GOLD

Verzögert  -  21:35 18.08.2022
1760.02 USD   -0.28%
19:13Chiles SQM erwartet Lithiumabsatz von mindestens 145.000 Tonnen im Jahr 2022
MR
18:46MITTAGS-ETF-UPDATE : Breitmarkt-ETFs geringfügig niedriger; US-Aktien uneinheitlich, während Treasury-Renditen fallen
MT
18:22MÄRKTE EUROPA/Erholungstag - Adyen nach Zahlen im Minus
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Drohende Gaskrise drückt DAX ins Minus

05.07.2022 | 12:49

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--Die europäischen Aktienmärkte drehen am Dienstagmittag deutlich ins Minus. Der DAX kann die Anfangsgewinne nicht halten, er verliert nun 0,9 Prozent auf 12.664 Punkte, damit liegt er rund 200 Punkte unter seinem Tageshoch. Der Euro-Stoxx-50 gibt um 0,7 Prozent auf 3.429 Punkte nach. "Die Unsicherheiten sind einfach zu groß", so ein Händler. Er verweist auf die drohende Energiekrise, die die Anleger verunsichere. Russland könne jederzeit durch einen Stopp der Gaslieferungen die deutsche Wirtschaft ins Chaos werfen. Hinzu komme der Streik der norwegischen Öl- und Gasarbeiter, der die Lage weiter verschärfe.

Auch der Euro gerät unter erheblichen Abgabedruck. Mit 1,0290 Dollar ist er erstmals seit fast 20 Jahren unter die Marke von 1,03 Dollar gerutscht, verglichen mit dem späten Montag verliert er nahezu eineinhalb Cent. Im Handel heißt es, dass der drohende Energie-Notstand in Europa nun auch den Euro erfasse. Die Angst vor einer Rezession nehme zu. "Die Krise frisst sich langsam in die Köpfe", so der Kommentar eines Händlers.

Entscheidend wird sein, ob nach der bevorstehenden etwa 10-tägigen regulären Wartung von Nordstream 1 wieder Gas durch die Pipeline fließen wird. Am 11. Juli beginnen jährliche Wartungsarbeiten von Nord Stream, die in der Regel zehn Tage dauern.

Daneben warten die Anleger auf den Beginn der Berichtssaison. Nach Ansicht von Strategen könnten sich die Konsensschätzungen im Markt als zu hoch erweisen. Ein Indiz dafür, heißt es im Handel, sei, dass bislang nur sehr wenige Unternehmen vorläufige Zahlen vorgelegt hätten. Das sei kein gutes Zeichen, da die Unternehmen vor allem bei einem sich abzeichnenden Übertreffen der Zahlen den Kapitalmarkt vorzeitig informierten.

   Rohstoffnahe Basic Resources halten rote Laterne 

Auf der Verliererseite ganz oben stehen die konjunkturabhängigen rohstoffnahen Basic Resources mit einem Minus von 2,5 Prozent in ihrem Stoxx-Subindex. Aber auch die Papiere aus dem Versicherungssektor und der Autobranche stehen mit Index-Abschlägen von 1,4 Prozent überdurchschnittlich stark unter Druck. Der Schwäche entziehen können sich lediglich die konjunkturunabhängigen Aktien der Nahrungsmittel- und Getränkehersteller, der Pharmakonzerne und der Telekom-Unternehmen.

Im DAX verlieren Zalando, MTU und Covestro bis zu 4,2 Prozent. Dagegen erholen sich Sartorius um weitere 2,6 Prozent. Henkel können sich um 1,5 Prozent erholen, und Merck KGaA steigen um 1 Prozent. In der zweiten Reihe brechen Prosieben um 6,5 Prozent ein. Im Handel heißt es, Goldman Sachs habe die Aktie auf "Sell" gesenkt. Im Sog fallen RTL um 5,3 Prozent.

