Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

BRENT CRUDE OIL SPOT

verzögerte Kurse. Verzögert  - 01.12. 17:00:00
71.3 USD   +0.51%
01.12.Iran fährt trotz Atomverhandlungen Urananreicherung weiter hoch
DP
01.12.Ölpreise erholen sich während Opec-Treffens
DP
01.12.USA : Rohölvorräte gehen leicht zurück
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere Sprachen

Ölpreise legen zu - Energieknappheit dominiert

12.10.2021 | 13:23

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Dienstag leicht gestiegen und haben sich damit in der Nähe ihrer am Vortag markierten mehrjährigen Höchststände gehalten. Im Mittagshandel kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 83,84 US-Dollar. Das waren 20 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 27 Cent auf 80,80 Dollar.

Zu Wochenbeginn war der Brentpreis mit mehr als 84 Dollar auf den höchsten Stand seit etwa drei Jahren gestiegen. Für ein Fass WTI mussten rund 82 Dollar gezahlt werden und damit so viel wie seit etwa sieben Jahren nicht mehr.

Getrieben werden die Rohölpreise durch die derzeitige Energieknappheit. Rohstoffexperte Carsten Fritsch von der Commerzbank sprach von einer "angespannten Marktlage". Er verwies auf die zuletzt vergleichsweise hohe Preisdifferenz zwischen den einzelnen Terminkontrakten. Derzeit seien starke Prämien für kurzfristige Öllieferungen zu beobachten, die nach Einschätzung von Frisch auf eine "akute Angebotsknappheit" hindeuten.

Neben Erdöl sind auch die Energieträger Gas und Kohle auf dem Weltmarkt knapp. Dadurch wird Erdöl als Ersatzenergiequelle zusätzlich nachgefragt und der Preis mit nach oben gezogen. "Solange der Ölverbund Opec+ keine Bereitschaft signalisiert, dem mit einer stärkeren Ausweitung der Ölproduktion zu begegnen, dürfte sich daran nichts ändern und die Ölpreise weiter steigen", erwartet Experte Fritsch./jkr/bgf/jha/


© dpa-AFX 2021
Alle Nachrichten zu BRENT CRUDE OIL SPOT
01.12.Iran fährt trotz Atomverhandlungen Urananreicherung weiter hoch
DP
01.12.Ölpreise erholen sich während Opec-Treffens
DP
01.12.USA : Rohölvorräte gehen leicht zurück
DP
01.12.Ölpreise erholen sich - Treffen der Opec+ im Fokus
DP
01.12.Spritpreise sinken deutlich - Rekordmonat November
DP
01.12.Ölpreise erholen sich ein Stück weit nach rasanter Talfahrt
DP
30.11.ATOMGESPRÄCHE MIT IRAN : Nagelprobe gleich zum Auftakt
DP
29.11.EISZEIT IM WIENER LOCKDOWN : Neustart der Atomgespräche mit dem Iran
DP
29.11.ATOMGESPRÄCHE MIT IRAN :  EU-Verhandler erkennt ernsten Willen
DP
29.11.Großbritannien und Israel verstärken Kooperation - Warnung an Iran
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu BRENT CRUDE OIL SPOT
2013As long as the Cyprus banking crisis doesn't become a contagion, oil prices should be s..
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart BRENT CRUDE OIL SPOT
Dauer : Zeitraum :
Brent Crude Oil Spot : Chartanalyse Brent Crude Oil Spot | MarketScreener
Vollbild-Chart