Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Indizes  >  Swiss Exchange  >  SMI    SMI   CH0009980894   969000

SMI

(969000)
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 15.01. 17:31:25
10877.06 PTS   +0.24%
15.01.MÄRKTE EUROPA/Anleger werden vor dem Wochenende vorsichtiger
DJ
15.01.Aktien Schweiz Schluss: Knappes Plus dank starken Pharmawerten
AW
15.01.Aktien Schweiz gehen moderat fester ins Wochenende
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NachrichtenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Zürich Schluss: Börsenschwergewichte ziehen SMI leicht ins Minus

01.12.2020 | 18:12

ZÜRICH (dpa-AFX) - Der schweizerische Aktienmarkt hat am Dienstag nach einem eher richtungslosen Handelstag leicht im Minus geschlossen. Gebremst wurde die Börse vor allem von einer verhaltenen Entwicklung der defensiven Schwergewichte, während die wichtigen europäischen und US-amerikanischen Börsen gleichzeitig deutlich zulegten.

Weltweit profitiere die Stimmung der Anleger weiterhin von den Impfstoff-Hoffnungen, hieß es am Markt. Dazu kamen überwiegend positive Wirtschaftsdaten im In- und Ausland: Während das schweizerische BIP im dritten Quartal etwas stärker zulegte als erwartet, deuteten die Einkaufsmanagerindizes in der Schweiz wie in der Eurozone auf eine positive Entwicklung der Industrie hin. In der Nacht hatten bereits Stimmungsdaten der chinesischen Industrie eine Erholung im November angezeigt.

Der SMI schloss 0,26 Prozent tiefer auf 10 449,21 Punkten. Der SLI, der die 30 wichtigsten Aktien umfasst, verlor 0,09 Prozent auf 1650,25 Zähler und der umfassende SPI gab um 0,10 Prozent auf 12 990,20 Punkte nach. Von den 30 Top-Werten schlossen 15 im Minus, 14 im Plus und einer (Swisscom) unverändert.

Die deutlichsten Abgaben im SMI/SLI entfielen auf Lonza (-2,9 Prozent). Die Titel des Pharmazulieferers hatten allerdings am Tag davor dank Neuigkeiten des Kunden Moderna zu seinem Corona-Impfstoff noch deutlich zugelegt. Abgaben erlitten auch Schindler (-1,7 Prozent). Am Markt wurde auf eine Herunterstufung durch BNP Paribas verwiesen.

Für Abwärtsdruck auf den Indizes sorgten aber vor allem Kursverluste der Titel des Pharmakonzerns Novartis (-1,1 Prozent) und des Lebensmittelkonzerns Nestlé (-0,7 Prozent). Das dritte SMI-Schwergewicht Roche (+0,2 Prozent) konnte dagegen leicht zulegen. Die defensiven Börsenschwergewichte dürften in der erwarteten Wirtschaftserholung weniger gefragt sein als zyklische Titel, hieß es im Markt.

Derweil konnten die Aktien des Personaldienstleisters Adecco (-0,1 Prozent) nicht von dem am Dienstag durchgeführten Investorentag profitieren. Analysten zeigten sich gegenüber den neuen Mittelfristzielen des Managements zwar wohlwollend. Die neuen Finanzziele seien aber "sehr ähnlich zu jenen der vorherigen Strategieperiode", hiess es etwa bei der Bank Vontobel.

Positiv verlief der Handelstag für die Großbankenwerte: Dabei waren die CS-Aktien (+1,4 Prozent) gefragter als die UBS-Titel (+0,9 Prozent). Credit Suisse kündigte an, dass der Portugiese António Horta-Osório nächstes Jahr in die Fußstapfen von Verwaltungsratspräsident Urs Rohner treten solle, was am Markt begrüßt wurde. Eine am gleichen Tag bekannt gewordene US-Buße von bis zu 680 Millionen Dollar scheint die Anleger weniger zu beschäftigen.

Deutliche Gewinne verbuchten auch die Versicherungstitel wie Zurich (+1,2 Prozent), Swiss Re (+1,3 Prozent) und Swiss Life (+2,4). Die ZKB-Analysten bezeichneten die Swiss-Life-Titel trotz Gewinnen in den letzten Wochen als weiterhin für zu niedrig bewertet und beließen ihr Rating bei "Übergewichten".