   Shop Apotheke nach vorläufigen Zahlen gesucht 

Shop Apotheke steigen dagegen um 10,7 Prozent. Der Konzern hat den Umsatz im zweiten Quartal um 15 Prozent auf 287 Millionen Euro gesteigert. Haupttreiber sei das Geschäft jenseits rezeptpflichtiger Medikamente gewesen. Den Ausblick für das Gesamtjahr bekräftigte das Unternehmen. Demnach soll bei nicht verschreibungspflichtigen Medikamenten (Non-Rx) ein Umsatzwachstum von 15 bis 25 Prozent erzielt werden und eine bereinigte EBITDA-Marge zwischen minus 1,5 und plus 1,5 Prozent.

   Miserables Debut für Musikstreamer Deezer 

Die Aktie der Musikstreaming-Plattform Deezer hat an ihrem ersten Handelstag an der Euronext Paris einen massiven Rückgang verzeichnet. Der Börsengang des Unternehmens, der sieben Jahre nach einem ersten gescheiterten Versuch erfolgte, wurde durch eine Fusion mit dem Spac I2PO erreicht. Im Vergleich zum Schlusskurs von I2PO am Montagabend sackt die Deezer-Aktie am Dienstag um 24,6 Prozent ab auf 6,41 Euro.

=== 
Aktienindex              zuletzt       +/- %       absolut  +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50           3.428,60       -0,7%        -23,82     -20,2% 
Stoxx-50                3.460,67       -0,3%         -9,95      -9,4% 
DAX                    12.663,62       -0,9%       -109,76     -20,3% 
MDAX                   24.981,45       -2,1%       -524,03     -28,9% 
TecDAX                  2.867,12       -0,5%        -14,27     -26,9% 
SDAX                   11.723,30       -1,1%       -130,83     -28,6% 
FTSE                    7.174,30       -0,8%        -58,35      -2,1% 
CAC                     5.893,84       -1,0%        -60,81     -17,6% 
 
Rentenmarkt              zuletzt                   absolut    +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite       1,29                     -0,05      +1,47 
US-Zehnjahresrendite        2,90                     +0,01      +1,39 
 
DEVISEN                  zuletzt       +/- %  Di, 8:07 Uhr  Mo, 18:33   % YTD 
EUR/USD                   1,0298       -1,2%        1,0436     1,0422   -9,4% 
EUR/JPY                   139,89       -1,1%        142,11     141,44   +6,9% 
EUR/CHF                   0,9930       -0,9%        1,0023     1,0016   -4,3% 
EUR/GBP                   0,8560       -0,6%        0,8614     0,8612   +1,9% 
USD/JPY                   135,86       +0,1%        136,13     135,70  +18,0% 
GBP/USD                   1,2030       -0,6%        1,2116     1,2102  -11,1% 
USD/CNH (Offshore)        6,7051       +0,2%        6,6924     6,6955   +5,5% 
Bitcoin 
BTC/USD                19.760,74       -0,8%     20.297,41  19.686,45  -57,3% 
 
ROHÖL                    zuletzt   VT-Settl.         +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                 108,32      108,43         -0,1%      -0,11  +50,1% 
Brent/ICE                 112,17      113,50         -1,2%      -1,33  +49,7% 
GAS                               VT-Schluss                  +/- EUR 
Dutch TTF                 169,51      167,30         +4,0%       6,57  +53,3% 
 
METALLE                  zuletzt      Vortag         +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.803,02    1.807,80         -0,3%      -4,78   -1,5% 
Silber (Spot)              19,87       19,98         -0,5%      -0,11  -14,8% 
Platin (Spot)             877,05      889,05         -1,3%     -12,00   -9,6% 
Kupfer-Future               3,51        3,62         -2,9%      -0,11  -20,9% 
 
