Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. SMI
  6. News
  7. Übersicht
    SMI   CH0009980894

SMI

(969000)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz Schluss: SMI schliesst unter Rekordhoch fester

02.08.2021 | 18:16

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt ist am Montag schwungvoll in den August gestartet und hat fester geschlossen. Nach einem neuen Rekordhoch im frühen Geschäft konnte sich der SMI in der Gewinnzone halten, fiel im Verlauf aber unter das Tageshoch. Gestützt wurde der Markt laut Händlern von der positiven Entwicklung in Asien, guten Konjunkturzahlen aus Europa und der Aussicht auf eine baldige Verabschiedung des Konjunkturpakets von US-Präsident Joe Biden. Die im späten Handel veröffentlichten und eher enttäuschenden Konjunkturzahlen aus den USA - ISM Einkaufsmanagerindex und Bauausgaben - konnten die Gewinne nicht weiter schmälern.

Das Geschäft verlief laut Händlern in ruhigen Bahnen. "Es ist Ferienzeit", sagte ein Händler. Daher seien die Umsätze dünn und dies mache die Märkte volatiler. Zudem seien die Anleger wegen der Ausbreitung der Corona-Delta-Variante, der Inflationssorgen und der laufenden Bilanzsaison ohnehin vorsichtig. Zudem dürften sie sich vor der Veröffentlichung des US-Arbeitsmarktberichts am Freitag zurückhalten. Die Jobdaten seien die Zahlen, die die Politik der US-Notenbank massgeblich mitbestimmten, hiess es weiter.

Der SMI schloss nach einem neuen Rekordhoch auf 12'194,37 Zählern noch um 0,45 Prozent höher bei 12'171,02 Punkten. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, stieg um 0,57 Prozent auf 1973,47 Punkte und der umfassende SPI um 0,44 Prozent auf 15'647,58 Zähler. 24 Gewinnern standen im SLI sechs Verlierer gegenüber.

Spitzenreiter waren die AMS-Aktien, die dank Deckungskäufen 3,9 Prozent gewannen und damit die Kursscharte vom vergangenen Freitag auswetzen konnten. Der Sensorhersteller hatte Zahlen im Rahmen der eigenen und Analystenerwartungen vorgelegt.

Dahinter schlossen mit den Aktien der Credit Suisse (+2,5%) und von Swiss Re (+0,7%) weitere nach Zahlen abgestrafte Titel deutlich im Plus. Beide Finanzunternehmen hatten mit ihren Ergebnissen in der vergangenen Woche die Anleger nicht zu neuen Käufen animieren können. Dabei war das von Swiss Re vorgelegte Zahlenset gar klar besser als von Analysten erwartet ausgefallen. Doch hatten die Anleger daraufhin Gewinne mitgenommen.

Neben CS und Swiss Re legten auch andere Finanzwerte zu: So profitierten die Versicherer Swiss Life (+0,5%), Zurich (+0,6%), Baloise (+0,7%) und Helvetia (+1,3%) laut Händlern von den guten Zahlen von Europas Branchenprimus Axa. Aber auch Partners Group, UBS und Julius Bär folgten mit Aufschlägen zwischen 0,8 und 1,0 Prozent.

Bei den zyklischen Werten waren Holcim (+0,6%) gefragt. Laut Insidern gehört der brasilianische Zementhersteller CSN Cimentos zu den Bietern für die Holcim-Aktivitäten im südamerikanischen Land. Holcim gehört darüber hinaus zu jenen Unternehmen, die vom US-Infrastrukturprogramm profitieren sollten.

Marktschwergewicht Roche (+0,4%) schloss in Plus. Der Pharmariese wartete mit zwei guten Meldungen auf. US-Partner Regeneron hat von der US-Arzneimittelbehörde FDA eine Erweiterung der Notfallzulassung für den Covid-Cocktail Regen-Cov erhalten. Zudem will Roche mit dem Biotechunternehmen Carrick Therapeutics im Krebsbereich zusammenarbeiten und dabei ihre Kandidaten Samuraciclib und Giredestrant kombinieren um damit eine bestimmte Form von Brustkrebs zu behandeln. Wenig verändert waren Rivale Novartis (-0,1%) und der Lebensmittelriese Nestlé (+0,1%).

Grössere Abschläge verbuchten die Titel von Temenos (-0,8%). Händler verwiesen auf grössere Verkäufe aus der Management-Etage vergangene Woche. Zudem hat der Hersteller von Software für Banken sein Aktienrückkaufprogramm bereits abgeschlossen und dabei rund 1,36 Millionen Aktien zu einem Durchschnittspreis von 133,87 Franken gekauft.

