Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. SMI
  6. News
  7. Übersicht
    SMI   CH0009980894

SMI

(969000)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz: SMI grenzt Verluste ein - Inflationssorgen belasten

12.10.2021 | 11:46

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt kann am Dienstag nach einem schwachen Start die Verluste eingrenzen. Die Anleger halten sich laut Händlern aber zurück. Die Stimmung sei wegen der steigenden Inflation, anziehenden Anleiherenditen und der zunehmenden Angst vor einer Konjunkturabkühlung getrübt. Dies lasse keine Kauflaune aufkommen. Dazu kommen laut Händlern die Schuldenprobleme der chinesischen Immobilienwirtschaft hinzu. Es wird befürchtet, dass eine Pleite von China Evergrande einen Dominoeffekt im ganzen Bausektor auslösen könnte.

Nun hoffen die Markteilnehmer auf positive Impulse von der Berichtssaison. Dort werde sich zeigen, ob die Sorgen, dass der steigende Preisdruck bei den Unternehmen bereits angekommen ist, berechtigt sind oder nicht, sagt ein Händler. "Nach den starken Geschäftszahlen für das erste und zweite Quartal könnten sich die Marktschätzungen als zu hoch erweisen." Der Fokus dürfte dabei auch stark auf die Ausblicke gerichtet werden. Hierzulande hat mit Givaudan die erste Bluechip-Firma Angaben zum dritten Quartal veröffentlicht. In den USA geht der Zahlenreigen am Mittwoch mit dem Abschluss der Grossbank JPMorgan los.

Der SMI fiel im frühen Handel zunächst bis auf 11'645 Zähler zurück. Dann setzte eine Gegenbewegung ein und um 11 Uhr notiert der Leitindex noch um 0,09 Prozent tiefer bei 11'760,51 Punkten. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, sinkt um 0,20 Prozent auf 1895,85 und der breite SPI um 0,06 Prozent auf 15'135,94 Zähler. 24 der 30 SLI-Titel sind schwächer und sechs fester.

Im Fokus stehen Givaudan (-1,1%). Der Aromen- und Duftstoffhersteller hat den Umsatz in den ersten neun Monaten 2021 um 5,8 Prozent auf 5,07 Milliarden Franken gesteigert und die Erwartungen der Analysten übertroffen. Im dritten Quartal 2021 flachte das Wachstum aber etwas ab. Einen konkreten Ausblick gibt der Weltmarktführer nicht ab, bestätigt aber die Mittelfristziele. "Und da die Aktie noch ein sattes Plus seit Jahresanfang aufweist, kommt es angesichts der unsicheren Umfelds eben zu Gewinnmitnahmen", sagt ein Händler.

Starke Abschläge verbuchen mit den Aktien von AMS (-1,1%), Logitech (-1,5%) und Temenos (-1,2%) die Technologiewerte. Zum einen habe die Technologiebörse Nasdaq am Vortag nachgegeben. Zum anderen waren AMS und Temenos am Montag stark gestiegen, heisst es als Erklärung.

Zu den Verlierern zählen die Grossbanken CS (-1,5%) und UBS (-1,0%). Negative Analystenkommentare drücken auf die Kurse. Gemäss einer Studie von Jeffries könnte die CS in den Marktanteile verloren haben. Bei UBS zieht eine Verkaufsempfehlung von Barclays Abgaben nach sich. Aber auch Julius Bär (-1,1%) und die Versicherer Swiss Re (-0,6%) und Swiss Life (-0,5%) büssen Terrain ein.

Unter Gewinnmitnahmen leiden auch Richemont (-0,7%), Alcon (-0,6%) und Partners Group (-0,5%). Wenig verändert sind die Pharmariesen Roche (-0,1%) und Novartis (-0,1%).

Fester sind dagegen andere Aktien mit einem defensiven Anstrich. Dazu zählen die zuletzt gebeutelten Medizintechniktitel Sonova (+1,0%) und Straumann (+0,6%). Auch der Nahrungsmittelriese Nestlé (+0,6%) sowie Vifor (+0,6%) und Lonza (+0,6%) können nach anfänglichen Verlusten in die Gewinnzone vorstossen.

