Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

STOXX MOROCCO TMI (EUR)

Verzögert Switzerland  -  13:37 03.10.2022
90.12 PTS   -0.24%
19.08.Scholz erneut vor 'Cum-Ex'-Ausschuss - Transparenz gefordert
DP
19.08.CDU und Linke halten Erinnerungslücken von Scholz bei Cum-Ex für unglaubwürdig
DJ
17.08.Analyse: 100 Banken, 1.000 Verdächtige: Deutsche Betrugsermittlung bringt Scholz in Bedrängnis
MR
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere Sprachen

Sprecher: Scholz wusste nichts von höherer Bargeld-Summe bei Kahrs

08.08.2022 | 12:42

BERLIN/HAMBURG (dpa-AFX) - Bundeskanzler Olaf Scholz wusste nach Angaben seines Sprechers nichts von einer möglichen größeren Bargeld-Summe im Besitz des früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Johannes Kahrs. Das könne er ausschließen, sagte Regierungssprecher Steffen Hebestreit am Montag in Berlin. Scholz werde sich Ende kommender Woche erneut den Fragen des Untersuchungsausschusses zum sogenannten Cum-Ex-Skandal um die Hamburger Warburg-Bank stellen. "Auch dort wird alles, was sachdienlich zu sagen ist, behandelt werden", sagte Hebestreit.

In der Steueraffäre war der Druck auf Scholz in den vergangenen Tagen gestiegen. Er müsse Stellung zu den neusten Ermittlungserkenntnissen nehmen, forderten Oppositionspolitiker von Union und Linker am Montag.

Nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung soll im Rahmen der Cum-Ex-Ermittlungen in einem Schließfach des ehemaligen SPD-Politikers Johannes Kahrs ein hoher Geldbetrag gefunden worden sein - dessen Besitz für sich genommen nicht illegal ist. Die für die Ermittlungen zuständige Kölner Staatsanwaltschaft äußerte sich auf Anfrage zunächst nicht dazu. Kahrs war bislang für eine Stellungnahme nicht erreichbar und reagierte nicht auf Anfragen.

"Es ist überhaupt nicht klar, woher Kahrs das Geld bekommen und inwiefern das sozialdemokratische Netzwerk in Hamburg von diesen Vorgängen profitiert hat", sagte Hamburgs CDU-Chef Christoph Ploß dem "Spiegel". "Hier ist auch die SPD auf Bundesebene in der Pflicht, die Dinge endlich aufzuklären. Olaf Scholz und (Hamburgs Bürgermeister) Peter Tschentscher müssen zur Aufklärung beitragen. Beide dürfen nicht länger abtauchen", forderte er.

Der frühere Linken-Bundestagsabgeordnete Fabio De Masi schrieb auf Twitter: "Entweder Kahrs weist die Herkunft des Geldes nach oder er beruft sich auf sein Recht zu schweigen aufgrund der gegen ihn laufenden Cum-Ex-Ermittlungen." In letzterem Fall, so schloss De Masi, liege es nahe, dass das Geld mit dem Cum-Ex-Fall in Verbindung stehe "und auch der Bundeskanzler hat ein Problem".

Bei Kahrs in Hamburg hatte es im Zusammenhang mit dem Cum-Ex-Skandal im vergangenen Jahr eine Razzia gegeben, wie dpa damals aus informierten Kreisen erfahren hatte. Wegen des Anfangsverdachts auf Begünstigung gegen drei Beschuldigte hätten Ermittler neben Privaträumen auch die Räumlichkeiten der Hamburger Finanzbehörde durchsucht, teilte die Staatsanwaltschaft Köln damals mit. Bisherige Ermittlungen hätten "Anhaltspunkte für strafrechtlich relevantes Verhalten der Beschuldigten im Zusammenhang mit verfahrensgegenständlichen "Cum/Ex-Geschäften" eines in Hamburg ansässigen Kreditinstituts ergeben".

Bei Cum-Ex-Geschäften verschoben Finanzakteure Aktienpakete mit ("cum") und ohne ("ex") Dividendenanspruch rund um den Dividenden-Stichtag in einem vertrackten System und ließen sich dann Steuern mehrfach erstatten. Der Hamburger Untersuchungsausschuss soll eine mögliche Einflussnahme führender SPD-Politiker auf Steuerentscheidungen bei der in den Skandal verstrickten Warburg Bank klären. Hintergrund sind unter anderem Treffen des damaligen Bürgermeisters Scholz mit den Gesellschaftern der Bank, Christian Olearius und Max Warburg, 2016 und 2017. Scholz hatte ausgesagt, sich an die Treffen nicht erinnern zu können, eine politische Einflussnahme aber kategorisch ausgeschlossen./tam/DP/men


© dpa-AFX 2022
Alle Nachrichten zu STOXX MOROCCO TMI (EUR)
19.08.Scholz erneut vor 'Cum-Ex'-Ausschuss - Transparenz gefordert
DP
19.08.CDU und Linke halten Erinnerungslücken von Scholz bei Cum-Ex für unglaubwürdig
DJ
17.08.Analyse: 100 Banken, 1.000 Verdächtige: Deutsche Betrugsermittlung bringt Scholz..
MR
16.08.Masimo-Aktien steigen nach Bekanntgabe einer Beteiligung von 8,4% durch Politan Capital
MT
10.08.Analyse - Chinesische Investoren sichern das Risiko eines US-Delisting mit Hongkong ab
MR
09.08.Masimo steigert Gewinn und Umsatz im 2. Quartal und gibt einen Ausblick auf das 3. Quar..
MT
09.08.Earnings Flash (MASI) MASIMO erzielt im 2. Quartal einen Umsatz von $565,3 Mio. gegenüb..
MT
08.08.Nach Bargeldfund: Scholz gerät in Hamburger Steueraffäre unter Druck
DP
08.08.Sprecher: Scholz wusste nichts von höherer Bargeld-Summe bei Kahrs
DP
13.07.Sektor-Update: Aktien des Gesundheitswesens rutschen im Wochenmittehandel ..
MT
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu STOXX MOROCCO TMI (EUR)
17.08.Analysis: 100 banks, 1,000 suspects: German fraud probe puts Scholz on the spot
RE
16.08.Masimo Shares Surge After Politan Capital Discloses 8.4% Stake
MT
10.08.Analysis-China investors hedge U.S. delisting risk with Hong Kong play
RE
09.08.Masimo Posts Higher Q2 Earnings, Revenue; Issues Q3, Full-year Outlook
MT
09.08.Earnings Flash (MASI) MASIMO Posts Q2 EPS $1.35, vs. Street Est of $1.20
MT
09.08.Earnings Flash (MASI) MASIMO Posts Q2 Revenue $565.3M, vs. Street Est of $540.6M
MT
03.08.Stocks steady as investors weigh Taiwan and Fed risks
RE
03.08.Asian stocks gain as investors weigh risk from Pelosi Taiwan visit
RE
13.07.Sector Update: Health Care Stocks Slide in Mid-Week Trade
MT
13.07.Sector Update: Health Care Stocks Drifting Lower
MT
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart STOXX MOROCCO TMI (EUR)
Dauer : Zeitraum :
STOXX MOROCCO TMI (EUR) : Chartanalyse STOXX MOROCCO TMI (EUR) | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends STOXX MOROCCO TMI (EUR)
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend