Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

EUR/USD

(965275)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere Sprachen

Devisen: Euro hält sich über 1,17 US-Dollar - Franken wieder etwas schwächer

21.09.2021 | 21:15

NEW YORK (awp international) - Der Eurokurs hat sich am Dienstag über 1,17 US-Dollar behauptet. Im US-Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,1727 Dollar. Am Montag war sie mit genau 1,17 Dollar auf den tiefsten Stand seit etwa einem Monat gefallen.

Der im Tagesverlauf markant stärker gewordene Franken verlor am Abend wieder etwas an Wert. So notiert das Währungspaar EUR/CHF nun bei 1,0829, nachdem es am späten Nachmittag bis auf 1,0816 gefallen war. Das Tageshoch von 1,0889 ist aber nach wie vor weit entfernt. Ähnlich war die Entwicklung beim Duo USD/CHF, das aktuell bei 0,9235 steht (Tagestief: 0,9225; Tageshoch: 0,9286).

Die gute Stimmung an den Aktienmärkten hatte zunächst für ein freundliches Umfeld für den Euro gesorgt. Er legte zum Dollar zu. Nach überraschend stark ausgefallenen Daten aus der US-Bauwirtschaft gab er die Gewinne aber wieder ab. Bereits am Montag hatten Finanzprobleme des chinesischen Immobilienentwicklers Evergrande Sorgen über die wirtschaftliche Stabilität des Landes ausgelöst. Dies hatte der Weltleitwährung Dollar Auftrieb gegeben.

Mit Spannung erwartet werden die geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank (Fed) am Mittwoch. Ökonomen rechnen damit, dass das Fed Signale für einen schrittweisen Ausstieg aus der sehr lockeren Geldpolitik geben wird. Die Verringerung des milliardenschweren Anleihenkäufe könnte dann zum Jahresende beginnen.

Commerzbank-Expertin Thu Lan Nguyen glaubt jedoch nicht, dass der Dollar deshalb nachhaltigen Auftrieb erhalten wird. Sie rechnet wegen rückläufiger Konjunkturunterstützung durch die US-Regierung mit einer Abschwächung der US-Wirtschaft. Dem Dollar drohe somit Ungemach: "Denn eine nachlassende Wirtschaftsdynamik in Kombination mit einer fallenden Inflation sollte Zinserhöhungsspekulationen ziemlich schnell den Garaus machen - vielleicht sogar schneller als selbst wir es erwarten."

la/jha/rw


© AWP 2021
Alle Nachrichten zu EUR/USD
25.10.DEVISEN : Euro vor Ifo-Index fest - EUR/CHF auf Jahrestief
AW
25.10.DEVISEN : Euro legt leicht zu - EUR/CHF auf Jahrestief
AW
22.10.DEVISEN : Euro legt leicht zu - Freundlichere Finanzmarktstimmung stützt
AW
22.10.DEVISEN : Euro hält sich über 1,16 US-Dollar - Franken wenig verändert
AW
21.10.DEVISEN : Euro gibt etwas nach - Franken zieht an
AW
21.10.DEVISEN : Euro gibt leicht nach - Dollar/Franken kurz unter 0,92er Marke
AW
20.10.DEVISEN : Dollar steigt leicht zu Euro und Franken
AW
19.10.DEVISEN : Euro hält Gewinne zum Dollar - Franken etwas schwächer am Abend
AW
19.10.DEVISEN : Euro zu Dollar und Franken wenig verändert
AW
19.10.DEVISEN : Euro steigt weiter über 1,16 US-Dollar - USD/CHF schwächer
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EUR/USD

- Kein Artikel verfügbar -

Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart EUR/USD
Dauer : Zeitraum :
EUR/USD : Chartanalyse EUR/USD | MarketScreener
Vollbild-Chart