Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. SMI
  6. News
  7. Übersicht
    SMI   CH0009980894

SMI

(969000)
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 28.01. 17:31:17
12104.44 PTS   -0.60%
Nachbörslich
0.35%
12146.85 PTS
11:31Aktien Schweiz: SMI steuert nach turbulenten Tagen auf Wochenminus zu
AW
11:08Symrise-Konkurrent Givaudan wächst stark - Margen aber unter Druck
DP
10:32Givaudan-Aktien nach Jahreszahlen deutlich tiefer
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz Schluss: SMI schliesst über 12'500 Punkten fester

07.12.2021 | 18:15

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt hat am Dienstag erneut deutlich zugelegt. Dabei hat der Leitindex SMI erstmals seit dem 22. November wieder über der Marke von 12'500 Punkten geschlossen. Geschuldet war dies vor allem der Hoffnung, die sich derzeit rasant ausbreitende Omikron-Variante des Coronavirus führe zu einem weniger schweren Krankheitsverlauf als bei der ebenfalls grassierenden Delta-Variante. "Die Anleger scheinen die Angst vor der Mutante Omikron abgelegt zu haben und decken sich mit Aktien ein", meinte ein Händler. Zudem wollten die Marktteilnehmer das sich abzeichnende Jahresendrally keinesfalls verpassen.

Ebenfalls für Optimismus am Markt sorgten überraschend gute Konjunkturzahlen aus dem In- und Ausland. Die Marktteilnehmer blickten durch die Corona-Ära hindurch und positionierten sich entsprechend, hiess es. Positiv aufgenommen worden sei zudem, dass die chinesische Zentralbank die Mindestreserveanforderung für Banken um 50 Basispunkte gesenkt habe. Dagegen beeinflusste die Krise des chinesischen Bauträgers Evergrande die Stimmung kaum. Berichten zufolge spitzt sich die Schieflage allerdings zu.

Der SMI schloss um 1,12 Prozent höher bei 12'513,62 Punkten. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, stieg um 1,67 Prozent auf 2025,40 und der breite SPI um 1,36 Prozent auf 15'996,61 Zähler. 29 SLI-Titel schlossen fester und nur einer (Swiss Life) etwas leichter.

Die grössten Gewinne verzeichneten vor allem die Werte, die im bisherigen Jahresverlauf bereits stark zugelegt haben. So standen Richemont (+5,3%), Straumann (+5,3%), Sonova (+3,2%), Geberit (3,1%) und Kühne + Nagel (+3,6%) in der Spitzengruppe. Partners Group rückten um 2,8 Prozent vor. Diese Werte haben seit Jahresbeginn 30 Prozent und zum Teil auch deutlich mehr hinzugewonnen.

Unter den grössten Gewinnern waren zudem Swatch (+4,4%) zu finden. Zusammen mit Richemont profitierte der Uhrenhersteller laut Händlern von den Aussenhandelsdaten aus China. Auch habe der Titel im Vergleich zu Mitbewerbern noch Aufholpotenzial.

Gefragt waren zudem Technologiewerte wie AMS, Logitech und Temenos mit Aufschlägen von mehr als vier Prozent. Ihnen hätten im späten Handel die Kursavancen der US-Technologiewerte noch zusätzlich Rückenwind verliehen. Sie hinkten dem starken Markt aber noch hinterher, so dass Investoren die Kurse auch als günstige Einstiegsgelegenheit beurteilt hätten. Technologietitel gehörten auch europaweit zu den grössten Gewinnern.

Auch andere zyklische Werte wie Adecco (+1,2%), Holcim (+1,4%) und Schindler (+2,7%), die 2021 nicht zu den Topperformern zählten, waren gefragt, wie die Avancen zeigen.

Während Partners Group und UBS (+1,4%) die Top-Performer bei den Finanzwerten waren, fielen die Gewinne bei den Branchenkollegen Credit Suisse, Julius Bär, Zurich und Swiss Re und vergleichsweise verhalten aus. Sie verteuerten sich zwischen 0,8 Prozent und 0,02 Prozent. Swiss Life gaben gar 0,2 Prozent nach, waren allerdings zuletzt auch stark gesucht.

Trotz der zum Teil starken Gewinne hinkte der SMI seinen europäischen Pendants hinterher. Dies war vor allem den drei defensiven Schwergewichten zuzuschreiben. Nestlé (+0,1%), Roche (+0,2%) und Novartis (+0,3%) legten alle drei klar unterdurchschnittlich zu. Dies habe eine dynamischere Aufwärtsbewegung verhindert, hiess es.