Im breiten Markt waren Interroll (+1,5%) nach einem starken Auftragseingang gesucht. Montana Aerospace zogen um 8,9 Prozent an. Auslöser war laut Händlern eine milliardenschwere Übernahme in der Branche.

pre/mk


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AXA 0.53%23.505 Realtime Kurse.20.46%
HELVETIA HOLDING AG -0.30%100.4 verzögerte Kurse.7.49%
HOLCIM LTD -0.70%45.51 verzögerte Kurse.-6.40%
INTERROLL HOLDING AG -2.67%4185 verzögerte Kurse.55.29%
NOVARTIS AG -0.45%76.96 verzögerte Kurse.-8.00%
PARTNERS GROUP HOLDING AG -2.86%1594.5 verzögerte Kurse.53.32%
SMI -1.02%11817.2 verzögerte Kurse.10.40%
SPI -1.01%15338.57 verzögerte Kurse.15.09%
SWISS LIFE HOLDING AG -0.02%471.4 verzögerte Kurse.14.31%
SWISS RE LTD -0.15%80.3 verzögerte Kurse.-3.65%
SWITZERLAND SWISS LEADER -1.13%1938.97 verzögerte Kurse.15.27%
TEMENOS AG -1.10%130.5 verzögerte Kurse.5.54%
Alle Nachrichten zu SMI
24.09.Europäische Aktien schließen vor der Bundestagswahl niedriger
MT
24.09.Aktien Schweiz Schluss: Investoren gehen vor dem Wochenende in Deckung
AW
24.09.MÄRKTE EUROPA/Börsen geben nach - Majorel mit schwachem IPO
DJ
24.09.Aktien Schweiz schließen schwächer - Evergrande-Krise belastet
DJ
24.09.Aktien Schweiz: Schwächer - Evergrande belastet wieder
AW
24.09.Aktien Schweiz Eröffnung: Etwas schwächer - Auf Konsolidierungskurs
AW
24.09.Aktien Schweiz Vorbörse: Wenig verändert erwartet
AW
24.09.Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
23.09.Aktien Schweiz Schluss: SMI legt nach Zinsentscheiden klar zu
AW
23.09.MÄRKTE EUROPA/Erholungsbewegung läuft - Notenbanken begleiten
DJ
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
26.09.Presseschau vom Wochenende 39 (25./26. September)
AW
26.09.Steuerbetrug bei Schweizer UBS? Gericht urteilt in Berufungsprozess
DP
24.09.Partners Group investiert für Kunden in die US-Firma Milestone Equipment
AW
24.09.PRESSE : Credit Suisse hat noch vergangenes Jahr Evergrande-Bonds verkauft
AW
24.09.Credit Suisse belässt UBS auf 'Outperform' - Ziel 18 Franken
DP
24.09.UBS-CEO sieht nur "unwesentliche" Evergrande-Risiken - Einige Margin-Calls
AW
24.09.Therapien für Muskelkrankheiten von Roche zeigen in verschiedenen Studien Wirksamkeit
MT
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SMI
24.09.European Stocks End Lower Ahead of German Elections
MT
24.09.SMI : Switzerland To Seek Full Association Status Under EU's Horizon Europe Program
MT
23.09.SMI : SIX, CUSIP Global Services Upgrade ANNA Service Bureau's Technology
MT
23.09.SMI : Swiss Central Bank Keeps Interest Rate Unchanged at -0.75%
MT
22.09.European Bourses Close in Green Ahead of US Fed Reserve Meeting
MT
22.09.SMI : Bertarelli Foundation's Catalyst Fund To Support Four Projects
MT
22.09.SMI : Swiss Construction Activity To Rise Until 2022 Driven By Residential Sector
MT
21.09.European Stocks Bounce Back, Close in Green Amid China Evergrande Woes
MT
21.09.SMI : Swiss National Bank To Keep Policy Rate Unchanged For Years, Economists Predict
MT
21.09.SMI : Swiss Watch Exports Decline to $1.6 Billion in August
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Top / Flop SMI
CREDIT SUISSE GROUP AG9.194 verzögerte Kurse.0.92%
UBS GROUP AG14.72 verzögerte Kurse.0.55%
ABB LTD32.33 verzögerte Kurse.-1.94%
LONZA GROUP AG742.6 verzögerte Kurse.-2.26%
GEBERIT AG722.8 verzögerte Kurse.-2.40%
PARTNERS GROUP HOLDING AG1594.5 verzögerte Kurse.-2.86%
GIVAUDAN SA4372 verzögerte Kurse.-3.04%
Heatmap :