Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Indizes  >  Swiss Exchange  >  SMI    SMI   CH0009980894   969000

SMI

(969000)
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 19.01. 17:31:34
10876.98 PTS   -0.11%
06:31BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
19.01.MÄRKTE EUROPA/Britische Handelsaktien leiden unter Brexit-Chaos
DJ
19.01.Aktien Schweiz Schluss: Leichte Schwächetendenz - Pharmaschwergewichte fester
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NachrichtenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz Schluss: Verunsicherung belastet - SMI unter 10'300 Punkten

14.10.2020 | 18:16

Zürich (awp) - Die Schweizer Börse hat am Mittwoch belastet durch die steigende Verunsicherung der Anleger schwächer geschlossen. Die Anleger sorgten sich zunehmend über die europaweit rasant steigenden Corona-Infektionszahlen, hiess es am Markt. Sie befürchteten, dass demnächst wieder "flächendeckend strengere Massnahmen" zur Bekämpfung der Pandemie erlassen werden könnten. "Ein Lockdown wie im Frühling wäre ein Supergau", sagte ein Händler.

Zudem trüben Rückschläge bei der Entwicklung eines Corona-Impfstoffs die Stimmung ein. Nach Johnson & Johnson hat nun auch Eli Lilly das Impfstoff-Forschungsprogramm wegen Sicherheitsbedenken unterbrochen. Auch das bislang erfolglose Gerangel um ein Konjunkturpaket in den USA zerre an den Nerven der Investoren. "Da wird wohl vor den Wahlen nicht mehr viel geschehen", sagte ein Händler. Daher wage sich derzeit auch niemand zu weit aus dem Fenster. Aus diesem Grund dürfte sich der hiesige Markt voraussichtlich noch bis zu den US-Wahlen mehr oder weniger seitwärts bewegen. Erst nach den US-Wahlen am 3. November sei dann wieder mit einer klaren Richtungsfindung zu rechnen.

Der SMI schloss nach einem Tageshoch auf 10'386 Punkten mit 10'292,66 Zählern um 0,42 Prozent tiefer. Damit befindet sich der Leitindex nun in der Mitte der seit Wochen geltenden Handelsspanne von 10'000 bis 10'500 Punkten. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, büsste um 0,34 Prozent auf 1'581,10 Punkte ein und der umfassende SPI sank um 0,40 Prozent auf 12'860,66 Zähler. 22 der 30 SLI-Werte gaben nach und acht legten zu.

An die Spitze der Verlierer setzten sich die Aktien von Swatch (-1,8%). Die Titel des Uhrenherstellers litten unter der Angst der Anleger vor einem neuerlichen Lockdown und vor neuen Reisebeschränkungen, sagten Händler. Auch Rivale Richemont (-0,3%) konnte sich dem Negativtrend nicht ganz entziehen.

Bei den Verlierern reihten sich wie am Vortag manche Finanzwerte ein. So büssten die Grossbank Credit Suisse (-1,0%), der Rückversicherer Swiss Re (-0,9%), der Vermögensverwalter Julius Bär (-0,9%) und der Versicherer Zurich (-0,9%) Terrain ein.

Auch die Aktien UBS (-0,8%) stimmten in den Rückzug ein. Händler verwiesen bei den Banken auf die Kursreaktion der Börsen auf die Ergebnisse der US-Konkurrenten. Diese hätten mehrheitlich die "Flüsterschätzungen" nicht ganz zu erfüllen vermocht.

Zu den tiefer gehandelten Werten zählten auch defensive Werte wie Givaudan (-0,9%) oder das Marktschwergewicht Nestlé (-0,9%), was sich auch im Gesamtmarkt negativ bemerkbar machte.

Bei den Aktien von AMS (-0,9%) führten Händler als Verkaufsgründe die Produktpräsentation an, die Apple am Vortag gemacht hatte. Der iPhone-Hersteller habe mit den neuen Mobiltelefonen nicht so richtig punkten können, hiess es. Apple ist ein wichtiger AMS-Kunde.

Der Software-Hersteller Temenos (-0,04%), dessen Quartalsbericht am Donnerstagabend erwartet wird, büsste im späten Handel die anfänglichen Gewinne ein.

Schwächer schlossen auch die defensiven Schwergewichte Novartis und Roche (jeweils -0,3%). Roche wird am (morgigen) Donnerstag den Zwischenbericht veröffentlichen.

Auf der anderen Seite führte der Logistiker Kühne+Nagel (+1,2%) dank positiver Ergebnisse von Konkurrenten die Rangliste an. Dahinter folgte der Personaldienstleister Adecco (+0,9%) und der Medizintechnikriese Alcon (+0,9%).

Wachsende Zuversicht der Anleger vor den Quartalszahlen sorgte bei dem Industriekonzern ABB (+0,4%) für anziehende Kurse.

Am breiten Markt fielen SHL Telemedicine (+11%) positiv auf. Der israelische Telemedizin-Anbieter und die amerikanische Mayo Clinic haben sich für ein Projekt zusammengetan.