Der Pharmaauftragsfertiger Lonza hat sich neue Ziele gesetzt und peilt bis 2024 ein Umsatzwachstum im niedrigen Zehnerbereich in Lokalwährungen an sowie eine Betriebsgewinnmarge zwischen 33 und 35 Prozent, wie es anlässlich des Investorentags hiess. Der Konzern will viel investieren, um weiter zu wachsen.

Auf den hinteren Reihen steigen Ascom um 1,0 Prozent. Der Kommunikationsausrüster hat einen Auftrag im Wert von mehreren Millionen US-Dollar für ein Schwesternruf-Projekt in einem Krankenhaus in Macao gewonnen.

Carlo Gavazzi ziehen um 2,8 Prozent an. Die Elektrotechnikgruppe meldete für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2021/22 deutlich steigende Umsatz- und Gewinnzahlen.

pre/ra


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SMI -1.24%12119.53 verzögerte Kurse.14.60%
SPI -1.24%15486.21 verzögerte Kurse.17.58%
SWITZERLAND SWISS LEADER -1.22%1956.94 verzögerte Kurse.17.78%
Alle Nachrichten zu SMI
11:31Aktien Schweiz: Klares Minus - Vifor schwingen in schwachem Gesamtmarkt obenaus
AW
10:49Jährliches Wachstum der Schweizer Einzelhandelsumsätze schwächt sich im November ab, da..
MT
09:41Aktien Schweiz Eröffnung: Klare Verluste - Vifor von Spekulationen getrieben
AW
09:36Novartis-Aktien nach ersten Aussagen zum Investorentag gesucht
AW
09:25Übernahmespekulationen beflügeln Vifor-Aktien
AW
08:46Aktien Schweiz Vorbörse: Deutlich tiefer gesehen - Übernahmegerüchte bei Vifor
AW
08:42Schweizer Einzelhandelsumsatz steigt im Oktober um 0,7% (MoM)
MT
01.12.Europäische Börsen erholen sich inmitten anhaltender Besorgnis über neue COVID-19-Varia..
MT
01.12.MÄRKTE EUROPA/Erholung im Rallymodus dank Konjunkturzuversicht
DJ
01.12.Aktien Schweiz Schluss: SMI schliesst deutlich höher
AW
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
13:27UBS belässt Roche auf 'Neutral' - Ziel 360 Franken
DP
13:04Novartis erwartet bis 2026 ein jährliches Umsatzwachstum von 4%
MT
13:02Credit Suisse wegen Devisenkartell von EU mit 83 Mio Euro Busse belegt
AW
09:56Novartis baut auf neue Umsatzrenner für anhaltendes Wachstum
RE
09:36Novartis-Aktien nach ersten Aussagen zum Investorentag gesucht
AW
08:53WDH : Novartis setzt der Generikakonkurrenz potenzielle Kassenschlager entgegen
DP
08:42Top-Medikamente von Novartis dürften Umsatzwachstum bis 2026 antreiben
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu SMI
11:16Swiss Crypto Firm Bitcoin Capital Launches Two New Exchange Traded Products
MT
10:49Swiss Annual Retail Sales Growth Eases in November as Non-Fuel Sales Dip
MT
08:42Swiss Retail Sales Rise 0.7% MoM in October
MT
05:06KOF : Swiss Circular Economy Offers 'Great Potential'
MT
04:10Swiss Bourse's Monthly Trading Turnover Jumps 24% in November
MT
01.12.European Bourses Rally Amid Ongoing Concerns Over New COVID-19 Variant
MT
01.12.Swiss Procure.ch Manufacturing PMI in November Falls Below Estimate
MT
01.12.Swiss Monthly Consumer Prices Remain Unchanged in November
MT
01.12.Switzerland's SIX to Expand Data Access for Jump Technology's Clients
MT
30.11.European Stocks End Lower Amid Concerns of Vaccine Efficacy Against New COVID-19 Varian..
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop SMI
GIVAUDAN SA4498 Realtime Estimate-Kurse.0.18%
SIKA AG358.25 Realtime Estimate-Kurse.-1.69%
CREDIT SUISSE GROUP AG8.818 Realtime Estimate-Kurse.-1.94%
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA135.7 Realtime Estimate-Kurse.-2.27%
LONZA GROUP AG708.9 Realtime Estimate-Kurse.-2.89%
PARTNERS GROUP HOLDING AG1530.75 Realtime Estimate-Kurse.-3.70%
Heatmap :