Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. SMI
  6. News
  7. Übersicht
    SMI   CH0009980894

SMI

(969000)
Verzögert Swiss Exchange  -  17:31:43 30.01.2023
11379.64 PTS   +0.42%
Nachbörslich
 0.00%
11379.64 PTS
30.01.Aktien Schweiz Schluss: SMI vor allem dank Nestlé im Plus
AW
30.01.MÄRKTE EUROPA/Etwas leichter - ASML mit Exportbeschränkungen schwach
DJ
30.01.Aktien Schweiz etwas fester - Zurückhaltung vor Notenbanken
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenAktuelles zu den Index-KomponentenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz: SMI dank Schwergewichten leicht im Plus

15.11.2022 | 11:31

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt hält sich am Dienstagvormittag vor allem dank der beiden defensiven Schwergewichte Nestlé und Novartis im Plus, die Mehrheit der Blue Chips erleidet aber inzwischen Verluste. "Viele Investoren halten sich vor den neusten Hinweisen zur US-Inflation zurück und setzen auf 'sichere Werte'", meinen Händler. Konkret werden um 14.30 Uhr hiesiger Zeit Daten zur Entwicklung der US-Erzeugerpreise im Oktober veröffentlicht.

Letzte Woche hatte die Veröffentlichung der US-Konsumentenpreise für ein Rally an den Aktienmärkten geführt. Die heute anstehenden Produzentenpreis-Daten sind wichtig, weil sie als Vorlaufindikator für die Entwicklung der Konsumentenpreise gelten. Denn die Kosten der Produktion werden normalerweise auf die Konsumenten abgewälzt. Weitere Gründe für die aktuelle Zurückhaltung der Investoren sind laut Börsianern schwache Makrozahlen aus China und Japan. Auf der anderen Seite werden Aussagen von Spitzenpolitikern am G20-Treffen als Signal für ein Tauwetter zwischen China und den USA interpretiert - und wirken somit stützend.

Der SMI notiert um 11.00 Uhr 0,21 Prozent höher bei 11'022,89 Punkten. Der Leitindex hielt sich am Vormittag grösstenteils über der psychologisch wichtigen Marke von 11'000 Punkten, notierte im frühen Handel aber zeitweise auch leicht darunter. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind und in dem das Gewicht der Schwergewicht stärker gekappt ist, gibt um 0,01 Prozent auf 1707,25 Zähler nach. Der breite SPI zieht derweil um 0,19 Prozent auf 14'131,38 Punkte an. Zwei Drittel der 30 SLI-Titel erleiden Verluste.

Angeführt wird das kleine Gewinnerfeld bei den Blue Chips von Nestlé, welche sich um 1,2 Prozent verteuern. Mit Novartis (+0,6%) hat sich ein weiteres Schwergewicht bei den Gewinnern eingereiht. Diese beiden Titel ziehen den Leitindex um rund 45 Punkte nach oben. "Vor der Publikation der US-Daten sind die defensiven Eigenschaften dieser beiden Papiere gefragt", meint ein Händler.

Das dritte Schwergewicht Roche kann nicht mithalten. Es gibt nach den herben Vortagesverlusten, welche auf einen Misserfolg bei wichtigen Alzheimer-Studien folgten, erneut minimal (-0,02%) nach. Die Enttäuschung vom Vortag hallt nach. So haben die Analysten von Stifel nun den Daumen gesenkt und empfehlen den Roche-Bon nicht mehr zum Kauf.

Abgesehen davon zeigen Sonova (+1,1%) überdurchschnittliche Avancen. Sie machen damit die Vortagesverluste nach der Publikation von Zahlen praktisch wieder wett. Mehrere Analysten haben nach den Zahlen ihre Kaufempfehlungen bestätigt.

Klare Gewinne verzeichnen ausserdem noch VAT, Lonza oder Sika, welche je um 0,7 Prozent anziehen.

Auch UBS (+0,4%) sind einmal mehr gefragt. Die Papiere der grössten Schweizer Bank gehören im bisherigen Jahresverlauf zu den wenigen SMI-Aktien mit einer positiven Performance.

Die längere Verliererliste wird derweil von den arg gebeutelten Credit-Suisse-Aktien angeführt. Die Bank konnte nicht damit punkten, dass der bereits angekündigte Ausstieg aus dem Geschäft mit verbrieften Produkten festgezurrt wurde. Analysten bemängeln, es fehlten wichtige finanzielle Details. Gleichzeitig hat der Analyst der DZ-Bank das Kursziel auf 2,50 Franken gesenkt.

Abgaben von über 1 Prozent erleiden ausserdem Temenos, Swiss Re und ABB. Auch weitere Zykliker wie Adecco, Schindler, Kühne+Nagel, Geberit und Holcim zählen mit Abgaben von 0,5 bis 1 Prozent zu den grösseren Verlierern.

Am breiten Markt zieht einmal mehr Zur Rose die Aufmerksamkeit auf sich. Die Titel der Online-Apotheke brechen um 11 Prozent ein und geben einen schönen Teil der seit Anfang Monat eingefahrenen Kursgewinne wieder ab. Grund für den Rückschlag dürfte eine Verkaufsempfehlung der Deutschen Bank sein.

Auch bei SIG (-1,6%) macht sich ein negativer Analystenkommentar bemerkbar.

Auf der anderen Seite entwickeln sich Hochdorf (+3,5%) nach einem Managementwechsel und Cicor (+1,7%) nach einem Zukauf erfreulich.

rw/ra


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADECCO GROUP AG 0.50%34.27 verzögerte Kurse.11.95%
GEBERIT AG 0.04%522.4 verzögerte Kurse.19.91%
HOLCIM LTD 0.48%54.6 verzögerte Kurse.13.49%
NOVARTIS AG 0.71%83.17 verzögerte Kurse.-1.21%
SIKA AG -0.46%261.4 verzögerte Kurse.18.45%
SMI 0.42%11379.64 verzögerte Kurse.5.62%
SONOVA HOLDING AG 0.81%236.9 verzögerte Kurse.7.16%
SPI 0.34%14601.54 verzögerte Kurse.5.95%
SWISS RE LTD 0.80%95.78 verzögerte Kurse.9.88%
SWITZERLAND SWISS LEADER 0.16%1780.91 verzögerte Kurse.8.39%
TEMENOS AG 0.09%65.34 verzögerte Kurse.28.66%
ZUR ROSE GROUP AG -2.48%33.06 verzögerte Kurse.32.63%
Alle Nachrichten zu SMI
30.01.Aktien Schweiz Schluss: SMI vor allem dank Nestlé im Plus
AW
30.01.MÄRKTE EUROPA/Etwas leichter - ASML mit Exportbeschränkungen schwach
DJ
30.01.Aktien Schweiz etwas fester - Zurückhaltung vor Notenbanken
DJ
30.01.Ausblick UBS: Q4-Ergebnis von 1285 Millionen US-Dollar erwartet
AW
30.01.Aktien Schweiz: Vor Firmenergebnissen und Zentralbanken schwächer
AW
30.01.Aktien Schweiz Eröffnung: Etwas schwächer - Zentralbanken im Fokus
AW
30.01.KOF: Wirtschaftsbarometer der Schweiz steigt im Januar weiter an
MT
30.01.Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
30.01.Aktien Schweiz Vorbörse: SMI etwas schwächer gesehen - Zentralbanken im Fokus
AW
27.01.MÄRKTE EUROPA/Stillhalten vor Zentralbanken - Sainsbury gesucht
DJ
Mehr Börsen-Nachrichten
Aktuelles zu den Index-Komponenten SMI
04:11Logitech ernennt neuen Finanzchef
MT
30.01.Logitech International stellt Charles Boynton als CFO ein und ernennt Prakash Arunkundr..
MT
30.01.Logitech ernennt Charles Boynton zum neuen Finanzchef
AW
30.01.Roche kooperiert im Bereich Bluttests für zu Hause mit US-Firma Jana Care
AW
30.01.Aktien Schweiz etwas fester - Zurückhaltung vor Notenbanken
DJ
30.01.Roche Holding AG : Berenberg Bank bleibt bei seiner Kaufempfehlung
MM
30.01.Givaudan SA : Erhält eine Verkaufsbewertung von Barclays
MM
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu SMI
30.01.KOF: Switzerland Sees Further Growth as Economic Barometer Jumps in January
MT
25.01.Ad spending on Twitter falls by over 70% in Dec - data
RE
24.01.Business Optimism in India Moderates in January as Sales, Staffing Struggle to Recover
MT
24.01.Swiss Watch Exports Climb 5.8% in December 2022
MT
24.01.Swiss Trade Surplus Climbs to CHF2.8 Billion in December 2022
MT
23.01.China Manufacturing Rebounds in January as Sales Gauge Climbs
MT
20.01.Swiss Single-Family Home Prices Post First Decline in Over Three Years in Q4 2022
MT
20.01.SIX Swiss Exchange's ETF Turnover Jumps 19% in FY22
MT
19.01.Swiss Producer, Import Price Index Declines 0.7% MoM in December 2022
MT
19.01.China's Zhejiang Sanhua Intelligent Controls Eyes $1 Billion GDR Sale In Switzerland
MT
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Top / Flop
NESTLÉ S.A.111.18 verzögerte Kurse.1.50%
SWISSCOM AG541.8 verzögerte Kurse.1.42%
SONOVA HOLDING AG236.9 verzögerte Kurse.0.81%
SWISS RE LTD95.78 verzögerte Kurse.0.80%
NOVARTIS AG83.17 verzögerte Kurse.0.71%
ROCHE HOLDING AG288.2 verzögerte Kurse.-0.40%
SIKA AG261.4 verzögerte Kurse.-0.46%
LOGITECH INTERNATIONAL S.A.54.02 verzögerte Kurse.-0.74%
PARTNERS GROUP HOLDING AG866.4 verzögerte Kurse.-1.23%
CREDIT SUISSE GROUP AG3.149 verzögerte Kurse.-1.90%
Heatmap : Einzelwerte des ETF iShares