Polyphor (+7,6%) profitierten von der Aussicht auf Fördermittel. Das Biotechunternehmen hat von der Vereinigung CARB-X Zusagen von bis zu 18,44 Millionen US-Dollar erhalten.

Bossard (-1,2%) ging nach Vorlage des Zwischenberichts tiefer aus dem Markt. Der Schraubenhändler habe die Erwartungen der Analysten zwar erfüllt, aber auch nicht mehr, hiess es am Markt.

pre/jb


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADECCO GROUP AG -1.28%58.84 verzögerte Kurse.-0.54%
APPLE INC. 0.54%127.83 verzögerte Kurse.-4.18%
BOSSARD HOLDING AG 0.81%200 verzögerte Kurse.12.11%
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA -2.47%83.54 verzögerte Kurse.4.32%
CREDIT SUISSE GROUP AG -1.46%12.17 verzögerte Kurse.6.75%
GIVAUDAN SA 0.31%3554 verzögerte Kurse.-4.72%
NOVARTIS AG 0.58%85.52 verzögerte Kurse.2.24%
POLYPHOR AG -1.36%7.98 verzögerte Kurse.-2.09%
SHL TELEMEDICINE LTD. 0.00%11.3 verzögerte Kurse.-5.04%
SMI -0.11%10876.98 verzögerte Kurse.1.73%
SPI -0.28%13494.56 verzögerte Kurse.1.53%
SWISS RE LTD -0.99%83.66 verzögerte Kurse.0.38%
SWITZERLAND SWISS LEADER -0.42%1713.85 verzögerte Kurse.2.31%
THE SWATCH GROUP SA -0.47%254.8 verzögerte Kurse.5.51%
UBS GROUP AG -1.45%13.22 verzögerte Kurse.6.01%
Alle Nachrichten auf SMI
06:31BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
19.01.MÄRKTE EUROPA/Britische Handelsaktien leiden unter Brexit-Chaos
DJ
19.01.Aktien Schweiz Schluss: Leichte Schwächetendenz - Pharmaschwergewichte fester
AW
19.01.Aktien Schweiz verteidigen Anfangsgewinne nicht
DJ
19.01.BÖRSE WALL STREET : Roche und Novartis halten Schweizer Börse im Plus
RE
19.01.Aktien Schweiz: Frühe Gewinne gehen wieder verloren
AW
19.01.BÖRSE ZÜRICH : Schweizer Fondsmarkt legt im Dezember nochmals zu - Deutliches Ja..
AW
19.01.Aktien Schweiz Eröffnung: Mit Schwung über die Marke von 10'900
AW
19.01.AKTIEN SCHWEIZ VORBÖRSE : Fester mit Rückenwind aus Asien - Logitech massiv höhe..
AW
18.01.MÄRKTE EUROPA/Etwas fester - Mit Stellantis entsteht neuer Autoriese
DJ
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
07:22Alcon lanciert Precision1-Linse in USA bei Hornhautverkrümmung
AW
07:08Richemont mit leichtem Wachstum im Weihnachtsquartal
AW
19.01.Zurich Insurance bestätigt Rückzug von Nord Stream 2
AW
19.01.Aktien Schweiz verteidigen Anfangsgewinne nicht
DJ
19.01.PRESSE : Credit Suisse wirbt Lazard-Schweiz-Manager ab
AW
19.01.Zurich Insurance bestätigt Rückzug aus Nord Stream 2
DJ
19.01.UBS OUTLOOK SCHWEIZ : Das Jahr der Erholung
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SMI
2020SMI CULTURE & TRAVEL : Liquidators Eye Restructuring as Firm Seeks Trading Resum..
MT
2020SMI : After Two-Year Suspension, Hong Kong Bourse to Cancel Listing of SMI Holdi..
MT
2020Hong Kong Bourse to Delist SMI Holdings on Dec. 14
MT
2020TODAY ON WALL STREET: It’s a time of opportunities
2020Santana Minerals Kicks of Drilling at New Zealand Project; Shares Up 3%
MT
2020Court Orders SMI Culture & Travel to Wind Up Business
MT
2020Singapore considers electric harbour boats to cut carbon emissions
RE
2020Will profit-taking on tech stocks continue?
2020Weekly market update : America in the spotlight
2020GLOBAL MARKETS LIVE: Boeing in trouble, L'Oréal remains positive
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Top / Flop SMI
ALCON INC.64.8 verzögerte Kurse.1.98%
ROCHE HOLDING AG318.2 verzögerte Kurse.1.03%
NOVARTIS AG85.52 verzögerte Kurse.0.58%
GIVAUDAN SA3554 verzögerte Kurse.0.31%
GEBERIT AG557.4 verzögerte Kurse.0.07%
SWISS RE LTD83.66 verzögerte Kurse.-0.99%
LAFARGEHOLCIM LTD50.64 verzögerte Kurse.-1.17%
UBS GROUP AG13.22 verzögerte Kurse.-1.45%
CREDIT SUISSE GROUP AG12.17 verzögerte Kurse.-1.46%
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA83.54 verzögerte Kurse.-2.47%
Heatmap :