YTD zu Vortagsschluss 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/ros

(END) Dow Jones Newswires

July 05, 2022 06:48 ET (10:48 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.71%0.68572 verzögerte Kurse.8.08%
BITCOIN (BTC/EUR) -2.23%22939.6 Schlusskurs.-45.42%
BITCOIN (BTC/USD) -2.28%23315.3 Schlusskurs.-51.16%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.07%1.18253 verzögerte Kurse.-0.05%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) 0.71%0.76599 verzögerte Kurse.9.93%
COVESTRO AG 1.99%31.85 verzögerte Kurse.-42.38%
DAX 0.52%13697.41 verzögerte Kurse.-14.22%
GOLD -0.29%1760.02 verzögerte Kurse.-2.93%
HENKEL AG & CO. KGAA 0.30%66.72 verzögerte Kurse.-6.49%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) 0.48%0.012437 verzögerte Kurse.5.34%
MDAX -0.05%27529.91 verzögerte Kurse.-21.58%
MERCK KGAA -0.49%182 verzögerte Kurse.-19.43%
MTU AERO ENGINES AG -0.48%194.95 verzögerte Kurse.9.20%
PROSIEBENSAT.1 MEDIA SE -2.41%8.002 verzögerte Kurse.-41.47%
RTL GROUP S.A. -1.40%38.14 verzögerte Kurse.-17.03%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 1.42%570.1508 Realtime Kurse.-18.57%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX 2.76%493.8615 Realtime Kurse.16.59%
S&P GSCI PLATINUM INDEX -1.57%240.5368 Realtime Kurse.-4.85%
S&P GSCI SILVER INDEX -1.39%955.5174 Realtime Kurse.-15.02%
SARTORIUS AG -0.12%410 verzögerte Kurse.-17.74%
SARTORIUS STEDIM BIOTECH -0.15%397.8 Realtime Kurse.-17.41%
SDAX 0.34%12951.31 verzögerte Kurse.-21.37%
SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. 3.43%79 verzögerte Kurse.-32.59%
TECDAX 0.15%3138.82 verzögerte Kurse.-20.05%
TECDAX -0.58%3134.41 verzögerte Kurse.-19.54%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) 0.79%0.990472 verzögerte Kurse.11.80%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) -2.43%59 verzögerte Kurse.-17.95%
ZALANDO SE -4.65%27.09 verzögerte Kurse.-60.06%
Alle Nachrichten zu GOLD
19:13Chiles SQM erwartet Lithiumabsatz von mindestens 145.000 Tonnen im Jahr 2022
MR
18:46MITTAGS-ETF-UPDATE : Breitmarkt-ETFs geringfügig niedriger; US-Aktien uneinheitlich, währe..
MT
18:22MÄRKTE EUROPA/Erholungstag - Adyen nach Zahlen im Minus
DJ
16:02MÄRKTE EUROPA/DAX gibt Gewinne nahezu ab - Adyen nach Zahlen schwach
DJ
13:00MÄRKTE EUROPA/Erholungsbewegung - Adyen nach Zahlen schwach
DJ
09:54Fünf Explorationslizenzen von Cobre in Botswana erneuert
MT
08:08MÄRKTE EUROPA/Stabilisierung erwartet - DAX etwas erholt
DJ
03:28Gold gewinnt, während Dollar und Renditen nach dem Fed-Protokoll zurückgehen
MR
03:08Russland ersetzt Chef der Schwarzmeerflotte nach Explosionen auf der Krim
MR
02:39Native Mineral Resources beginnt mit Phase 2 der Diamantbohrungen auf dem Helios-Projek..
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu GOLD
20:05Gold Drops on a Sharp Rise in the Dollar
MT
20:02Comex Gold Settles 0.28% Lower at $1755.30 -- Data Talk
DJ
20:01December Gold Contract Closes Down US$5.50; Settles at US$1,771.20 per Ounce
MT
19:13Chile's SQM expects strong lithium demand despite price pressures
RE
18:46MIDDAY ETF UPDATE : Broad-Market ETFs Marginally Lower; US Stocks Mixed While Treasury Yie..
MT
16:59POWER IS THE BIG NEW PROBLEM FOR IND : Andy Home
RE
15:21Gold Moving Higher Even as the Dollar and Bond Yields Rise
MT
14:51ETF PREVIEW : ETFs, Futures Fractionally Higher After Jobless Claims Fall, Philadelphia Fe..
MT
11:40Swiss gold exports to China surge to 5-1/2-year high
RE
09:54Five Exploration Licenses of Cobre Renewed in Botswana
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart GOLD
Dauer : Zeitraum :
Gold : Chartanalyse Gold | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GOLD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral