Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

GOLD

Verzögert  -  03:36:57 03.02.2023
1916.70 USD   +0.07%
02.02.Goliath Resources gibt bekannt, dass die Studie eine umfangreiche Porphyr-Zufuhrquelle in der Tiefe für die Gold-Silber-Mineralisierungsflüssigkeiten in der Surebet-Zone bestätigt hat
MT
02.02.Nasdaq-Sprung aufgrund von Wetten auf den Höhepunkt des Zinserhöhungszyklus treibt börsengehandelte Fonds nach oben
MT
02.02.Simbabwe erlaubt Bergleuten und Exporteuren, mehr Devisen aus dem Export zu behalten
MR
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Börsen bleiben nach Fed-Entscheid unter Druck

03.11.2022 | 12:58

FRANKFURT (Dow Jones)--Abwärts geht es mit den Kursen an Europas Börsen am Donnerstagmittag. Wie erwartet hat die US-Notenbank am Vorabend die Zinsen um 75 Basispunkte erhöht. Allerdings deutet die Erklärung darauf hin, dass die zeitlichen Verzögerungen der Geldpolitik in Zukunft ein langsameres Tempo bei den Zinserhöhungen erfordern könnten. Zwar räumte Fed-Präsident Powell ein, dass eine Verlangsamung der Zinserhöhungen wahrscheinlich sei, doch ändere dies nichts an der Tatsache, dass die Zinssätze wahrscheinlich am Ende des Zinserhöhungspfades nVoch höher ausfallen müssten, um die Inflation im Laufe der Zeit wieder auf das Ziel von 2 Prozent zu bringen.

"Powell hat das Zinsgespenst zurück aufs Parkett gebracht", kommentiert QC Partners. In einer ersten Reaktion habe die Freude über ein wahrscheinlich zukünftig langsameres Erhöhungstempo überwogen. "Doch jetzt überwiegt die Angst davor, dass die Zinsen zwar langsamer, aber dafür länger und noch höher steigen", heißt es weiter. Durch die Fed-Äußerungen sei die Markterwartung an den Leitzins Ende 2023 um 15 Basispunkte angesprungen. Der DAX verliert 1,2 Prozent auf 13.093 Punkte, für den Euro-Stoxx-50 geht es um 1,1 Prozent auf 3.581 nach unten.

   Online-Apotheken werden abverkauft 

Daneben steht eine wahre Zahlenflut auf der Agenda. Heidelberg Materials (Heidelbercement) hat trotz der hohen Energiepreise im Sommer den Gewinn im dritten Quartal leicht gesteigert. Mit Blick auf das Jahresende rechnet der Baustoffkonzern aber mit leicht rückläufiger Nachfrage und hat deshalb die Ergebnisprognose 2022 so präzisiert, dass im schlechtesten Fall ein Rückgang um 10 Prozent möglich ist. Für die Aktie geht es um 1,4 Prozent nach unten.

Zalando (+4,5%) hat Drittquartalszahlen vorgelegt, die nach Aussage aus dem Handel besser als befürchtet ausgefallen sind. Der Online-Modehändler hat die Umsätze gesteigert und dank Kostenkontrolle auch operativ mehr verdient sowie die Margen leicht verbessert. Unter dem Strich schrieb Zalando allerdings weiter rote Zahlen, der Verlust weitete sich verglichen mit dem Vorjahresquartal deutlich aus. Bei der Ende Juni signifikant gekappten Prognose für 2022 rechnet Zalando nun damit, den unteren Rand zu erreichen.

BMW (-4,8%) hat im dritten Quartal trotz rückläufiger Autoverkäufe Umsatz und Gewinn dank weiterhin hoher Verkaufspreise für Premiumwagen spürbar gesteigert. Die operative Marge stieg im Vorjahresvergleich deutlich. Den Margen-Ausblick für das Gesamtjahr bekräftigte der Konzern, nachdem die Wettbewerber Audi und Mercedes-Benz vergangene Woche ihren Prognosen erhöht hatten. Nach Ansicht der RBC-Analysten haben viele Anleger mit einer Anhebung der Prognose gerechnet. Allerdings sei BMW mit seinen Prognosen bekanntermaßen konservativ.

Hannover Rück (-0,4%) hat den Gewinn im dritten Quartal trotz erheblicher Großschäden gesteigert. Mit Blick auf die Jahresgewinnprognose wird der Rückversicherer jedoch etwas vorsichtiger und erwartet nun ein Ergebnis am unteren Rand der Prognosespanne. Belastungen wegen Wirbelsturm "Ian" halten sich im Vergleich zur Konkurrenz in Grenzen.

Trotz laut Händlern starker Geschäftszahlen und guter Ausblicke stehen Hugo Boss (-3,5%) und Rational (-13,6%) unter Druck. "Die Unternehmensberichte werden zum Verkauf genutzt", so ein Händler. Offensichtlich misstraue der Markt den Perspektiven konsumnaher Unternehmen. Zudem sei der Kurs von Rational innerhalb kurzer Zeit um 40 Prozent gestiegen, was zu Gewinnmitnahmen reize.

