Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

BRENT CRUDE OIL SPOT

Verzögert  -  17:00 30.09.2022
85.60 USD   -3.84%
30.09.Irans Geheimdienst meldet Festnahme von neun Ausländern
DP
30.09.WDH: Irans Geheimdienst meldet Festnahme von neun Ausländern
DP
30.09.CO2-Steuer in Österreich ab Samstag: Höhere Treibstoffpreise
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere Sprachen

Kompromiss bei Transit von russischem Öl über Ukraine

10.08.2022 | 12:37

BRATISLAVA (dpa-AFX) - Der seit einigen Tagen unterbrochene Transit von russischem Öl über den Südstrang der Pipeline Druschba (Freundschaft) nach Ungarn, Tschechien und in die Slowakei könnte bald wieder aufgenommen werden. Der Sprecher der slowakischen Raffinerie Slovnaft, Anton Molnar, sagte am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur, sowohl die Ukraine als auch Russland hätten einem Kompromissvorschlag zugestimmt. Demnach würden der ungarische Mineralölkonzern MOL und die Slowakei-Tochter Slovnaft vorerst die Transitgebühren an die Ukraine bezahlen. Slovnaft habe eine erste Zahlung bereits überwiesen, erklärte Molnar.

Auch vom ungarischen Unternehmen MOL gab es am Mittwoch eine entsprechende Bestätigung. Die für die Nutzung der Pipeline durch die Ukraine fällige Gebühr sei entrichtet worden, teilte das Unternehmen in einer Stellungnahme mit, die per E-Mail verschickt wurde. Der Konzern sprach ebenfalls von Verhandlungen, die mit Vertretern Russlands und der Ukraine geführt worden seien.

Der russische Pipeline-Monopolist Transneft hatte am Dienstag für den Lieferstopp die Ukraine verantwortlich gemacht. Das ukrainische Unternehmen Ukrtransnafta habe das Durchpumpen von Öl nach Ungarn, Tschechien und in die Slowakei über den Südstrang der Pipeline Druschba am 4. August um 6.10 Uhr morgens vollständig gestoppt. Das hänge mit Zahlungsproblemen zusammen: Die Ukraine fordere für die Durchleitung russischen Öls Vorkasse, doch von Transneft getätigte Zahlungen seien wegen neuer europäischer Sanktionen zurückgewiesen worden. Über die Nordroute der Druschba, die durch Belarus und Polen bis nach Deutschland führt, werde hingegen weiter geliefert./ct/DP/jkr/jha/


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BRENT CRUDE OIL SPOT -3.84%85.6 verzögerte Kurse.13.06%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) -0.21%59.075 verzögerte Kurse.-24.27%
Alle Nachrichten zu BRENT CRUDE OIL SPOT
30.09.Irans Geheimdienst meldet Festnahme von neun Ausländern
DP
30.09.WDH: Irans Geheimdienst meldet Festnahme von neun Ausländern
DP
30.09.CO2-Steuer in Österreich ab Samstag: Höhere Treibsto..
DP
30.09.Preis für Opec-Öl gestiegen
DP
29.09.Iran bestellt französischen Geschäftsträger ein
DP
28.09.Von der Leyen schlägt neues EU-Sanktionspaket samt Ölpreisdeckel vor
DP
28.09.Papierverband fordert Reaktivierung fossiler Energieträger
DP
28.09.Chemieproduktion in Leuna deutlich eingeschränkt - Ruf nach Hilfe
DP
27.09.Harte Vorgehen gegen Protestwelle im Iran spaltet auch das Parlament
DP
27.09.Atomprogramm: IAEA-Chef spricht mit Teheran über Sicherheitsfragen
DP
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu BRENT CRUDE OIL SPOT
2013As long as the Cyprus banking crisis doesn't become a contagion, oil prices should be s..
RE
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart BRENT CRUDE OIL SPOT
Dauer : Zeitraum :
Brent Crude Oil Spot : Chartanalyse Brent Crude Oil Spot | MarketScreener
Vollbild-Chart