Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

EUR/USD

(965275)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere Sprachen

Devisen: Euro fällt wieder unter 1,16 Dollar - Dollar zum Franken bei 0,92 Fr.

27.10.2021 | 13:06

FRANKFURT (awp international) - Der Euro ist am Mittwoch abermals unter die Marke von 1,16 US-Dollar gefallen. Am Mittag kostet die Gemeinschaftswährung 1,1594 US-Dollar. Dem Erholungsversuch vom Morgen ging damit zunächst die Luft aus.

Auch zum Schweizer Franken hat der Dollar am Mittwoch zugelegt und kurz vor Mittag gar die Schwelle von 0,92 Franken zurückerobert. Aktuell kostet der "Greenback" mit 0,9199 Franken wieder minim weniger. Der Euro geht zu etwas tieferen 1,0663 Franken um. Die eher trübe Stimmung an den europäischen Aktienmärkten belastet den Euro.

Preisdaten aus Deutschland wurden an den Märkten zur Kenntnis genommen, sie belegten aber zugleich den anhaltend hohen Inflationsdruck. Im September erhöhten sich die Einfuhrpreise um 17,7 Prozent zum Vorjahresmonat. Das ist der deutlichste Zuwachs seit 40 Jahren. Besonders stark verteuerten sich Energie und Vorprodukte wie Holz oder Kunststoffe. Die Importpreise beeinflussen die Verbraucherpreise, an denen die EZB ihre Geldpolitik ausrichtet.

Zur Wochenmitte stehen nur wenige Konjunkturdaten auf dem Plan. Grösste Beachtung dürften Auftragsdaten aus der US-Industrie auf sich ziehen, da sie Hinweise auf die Investitionstätigkeit der Unternehmen geben. Entscheidende Äusserungen von Währungshütern aus der Eurozone sind nicht zu erwarten, da sie sich vor einer Zinssitzung mit öffentlichen Auftritten stets zurückhalten. Die EZB entscheidet an diesem Donnerstag über ihre Geldpolitik.

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) machte derweil an ihrer jährlichen Aussprache mit dem Bundesrat klar, dass sie ihre expansive Geldpolitik unverändert als notwendig erachtet. Laut einer Medienmitteilung begründete die SNB im Gespräch mit der Regierung ihre Haltung mit dem hoch bewerteten Franken, der immer noch nicht ganz ausgelasteten gesamtwirtschaftlichen Produktionskapazitäten und der mittelfristig moderaten Inflationsprognose. jsl/bgf/mis/mk/pre


© AWP 2021
Alle Nachrichten zu EUR/USD
29.11.DEVISEN : Euro fällt unter 1,13 US-Dollar - Euro nähert sich 1,04 Franken
AW
26.11.DEVISEN : Euro legt zum Dollar zu - Sichere Häfen wegen Virus-Variante gesucht
AW
25.11.DEVISEN : Euro hält sich über 1,12 US-Dollar - Zum Franken klar unter 1,05
AW
24.11.DEVISEN : Euro vor Datenflut stabil - EUR/CHF weiter um 1,05
AW
23.11.DEVISEN : Euro zum Dollar auf Tief seit Mitte 2020 - Nahe Tagestief zum Franken
AW
22.11.DEVISEN : Euro bleibt deutlich unter 1,05 Franken
AW
19.11.DEVISEN : Euro wegen Corona-Lage unter Druck - EUR/CHF auf mehrjährigem Tief
AW
19.11.DEVISEN : Euro wegen Corona-Angst unter Druck - EUR/CHF auf Mehrjahrestief
AW
19.11.DEVISEN : Euro fällt deutlich unter 1,05 Franken
AW
19.11.DEVISEN : Euro gibt leicht nach - EUR/CHF über 1,05
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EUR/USD

- Kein Artikel verfügbar -

Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart EUR/USD
Dauer : Zeitraum :
EUR/USD : Chartanalyse EUR/USD | MarketScreener
Vollbild-Chart