In den hinteren Reihen waren Feintool (+6,2%) sehr gefragt. Händler verwiesen auf die Übernahmepläne des Unternehmens, mit denen es neues Wachstum generieren will. Beim Pharmazulieferer Siegfried (+6,6%) und dem Laborausrüster Tecan (+5,3%) sorgten Analysten mit positiven Kommentaren für gute Stimmung. Inficon (+6,8%), U-blox (+1,7%) und Sensirion (+5,0%) waren im Sog der festen Technologiewerte ebenfalls stark im Aufwind.

Dagegen nahmen die Anteilsscheine des Flughafens Zürich (-0,9%) nicht an der allgemeinen Erholung der Reisebranche teil. Noch stärkere Abgaben verzeichneten Pennystocks wie Igea Pharma (-13%) und Youngtimers (-7,0%).

pre/uh


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SMI -0.60%12104.44 verzögerte Kurse.-5.43%
SPI -0.51%15342.23 verzögerte Kurse.-6.23%
SWITZERLAND SWISS LEADER -0.78%1930.8 verzögerte Kurse.-5.94%
Alle Nachrichten zu SMI
11:31Aktien Schweiz: SMI steuert nach turbulenten Tagen auf Wochenminus zu
AW
11:08Symrise-Konkurrent Givaudan wächst stark - Margen aber unter Druck
DP
10:32Givaudan-Aktien nach Jahreszahlen deutlich tiefer
AW
09:36Aktien Schweiz Eröffnung: SMI steuert mit Auftaktverlusten auf Wochenminus zu
AW
09:09Schweizer KOF-Konjunkturbarometer steigt im Januar leicht an und übertrifft die Schätzu..
MT
08:44Aktien Schweiz Vorbörse: SMI steuert auf vierte Verlustwoche zu
AW
08:43Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
08:27LUXUSPARFÜMS UND HERZHAFTE SNACKS : Symrise-Konkurrent Givaudan wächst weiter
DP
27.01.Europäische Aktien schließen nach der hawkischen Haltung der US-Notenbank höher
MT
27.01.Aktien Schweiz Schluss: Freundlich - Zinsschreck des Fed abgeschüttelt
AW
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
18:11DWD-PRÄSIDENT : Es gab 'sehr frühzeitig erste Hinweise' auf Ahr-Flut
DP
17:59Jefferies senkt Givaudan-Ziel auf 3400 Franken - 'Underperform'
DP
15:59Schleswig-Holstein und Hamburg müssen sich auf Sturmflut einstellen
DP
14:48Orkan trifft Samstagnacht auf Deutschland
DP
13:31Credit Suisse ködert Führungskräfte mit Bargeld-Boni
RE
12:39Givaudan trüben höhere Kosten ein ansonsten erfolgreiches Jahr
AW
12:37SGS eröffnet Fahrzeugtestlabor in China
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu SMI
09:09Swiss KOF Economic Barometer Grows Slightly in January, Beats Estimate
MT
27.01.European Stocks End Higher Following US Fed's Hawkish Stance
MT
27.01.Swiss Watch Exports Recover on Strong Demand from US, Chinese Markets
MT
27.01.Swiss Trade Surplus Jumps to $63 Billion in 2021
MT
26.01.European Stocks End Higher Ahead of US Fed Decision
MT
26.01.Swiss Zew Economic Sentiment Index Grows in January
MT
26.01.Finnova, SIX Swiss Exchange Team-Up To Ease Access To Open-Finance Platform
MT
25.01.European Bourses Close Higher on Corporate Earnings
MT
25.01.EU Clears Switzerland's Terminal Investment's Joint Control Deal For South Korean Port
MT
25.01.Swatch Group returns to profit, sees strong sales ahead
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Top / Flop SMI
LONZA GROUP AG627.5 Realtime Estimate-Kurse.2.30%
SGS AG2603 Realtime Estimate-Kurse.1.52%
ROCHE HOLDING AG356.75 Realtime Estimate-Kurse.0.61%
SWISSCOM AG531.6 Realtime Estimate-Kurse.0.49%
GEBERIT AG616.6 Realtime Estimate-Kurse.0.46%
UBS GROUP AG16.915 Realtime Estimate-Kurse.-1.74%
CREDIT SUISSE GROUP AG8.529 Realtime Estimate-Kurse.-1.81%
ABB LTD31.19 Realtime Estimate-Kurse.-4.00%
THE SWATCH GROUP AG268.6 Realtime Estimate-Kurse.-4.21%
GIVAUDAN SA3816.5 Realtime Estimate-Kurse.-6.57%
Heatmap :