Im Plus konnten auch Sonova (+0,7 Prozent) den Handelstag beenden. Die Analysten von Jefferies erhöhten ihr Rating für die Titel des Hörgeräteherstellers auf "Buy" von "Hold". LafargeHolcim (+1,7 Prozent) erhielten ebenfalls Lob von Analystenseite: Die Bank Vontobel bekräftigte ihre Kaufempfehlung für die Aktien des Zementherstellers und erhöhte ihr Kursziel deutlich. Klare Gewinne gab es zudem für die Aktien des Bankensoftware-Spezialisten Temenos (+3,6 Prozent)./tp/kw/AWP/he


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADECCO GROUP AG -1.90%59 verzögerte Kurse.-0.27%
CREDIT SUISSE GROUP AG -0.48%12.35 verzögerte Kurse.8.33%
LAFARGEHOLCIM LTD -1.16%51.26 verzögerte Kurse.5.43%
MODERNA, INC. -0.05%129.65 verzögerte Kurse.24.10%
NOVARTIS AG 2.13%85.3 verzögerte Kurse.1.97%
SCHINDLER HOLDING LTD. -1.66%237 verzögerte Kurse.-0.59%
SMI 0.24%10877.06 verzögerte Kurse.1.62%
SONOVA HOLDING AG -0.18%224.2 verzögerte Kurse.-2.52%
SWISS LIFE HOLDING AG -0.67%432.9 verzögerte Kurse.4.97%
SWISS RE LTD -0.42%84.5 verzögerte Kurse.1.39%
SWISSCOM AG 1.02%477.5 verzögerte Kurse.0.08%
UBS GROUP AG -0.44%13.465 verzögerte Kurse.7.98%
VONTOBEL HOLDING AG -1.01%73.55 verzögerte Kurse.4.77%
Alle Nachrichten auf SMI
15.01.MÄRKTE EUROPA/Anleger werden vor dem Wochenende vorsichtiger
DJ
15.01.Aktien Schweiz Schluss: Knappes Plus dank starken Pharmawerten
AW
15.01.Aktien Schweiz gehen moderat fester ins Wochenende
DJ
15.01.BÖRSE WALL STREET : Pharmawerte ziehen Schweizer Börse ins Plus
RE
15.01.Aktien Schweiz: SMI dank Banken und Novartis etwas fester
AW
15.01.Partners Group-Aktien pirschen sich ans Allzeithoch heran
AW
15.01.Aktien Schweiz Eröffnung: Auf Konsolidierungskurs - US-Bankabschlüsse im Blic..
AW
15.01.Aktien Schweiz Vorbörse: Schwächere Kurse erwartet - US-Bankabschlüsse im Bli..
AW
15.01.Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
15.01.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
15:28MEDIEN : Zurich Insurance zieht sich von Nord Stream 2 zurück
DP
12:41Japans Regierung dementiert Berichte über mögliche Olympia-Absage
DP
11:30Zurich Insurance zieht sich angeblich von Nord Stream 2 zurück
AW
15.01.UBS : Beatrice Weder di Mauro tritt aus VR zurück
AW
15.01.UBS : Veränderung im UBS-Verwaltungsrat
PU
15.01.UBS : steht vor personellen Veränderungen im Verwaltungsrat
DJ
15.01.Deutsche Bank startet Novartis mit 'Buy' - Ziel 100 Franken
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SMI
2020SMI CULTURE & TRAVEL : Liquidators Eye Restructuring as Firm Seeks Trading Resum..
MT
2020SMI : After Two-Year Suspension, Hong Kong Bourse to Cancel Listing of SMI Holdi..
MT
2020Hong Kong Bourse to Delist SMI Holdings on Dec. 14
MT
2020TODAY ON WALL STREET: It’s a time of opportunities
2020Santana Minerals Kicks of Drilling at New Zealand Project; Shares Up 3%
MT
2020Court Orders SMI Culture & Travel to Wind Up Business
MT
2020Singapore considers electric harbour boats to cut carbon emissions
RE
2020Will profit-taking on tech stocks continue?
2020Weekly market update : America in the spotlight
2020GLOBAL MARKETS LIVE: Boeing in trouble, L'Oréal remains positive
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Top / Flop SMI
NOVARTIS AG85.3 verzögerte Kurse.2.13%
ROCHE HOLDING AG316.65 verzögerte Kurse.1.47%
SWISSCOM AG477.5 verzögerte Kurse.1.02%
PARTNERS GROUP HOLDING AG1047 verzögerte Kurse.0.92%
ALCON INC.62.34 verzögerte Kurse.0.61%
THE SWATCH GROUP SA249 verzögerte Kurse.-1.19%
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA82.3 verzögerte Kurse.-1.25%
SIKA AG244.7 verzögerte Kurse.-2.43%
GIVAUDAN SA3548 verzögerte Kurse.-2.79%
ABB LTD26.24 verzögerte Kurse.-3.35%
Heatmap :