Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

BRENT CRUDE OIL SPOT

Verzögert  -  17:00 02.12.2022
87.30 USD   -1.76%
02.12.EU-Staaten wollen Preis für russisches Öl auf 60 US-Dollar begrenzen
DP
02.12.US-Regierung begrüßt EU-Entscheidung zu Preisdeckel für russisches Öl
DP
02.12.Estland: Öl-Preisobergrenze zu hoch, aber bestmöglicher Kompromiss
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere Sprachen

EU verurteilt gewaltsame Niederschlagung von Demonstrationen im Iran

25.09.2022 | 19:35

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die Europäische Union hat die gewaltsame Niederschlagung regimekritischer Demonstrationen im Iran verurteilt. "Für die Europäische Union und ihre Mitgliedstaaten ist der weit verbreitete und unverhältnismäßige Einsatz von Gewalt gegen gewaltlose Demonstranten nicht zu rechtfertigen und nicht hinnehmbar", erklärte der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell am Sonntag im Namen der 27 Mitgliedstaaten.

Zugleich drohte die EU vage mit möglichen Sanktionen gegen den Iran. Die EU werde vor dem nächsten Außenministertreffen "alle ihr zur Verfügung stehenden Optionen prüfen, um auf die Ermordung von Mahsa Amini und die Art und Weise, wie die iranischen Sicherheitskräfte auf die anschließenden Demonstrationen reagiert haben, zu reagieren", hieß es. Die Menschen hätten das Recht auf friedlichen Protest. Man erwarte, dass der Iran die gewaltsame Niederschlagung der Proteste unverzüglich einstelle. Auch der Zugang zum Internet müsse gewährleistet werden.

Im Iran waren am Wochenende Tausende Menschen gegen das islamische Herrschaftssystem und die systematische Diskriminierung von Frauen auf die Straße gegangen. Auslöser ist der Tod der 22 Jahre alten Iranerin Mahsa Amini, die von der Sittenpolizei wegen eines Verstoßes gegen die strenge islamische Kleiderordnung festgenommen worden war.

Weiter hieß es in der EU-Erklärung, eine zunehmende Zahl an Berichten deute darauf hin, dass die iranischen Sicherheits- und Polizeikräfte unverhältnismäßig auf die Demonstrationen reagierten. Die EU forderte, dass der Iran die Zahl der Toten und Verhafteten klären, alle gewaltlosen Demonstranten freilassen sowie den Inhaftierten ein ordnungsgemäßes Verfahren gewähren müsse. Der Tod von Amini müsse ordnungsgemäß untersucht und die Verantwortlichen müssten zur Rechenschaft gezogen werden./wim/DP/he


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BRENT CRUDE OIL SPOT -1.76%87.3 verzögerte Kurse.12.85%
ZUM INTERNET CORP. 0.58%3475 Schlusskurs.-31.05%
Alle Nachrichten zu BRENT CRUDE OIL SPOT
02.12.EU-Staaten wollen Preis für russisches Öl auf 60 US-Dollar begrenzen
DP
02.12.US-Regierung begrüßt EU-Entscheidung zu Preisdeckel für russisches Öl
DP
02.12.Estland: Öl-Preisobergrenze zu hoch, aber bestmöglicher Kompromiss
DP
02.12.Moskau kritisiert Erdöl-Preisdeckel: EU gefährdet En..
DP
02.12.Landesminister erleichtert über Vereinbarung mit Polen für Öl-Raffinerie Schwedt
DP
02.12.Italien stellt Lukoil-Raffinerie unter Staatskontrolle
DP
02.12.Analyse: Ölverbrauch in Deutschland zeigt nach oben
DP
01.12.Zusage aus Polen: PCK in Schwedt soll Öl über Danzig bekommen
DP
01.12.Russische Behörden heben Preise für Gas und Strom an
DP
30.11.Kreise: Eni prüft milliardenschwere Übernahme von Gas- und Ölförderer Neptune
DP
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu BRENT CRUDE OIL SPOT
2013As long as the Cyprus banking crisis doesn't become a contagion, oil prices should be s..
RE
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Chart BRENT CRUDE OIL SPOT
Dauer : Zeitraum :
Brent Crude Oil Spot : Chartanalyse Brent Crude Oil Spot | MarketScreener
Vollbild-Chart