Aus der zweiten Reihe legte unter anderem Telefonica Deutschland Geschäftszahlen vor und hob nach einem starken dritten Quartal die Prognose für das Gesamtjahr 2022 erneut leicht an. In den drei Monaten per September profitierte das Unternehmen trotz des schwierigen Umfelds von besseren Mobilfunkserviceumsätzen. Auch das Neukundenwachstum, insbesondere bei der Kernmarke O2, setzte sich im Quartal fort. Für die Aktie geht es um 1,9 Prozent nach oben.

Shop Apotheke sacken um 14,6 Prozent ab. Wie es heißt, ist in Nordrhein-Westfalen ein Pilotprojekt für das E-Rezept abgebrochen worden. Als Begründung wird der Datenschutz angeführt, wie ein Händler sagt. Für die Aktien des Wettbewerbers Zur Rose geht um 17,5 Prozent abwärts.

   Gute Zahlen von Raiffeisen Bank - Ausblick erhöht 

Aber auch aus Europa gibt es Quartalsergebnisse. Von guten Zahlen spricht ein Marktteilnehmer mit Blick auf die Raiffeisen Bank, die Aktie gewinnt 2,4 Prozent. Das Finanzinstitut hat die Gewinnkennziffern in den ersten neun Monaten deutlich gesteigert. Den Ausblick für den Zins- und den Provisionsüberschuss hat die Bank nun erhöht. Bei der Eigenkapitalrendite rechnet das Haus mit einem Anstieg auf 25 Prozent.

Die französische BNP Paribas (+2,5%) hat im dritten Quartal trotz einer deutlich höheren Risikovorsorge überraschend mehr verdient. Die Erträge legten ebenfalls zu. Für die Faurecia-Aktie geht es um 7 Prozent nach unten. Das Unternehmen hat die Umsatz- und Margenprognose für sein kombiniertes Geschäft mit der Hella GmbH für 2025 aufgrund des makroökonomischen Gegenwinds gesenkt. Davon zeigt sich auch die Continental-Aktie belastet, für die es um 4,3 Prozent nach unten geht. Für Voestalpine geht es nach der Ankündigung eines Aktienrückkaufprogramms um 2,7 Prozent nach oben. Der Stahlkonzern will bis voraussichtlich Juli 2023 bis zu 10 Millionen Stammaktien zurückkaufen, was einem Anteil von 5,6 Prozent am Grundkapital entspricht.

=== 
Euro-Stoxx-50           3.580,82        -1,1%        -41,19         -16,7% 
Stoxx-50                3.522,33        -1,1%        -38,13          -7,8% 
DAX                    13.092,93        -1,2%       -163,81         -17,6% 
MDAX                   23.191,92        -2,4%       -559,20         -34,0% 
TecDAX                  2.806,02        -1,2%        -32,78         -28,4% 
SDAX                   11.153,70        -1,3%       -150,90         -32,1% 
FTSE                    7.088,09        -0,8%        -56,05          -3,3% 
CAC                     6.223,24        -0,9%        -53,64         -13,0% 
 
Rentenmarkt              zuletzt                    absolut        +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite       2,24                      +0,11          +2,42 
US-Zehnjahresrendite        4,18                      +0,08          +2,67 
 
DEVISEN                  zuletzt        +/- %  Do, 8:02 Uhr  Mi, 17:32 Uhr    % YTD 
EUR/USD                   0,9743        -0,7%        0,9808         0,9865   -14,3% 
EUR/JPY                   144,43        -0,5%        144,83         145,09   +10,4% 
EUR/CHF                   0,9872        +0,3%        0,9857         1,0004    -4,8% 
EUR/GBP                   0,8655        +0,4%        0,8617         0,8610    +3,0% 
USD/JPY                   148,24        +0,2%        147,65         147,08   +28,8% 
GBP/USD                   1,1257        -1,1%        1,1380         1,1459   -16,8% 
USD/CNH (Offshore)        7,3440        +0,0%        7,3301         7,3165   +15,6% 
Bitcoin 
BTC/USD                20.141,61        +0,2%     20.303,95      20.383,23   -56,4% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settlem.         +/- %        +/- USD    % YTD 
WTI/Nymex                  88,97        90,00         -1,1%          -1,03   +27,4% 
Brent/ICE                  95,02        96,16         -1,2%          -1,14   +29,5% 
GAS                               VT-Settlem.                      +/- EUR 
Dutch TTF                 131,39       125,86         +4,4%          +5,53  +107,7% 
 
METALLE                  zuletzt       Vortag         +/- %        +/- USD    % YTD 
Gold (Spot)             1.618,73     1.634,10         -0,9%         -15,37   -11,5% 
Silber (Spot)              18,89        19,21         -1,6%          -0,32   -19,0% 
Platin (Spot)             919,35       935,15         -1,7%         -15,80    -5,3% 
Kupfer-Future               3,39         3,47         -2,3%          -0,08   -23,2% 
YTD bezogen auf Schlussstand des Vortags 
=== 

