46,23         -22,5% 
SDAX                   12.377,60       +0,9%      105,48         -24,6% 
FTSE                    7.346,07       +0,5%       39,79          -1,1% 
CAC                     6.248,39       +0,6%       36,94         -12,7% 
 
Rentenmarkt              zuletzt                 absolut        +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite       0,93                   +0,01          +1,11 
US-Zehnjahresrendite        2,76                   -0,04          +1,25 
 
DEVISEN                  zuletzt       +/- %   Mi, 8:21h  Di, 17:25 Uhr    % YTD 
EUR/USD                   1,0125       +0,1%      1,0139         1,0126   -11,0% 
EUR/JPY                   138,71       +0,1%      138,79         138,32    +6,0% 
EUR/CHF                   0,9750       +0,1%      0,9753         0,9753    -6,0% 
EUR/GBP                   0,8410       +0,0%      0,8411         0,8421    +0,1% 
USD/JPY                   136,96       +0,0%      136,89         136,60   +19,0% 
GBP/USD                   1,2041       +0,1%      1,2055         1,2024   -11,0% 
USD/CNH (Offshore)        6,7605       -0,1%      6,7637         6,7691    +6,4% 
Bitcoin 
BTC/USD                21.446,55       +2,4%   21.224,87      20.837,45   -53,6% 
 
ROHOEL                   zuletzt   VT-Settl.       +/- %        +/- USD    % YTD 
WTI/Nymex                  95,35       94,98       +0,4%           0,37   +33,2% 
Brent/ICE                 105,34      104,40       +0,9%           0,94   +40,6% 
GAS                               VT-Schluss                    +/- EUR 
Dutch TTF                 207,75      214,01       +3,9%           7,83  +255,2% 
 
METALLE                  zuletzt      Vortag       +/- %        +/- USD    % YTD 
Gold (Spot)             1.713,61    1.717,40       -0,2%          -3,79    -6,3% 
Silber (Spot)              18,46       18,63       -0,9%          -0,17   -20,8% 
Platin (Spot)             883,87      877,13       +0,8%          +6,75    -8,9% 
Kupfer-Future               3,40        3,38       +0,5%          +0,02   -23,4% 
 
YTD zu Vortagsschluss 
=== 

Kontakt zum Autor: thomas.leppert@wsj.com

DJG/thl/cln

(END) Dow Jones Newswires

July 27, 2022 10:09 ET (14:09 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADIDAS AG -2.10%127.44 verzögerte Kurse.-48.56%
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) -0.71%0.6452 verzögerte Kurse.-10.87%
BASF SE -2.13%38.61 verzögerte Kurse.-36.20%
BITCOIN (BTC/EUR) 0.50%19993.5 Schlusskurs.-52.43%
BITCOIN (BTC/USD) 1.74%19412.7 Schlusskurs.-59.33%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) -0.41%1.07791 verzögerte Kurse.-20.44%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) -0.71%0.7279 verzögerte Kurse.0.00%
CREDIT SUISSE GROUP AG -3.87%3.844 verzögerte Kurse.-54.90%
DAX -1.40%12008.68 verzögerte Kurse.-23.30%
DEUTSCHE BANK AG -3.22%7.604 verzögerte Kurse.-28.72%
DEUTSCHE BÖRSE AG -1.05%165.1 verzögerte Kurse.13.43%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) -0.40%0.96607 verzögerte Kurse.-15.60%
GOLD -0.71%1644.07 verzögerte Kurse.-11.01%
HOLCIM LTD -1.87%39.93 verzögerte Kurse.-12.51%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) -0.54%0.012217 verzögerte Kurse.-8.75%
LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON SE -1.91%601.7 Realtime Kurse.-15.65%
MDAX -1.45%21990.42 verzögerte Kurse.-36.43%
MERCEDES-BENZ GROUP AG -3.25%52.75 verzögerte Kurse.-19.46%
MICHELIN (CGDE) -2.93%22.69 Realtime Kurse.-35.07%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) -0.90%0.56606 verzögerte Kurse.-17.14%
QIAGEN N.V. 1.66%41.58 verzögerte Kurse.-25.19%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 -1.23%523.8831 Realtime Kurse.-24.01%
S&P GSCI PLATINUM INDEX -2.06%223.9765 Realtime Kurse.-13.10%
S&P GSCI SILVER INDEX -1.70%905.5176 Realtime Kurse.-21.57%
SDAX -1.53%10367.41 verzögerte Kurse.-35.84%
TECDAX -1.08%2638.84 verzögerte Kurse.-31.91%
TECDAX -1.04%2638.84 verzögerte Kurse.-32.03%
UNICREDIT S.P.A. -1.66%10.296 verzögerte Kurse.-22.67%
Alle Nachrichten zu GOLD
09:31Schwacher US-Dollar lässt australische Aktien steigen und beflügelt die Nachfrage nach ..
MT
08:29MÄRKTE EUROPA/Knapp behauptet - Preisdaten und Porsche-Debüt im Fokus
DJ
07:2129Metals erneuert Vertrag über Untertage-Bergbaudienstleistungen für die Mine Golden Gr..
MT
28.09.Wall Street erholt sich von Tiefstständen, da Großbritannien zur Beruhigung der Anleihe..
MR
28.09.Sasol will bald Verträge über grünen Wasserstoff mit lokalen Bergbauunternehmen bekannt..
MR
28.09.Mittags-ETF-Update: Breitmarkt-ETFs höher; US-Aktien erholen sich nac..
MT
28.09.MÄRKTE EUROPA/Im DAX setzt nach Jahrestief Erholungsrally ein
DJ
28.09.Russischer Öl- und Gassektor stellt sich auf Steuererhöhungen von über 60 Mrd. $ in den..
MR
28.09.MÄRKTE EUROPA/DAX holt nach Jahrestief Verluste auf
DJ
28.09.Sambias Konkola Copper Mines beauftragt RMB mit der Suche nach einem neuen Investor
MR
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu GOLD
09:31Australian Shares Rally as Weaker US Dollar Lifts Demand for Commodities
MT
08:45African Pioneer Obtains Mining License for Namibia Project
MT
07:2129Metals Renews Underground Mining Services Contract for Golden Grove Mine; Shares Up 1..
MT
06:54Oil and coal sectors think more fossil fuels is the..
RE
03:14Pacific Nickel Mines Updates Resource Estimate for Solomon Islands Nickel Project
MT
28.09.Ukraine's Zelenskiy says he asked Canada's Trudeau for help in removing landmines
RE
28.09.Capella Minerals Returns Eight of Nine Southern Line Gold Properties in Sweden to EMX R..
MT
28.09.Materials Up After Bank of England Intervention -- Materials Roundup
DJ
28.09.Wall Street bounces off lows as UK steps in to calm bonds
RE
28.09.Orange juice prices surge as Ian hammers Florida; Cargill shuts plants
RE
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart GOLD
Dauer : Zeitraum :
Gold : Chartanalyse Gold | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GOLD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend