Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. SMI
  6. News
  7. Übersicht
    SMI   CH0009980894

SMI

(969000)
Realtime-Estimate TTMZero  -  09:39 29.09.2022
10083.07 PTS   -1.35%
08:46Aktien Schweiz Vorbörse: SMI-Stabilisierung wackelt
AW
08:45Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
28.09.Europäische Aktien blinken am Mittwoch grün; Bank of England stärkt das Pfund
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz Schluss: Schwächer - Konjunktur- und Zinssorgen dämpfen

16.08.2022 | 18:16

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt hat am Dienstag belastet von Konjunktur- und Zinssorgen schwächer geschlossen. Im späten Handel konnte der Leitindex SMI seine Verluste aber noch eingrenzen. Negative Konjunkturdaten aus dem Ausland, die hohe Inflation und die damit verbundenen Zinssorgen hätten die Anleger vorsichtig gestimmt, hiess es am Markt. Wegen der Sommerferien seien allerdings noch immer viele Akteure abwesend, was den Handel volatil gemacht habe. "Vieles mutete etwas zufällig an", meinte ein Händler. Zusätzlich trübten negative Neuigkeiten aus der Medizintechnikbranche die Stimmung.

Zu den bislang dominierenden Inflationssorgen kämen vermehrt Konjunktursorgen hinzu, sagten Händler. Diese würden aktuell etwa durch den schwachen deutschen ZEW-Index oder die Verschlechterung der US-Bauwirtschaft verstärkt. Trotzdem dämpften regelmässig Vertreter der US-Notenbank die Hoffnungen auf eine weniger aggressive US-Geldpolitik. Die Inflation habe wohl den Höhepunkt überschritten, sie sei aber noch immer viel zu hoch, sagte ein Händler. "Daher dürften Zinshoffnungen auch verfrüht sein." Investoren warten nun gespannt auf das FOMC-Protokoll, das am morgigen Mittwoch veröffentlicht wird.

Der SMI schloss um 0,37 Prozent tiefer auf 11'130,44 Punkten und damit klar über dem Tagestief von 11'085 Zählern. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, büsste 1,00 Prozent auf 1724,39 Punkte ein und der breite SPI 0,65 Prozent auf 14'408,17 Zähler. Im SLI standen 18 Verlierern zwölf Gewinner gegenüber.

Im Mittelpunkt des Interesses standen die beiden Medizinaltechniker Sonova (-16%) und Straumann (-8,3%). Bei Sonova sorgte eine Gewinnwarnung für massiven Abgabedruck. Auslöser ist eine schlechtere Nachfrage in einigen Schlüsselmärkten. Vor allem das verhaltene Wachstum im amerikanischen Privatmarkt habe den Umsatz beeinträchtigt, hiess es. Dies sei wohl ein Branchenproblem, denn auch Rivale Demant habe seine Prognosen gesenkt, sagten Händler.

Straumann habe die Anleger trotz starker Zahlen zu Umsatz und EBIT enttäuscht, denn die Guidance sei nicht wie erhofft erhöht worden. Der Dentalimplantathersteller hatte allerdings die Analystenerwartungen klar übertroffen. Bei JPMorgan hiess es, dass die beibehaltenen Jahresvorgaben auf eine deutliche Verlangsamung in der zweiten Jahreshälfte schliessen liessen.

Mit den allerdings am breiten Markt gehandelten Medartis (-7,6%) standen die Aktien eines weiteren Medtechunternehmen im Regen. Auch Medartis hatte die eigenen Erwartungen für das ganze Jahr reduziert.

Zu den Verlierern zählte - wenn auch mit grösserem Abstand - der Aromenhersteller Givaudan (-2,4%). Die Uhrenhersteller Richemont und Swatch, die Technologiefirma VAT sowie die Zykliker Geberit und Sika gaben zwischen 2,3 und 1,5 Prozent nach. Ihnen machten Konjunktursorgen vermehrt zu schaffen, sagten Händler.

Allerdings gab es auch Ausnahmen bei den zyklischen Werten, die gegen Trend zulegten: Adecco (+1,0%), Holcim (+0,8%), ABB (+0,7%) und der Technologietitel AMS Osram (+0,7%). Auch die als defensiv geltenden Scheine des Telekomriesen Swisscom (+1,0%) schlossen fester.

Belastet wurde der Markt von den defensiven Schwergewichten Roche (-0,7%) und etwas weniger auch von Nestlé (-0,4%). Novartis (+0,7%) legten dagegen zu. Möglicherweise seien die Umschichtungen vom vergangenen Freitag - aus Novartis raus und hinein in Roche - wieder rückgängig gemacht worden, meinte ein Marktbeobachter. Auf Stabilisierungskurs waren Alcon (+0,3%). Die Titel des Augenheilmittelkonzerns standen seit der Zahlenvorlage vor einer Woche unter Druck.

Überwiegend freundlich zeigten sich die Finanzwerte UBS (+0,3%), Zurich (+0,3%), Swiss Life (+0,2%) und CS (+0,2%). Partners Group (-1,5%) gaben dagegen nach.

Auf den hinteren Rängen waren Orior (-3,0%) und Swiss Steel (-2,3%) nach Zahlen schwächer. Huber + Suhner (+3,3%) zogen ebenfalls nach Bilanzvorlage hingegen klar an.

pre/uh


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADECCO GROUP AG -2.42%27.01 verzögerte Kurse.-40.62%
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA -2.57%93.98 verzögerte Kurse.-29.61%
DEMANT A/S -1.74%186.3 verzögerte Kurse.-43.45%
GEBERIT AG -1.47%415.8 verzögerte Kurse.-43.36%
GIVAUDAN SA -0.34%2954 verzögerte Kurse.-38.27%
HOLCIM LTD -1.89%39.93 verzögerte Kurse.-12.51%
MEDARTIS HOLDING AG 0.16%63.7 verzögerte Kurse.-51.08%
NOVARTIS AG -0.65%74.35 verzögerte Kurse.-6.80%
SIKA AG -1.92%194.55 verzögerte Kurse.-47.91%
SMI -1.08%10115.59 verzögerte Kurse.-21.35%
SONOVA HOLDING AG -1.80%213 verzögerte Kurse.-39.49%
SPI -1.16%12961.77 verzögerte Kurse.-20.92%
SWISS LIFE HOLDING AG -1.69%425.2 verzögerte Kurse.-22.54%
SWISS STEEL HOLDING AG 7.94%0.238 verzögerte Kurse.-35.81%
SWISSCOM AG -0.38%470.6 verzögerte Kurse.-8.22%
SWITZERLAND SWISS LEADER -1.34%1511.96 verzögerte Kurse.-26.38%
THE SWATCH GROUP AG -2.29%221.6 verzögerte Kurse.-18.71%
Alle Nachrichten zu SMI
08:46Aktien Schweiz Vorbörse: SMI-Stabilisierung wackelt
AW
08:45Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
28.09.Europäische Aktien blinken am Mittwoch grün; Bank of England stärkt das Pfund
MT
28.09.Aktien Schweiz Schluss: Verbesserte Stimmung dank festerer Anleihenmärkte
AW
28.09.MÄRKTE EUROPA/Im DAX setzt nach Jahrestief Erholungsrally ein
DJ
28.09.Aktien Schweiz etwas fester - Pharmawerte gesucht
DJ
28.09.DAX-Chefs verdienen 24 Prozent mehr - Vergütungstransparenz sinkt
DJ
28.09.Aktien Schweiz: Düstere Stimmung - Roche als kleiner Lichtblick
AW
28.09.Rezessionsängste lassen Aktien in Singapur fallen; First REIT-Aktien rutschen nach dem ..
MT
28.09.Schweizer ZEW-Konjunkturerwartungsindex sinkt im September
MT
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
09:14Connect Shop-test 2022 : Swisscom toppt erneut letztjähriges Ergebnis
PU
07:34Hurrikan 'Ian' trifft mit Sturmfluten und Wind auf Florida
DP
06:16Hurrikan 'Ian' über Florida herabgestuft
DP
05:18Richemont's Cartier eröffnet in den kommenden Jahren 10 neue US-Geschäfte
MT
28.09.ROUNDUP 5: Mächtiger Hurrikan 'Ian' nähert sich Florida - Große Schäden erwart..
DP
28.09.Gefährlicher Hurrikan 'Ian' trifft auf Westküste Floridas
DP
28.09.US-Behörden: Nahender Hurrikan 'Ian' ist lebensgefährlich
DP
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu SMI
28.09.European Stocks Flash Green Wednesday; Bank of England Boosts Sterling
MT
28.09.Singapore Stocks Plummet on Recession Fears; First REIT Shares Slip 2% on Siloam Hospit..
MT
28.09.Swiss ZEW Economic Sentiment Index Sinks in September
MT
28.09.SMI Vantage Gets More Time to Meet Requirements to Exit Watch List; Shares Drop 11%
MT
27.09.European Stocks Extend Losing Streak Tuesday Despite Early Global Rally
MT
26.09.European Bourses Close Mostly Lower
MT
26.09.Switzerland Calls Out Russian Referendums in Ukrainian Territories
MT
26.09.KOF Survey: Swiss Economic Growth Forecast Falls to 2.2% in 2022 Amid Rising ..
MT
26.09.Lottery group Allwyn, SPAC Cancel Merger Plan Amid Market Volatility
MT
23.09.European Stocks Fall Sharply on Recession Fears, UK's 2022 Mini-Budget
MT
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Top / Flop SMI
Heatmap :