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/flf

(END) Dow Jones Newswires

November 03, 2022 07:57 ET (11:57 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) -0.31%0.7051 verzögerte Kurse.3.48%
BITCOIN (BTC/EUR) 1.17%21554 Schlusskurs.39.07%
BITCOIN (BTC/USD) 2.60%23730.5 Schlusskurs.42.84%
BMW AG 2.65%97.79 verzögerte Kurse.17.28%
BNP PARIBAS -2.52%61.6 Realtime Kurse.15.68%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) -0.09%1.22072 verzögerte Kurse.1.76%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) -0.15%0.7494 verzögerte Kurse.1.80%
CONTINENTAL AG 6.72%68.9 verzögerte Kurse.23.08%
DAX 2.16%15509.19 verzögerte Kurse.11.39%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) -0.11%1.08919 verzögerte Kurse.1.48%
FAURECIA SE 5.66%19.315 Realtime Kurse.36.70%
GOLD 0.14%1916.7 verzögerte Kurse.5.69%
HANNOVER RE 0.90%178.45 verzögerte Kurse.-3.80%
HEIDELBERGCEMENT AG 1.80%64.42 verzögerte Kurse.20.91%
HELLA GMBH & CO. KGAA 2.79%79.1 verzögerte Kurse.4.01%
HUGO BOSS AG 0.67%63.22 verzögerte Kurse.16.73%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) -0.06%0.012184 verzögerte Kurse.1.10%
MDAX 3.32%29808.92 verzögerte Kurse.18.68%
MERCEDES-BENZ GROUP AG 3.74%72.2 verzögerte Kurse.17.59%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) -0.08%0.64668 verzögerte Kurse.1.40%
RAIFFEISEN BANK INTERNATIONAL AG -2.18%15.68 verzögerte Kurse.4.43%
RATIONAL AG 4.26%637 verzögerte Kurse.14.77%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 -0.06%640.7131 Realtime Kurse.8.41%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX -0.16%415.543 Realtime Kurse.-1.50%
S&P GSCI PLATINUM INDEX 0.06%274.1094 Realtime Kurse.-6.04%
S&P GSCI SILVER INDEX 0.06%1152.1 Realtime Kurse.-1.14%
SDAX 2.56%13500.45 verzögerte Kurse.13.20%
SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. 10.10%71.5 verzögerte Kurse.62.09%
TECDAX 4.42%3335.98 verzögerte Kurse.14.20%
TECDAX 3.78%3326.47 verzögerte Kurse.13.95%
TELEFÓNICA, S.A. 1.34%3.542 verzögerte Kurse.4.64%
VOESTALPINE AG 0.85%30.9 verzögerte Kurse.23.65%
ZALANDO SE 5.38%44.89 verzögerte Kurse.35.58%
ZUR ROSE GROUP AG 16.77%39 verzögerte Kurse.30.67%
Alle Nachrichten zu GOLD
02.02.Goliath Resources gibt bekannt, dass die Studie eine umfangreiche Porphyr-Zufuhrquelle ..
MT
02.02.Nasdaq-Sprung aufgrund von Wetten auf den Höhepunkt des Zinserhöhungszyklus treibt börs..
MT
02.02.Simbabwe erlaubt Bergleuten und Exporteuren, mehr Devisen aus dem Export zu behalten
MR
02.02.MÄRKTE EUROPA/Fed und EZB lösen Hausse aus - Telecom Italia mit KKR-Interesse fest
DJ
02.02.CleanSpark schürft im Januar rekordverdächtige 697 Bitcoins
MT
02.02.Nationalbank stellt fest, dass Wesdome Golds Aufschwung vorantreibt und hemmt
MT
02.02.Südafrikanischer Blue-Chip-Index steigt dank glänzender Bergbauaktien
MT
02.02.MÄRKTE EUROPA/DAX steigt nach EZB-Entscheidung - Euro fällt
DJ
02.02.Powells Inflationsanmerkung treibt börsengehandelte Fonds und Aktienfutures vor dem Glo..
MT
02.02.MÄRKTE EUROPA/Börsen halten an Gewinnen fest - EZB im Blick
DJ
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu GOLD
03:07Peru president unveils new bill for 2023 election amid Congress infighting
RE
02:17Gold bound for first weekly slide in seven after recent drop
RE
02.02.TRADING UPDATES: Dillistone sees revenue growth; Petro plans fundraise
AN
02.02.Materials Down Slightly on Tech Rotation -- Materials Roundup
DJ
02.02.Goliath Resources Says Study Confirmed Extensive Porphyry Feeder Source at Depth for Go..
MT
02.02.Gold Closes With a Loss on a Higher Dollar, as Bond Yields Sink Following Fed Hike
MT
02.02.April Gold Contract Closes Down US$12.00; Settles at US$1,930.80 per Ounce
MT
02.02.Comex Gold Settles 0.60% Lower at $1916.30 -- Data Talk
DJ
02.02.Peru president unveils new bill for 2023 election amid Congress infighting
RE
02.02.Nasdaq Jump on Peaking Rate Hike Cycle Bets Pushes Exchange-Traded Funds Higher
MT
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Chart GOLD
Dauer : Zeitraum :
Gold : Chartanalyse Gold | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GOLD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral