Die 24-jährige Gonoi wird laut einer Erklärung des US-Außenministeriums am 4. März zu den 12 Empfängern der US-Auszeichnung gehören, die auch an Frauen aus Afghanistan, Weißrussland, Iran, Kuba und anderen Ländern verliehen wird.

"Es macht mich glücklich, wenn Menschen durch mein Handeln Mut bewiesen haben oder zu einer Veränderung inspiriert wurden. Die Annahme dieser Auszeichnung bedeutet, dass mein Handeln nicht falsch war. Ich hoffe, dass ich den Menschen Mut machen kann, auch den Menschen, die nicht für sich selbst einstehen können", sagte Gonoi in einem Exklusivinterview mit Reuters.

Ein japanisches Gericht hatte im Dezember drei ehemalige Soldaten für schuldig befunden, Gonoi sexuell missbraucht zu haben. Gonoi war den japanischen Selbstverteidigungskräften beigetreten, nachdem sie als Evakuierte Hilfe von ihnen erhalten hatte, als ein schweres Erdbeben im März 2011 die Nordostküste Japans erschütterte.

Sie verließ jedoch das Militär, nachdem die Offiziere ihre Beschwerde über einen Vorfall im Jahr 2021 ignoriert hatten, bei dem sie von drei männlichen Kollegen festgenagelt wurde, die an ihr einen Sexualakt simulierten.

"Frau Gonois Mut, sich gegen die gesellschaftlichen Normen zu stellen, hat zahllose Überlebende von Missbrauch ermutigt, mit ihren eigenen Geschichten an die Öffentlichkeit zu treten, damit sie nicht länger im Stillen leiden müssen", heißt es in der Erklärung der USA zu den Preisträgern.

Nachdem Gonoi im Jahr 2022 mit ihren Anschuldigungen an die Öffentlichkeit gegangen war, entschuldigte sich das japanische Verteidigungsministerium öffentlich und leitete eine umfassende Untersuchung über Belästigungen im Militär und in mit dem Militär verbundenen Einrichtungen ein, die mehr als 1.400 Beschwerden ergab.

"Es ist eine Auszeichnung für Frauen, aber ich sage immer, dass Frauen und Männer zusammenarbeiten sollten, um unsere Gesellschaft besser zu machen. Es geht nicht darum, eine Frau oder ein Mann zu sein. Die Menschen sollten sich proaktiv für die richtigen Dinge einsetzen und für sich selbst eintreten", sagte Gonoi gegenüber Reuters.