Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. SMI
  6. News
  7. Übersicht
    SMI   CH0009980894

SMI

(969000)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz: Kräftiges Plus unter Führung von Nestlé

20.10.2021 | 11:31

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt steht am Mittwochvormittag solide im Plus. Die Startgewinne wurden bis gegen Mittag gar noch ausgebaut. Nach dem leichten Rücksetzer des Vortages knüpft der Leitindex SMI damit an die starke Entwicklung der Vorwoche an. Zu verdanken ist dies insbesondere den im Anschluss an die Umsatzangaben zum dritten Quartal sehr starken Nestlé und den ebenfalls gesuchten Novartis. Die Marke von 12'000 Punkten ist vorerst mit Schwung wieder genommen.

Die bislang mehrheitlich soliden bis guten Quartalszahlen der Unternehmen sowohl hierzulande als auch in den USA kämen den Aktien zu Hilfe, heisst es in Marktkreisen. Die grundlegenden Probleme mit den Engpässen in der Lieferkette, den hohen Rohmaterialpreisen und der allgemeinen Inflation seien aber nicht verschwunden. Die zeigen auch die neueste Teuerungsdaten aus Deutschland. Dort sind die Produzentenpreise so stark gestiegen wie seit 1974 nicht mehr.

Der Leitindex SMI notiert um 10.50 Uhr 0,82 Prozent höher bei 12'040,52 Punkten. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, legt 0,40 Prozent auf 1949,22 Punkte zu und der breite SPI 0,76 Prozent auf 15'524,06 Punkte. Innerhalb der 30 SLI-Titel überwiegen die Verlierer die Gewinner knapp.

Nestlé (+3,2%) machen die Verluste des Vortages mehr als wett und liegen klar an der Tabellenspitze. Zum einen hat der weltgrösste Nahrungsmittel-Hersteller mit seinen Q3-Umsatzzahlen die Erwartungen deutlich übertroffen, zum anderen hat die Aktie im Vorfeld der Zahlen aus Angst vor Enttäuschungen relativ stark an Wert eingebüsst. In Expertenkreisen wird insbesondere das organische Wachstum in Höhe von 6,5 Prozent im dritten Quartal hervorgehoben sowie die erhöhte Umsatzprognose für das Gesamtjahr.

Direkt dahinter liegen Lonza (+2,4%), welche von einer Aufstufung auf "Buy" verbunden mit einer deutlichen Kurszielerhöhung durch die UBS Auftrieb erhalten. Die Bank bezeichnete den jüngsten Kursrückschlag als günstige Kaufgelegenheit.

Gestützt wird der Gesamtmarkt auch von den starken Novartis (+1,3%), dahinter rücken noch ABB (+1,3%) um mehr als ein Prozent vor.

Roche dagegen büssen nach Zahlen und positivem Start mittlerweile 0,4 Prozent ein. Bereits tags zuvor wurden sie nach einem produktseitigen Rückschlag bei einer Covid-19-Pille mit empfindlichen Kursverlusten abgestraft. Der Pharmakonzern ist zwar in den ersten neun Monaten weiter gewachsen und hat auch die Prognose für das Gesamtjahr erhöht. Analysten zeigen sich allerdings von den Wachstumstreibern nicht wirklich überzeugt.

Kühne+Nagel (-4,1%) zieren nach starkem Start mittlerweile das Tabellenende. Nicht nur beim Rohertrag, auch auf den Stufen EBITDA, EBIT und Reingewinn wurden selbst die optimistischsten Analystenschätzungen übertroffen. Positiv wird insbesondere der Ergebnisbeitrag aus dem Seefrachtgeschäft hervorgehoben. Was die anderen Geschäftszweige anbetrifft, wird das Ergebnis hingegen als eher uneinheitlich beurteilt.

Weit hinten befinden sich auch Credit Suisse (-1,3%). Die Grossbank hat sich in der Nacht auf Mittwoch mit diversen Parteien in der Affäre um Anleihen in Mosambik geeinigt, zudem wurde sie - ebenfalls diese Nacht - von der Finma wegen der Beschattungsaffäre um Iqbal Khan und weitere Mitarbeiter gerügt. Die Bank Vontobel meint dazu etwa: "In der Regel begrüssen wir es, wenn anstehende Altlasten zu einem vernünftigen Preis gelöst werden." In diesem Fall scheine das Preisschild aber über den Schätzungen zu liegen.

Im breiten Markt erhalten Obseva (+5,3%) von guten Studiendaten Rückenwind und SoftwareOne (+4,0%) von einem Investorentag. Dass SoftwareOne heute das Ziel einer EBITDA-Marge von rund 30 Prozent bestätigt habe, sei leicht positiv, heisst es etwa bei Morgan Stanley dazu.

Die Aktien der Beteiligungsgesellschaft New Value schiessen derweil - nach Zahlen - um über 48 Prozent in die Höhe.

cf/ys


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SMI -2.01%12199.21 verzögerte Kurse.16.31%
SPI -1.89%15600.34 verzögerte Kurse.19.30%
SWITZERLAND SWISS LEADER -2.25%1963.7 verzögerte Kurse.19.43%
Alle Nachrichten zu SMI
26.11.Aktien Schweiz Schluss: Neue Corona-Variante schickt SMI auf Talfahrt
AW
26.11.MÄRKTE EUROPA/Covid-Ängste sorgen für massiven Abverkauf
DJ
26.11.BÖRSE ZÜRICH : Schweizer Börse mit stärkstem Einbruch seit Januar
RE
26.11.Aktien Schweiz knicken mit Corona-Ängsten ein - Logitech und Lonza fester
DJ
26.11.Aktien Schweiz: Neue Corona-Variante sorgt für schwarzen Freitag
AW
26.11.Schweizer Konjunkturerholung setzt sich im dritten Quartal fort, da der private Konsum ..
MT
26.11.Schweizer Hotelübernachtungen in Q3 bleiben stabil
MT
26.11.Aktien Schweiz Eröffnung: SMI sackt wegen neuer Corona-Variante ab
AW
26.11.Schweizer Beschäftigung steigt im 3. Quartal um 1,5%
MT
26.11.Schweizer BIP wächst im 3. Quartal um 1,7%, Wertschöpfung und privater Konsum nehmen we..
MT
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
26.11.Strengere Regeln für Druckfarben bei Lebensmittelpackungen
DP
26.11.Roche-Aktionäre stimmen dem Kauf des Novartis-Anteils zu
MR
26.11.Roche-Aktionäre genehmigen 21-Milliarden-Dollar-Rückkaufsvereinbarung mit Novartis
MT
26.11.Roche-Aktionäre stimmen dem Kauf des 20,7-Milliarden-Dollar-Anteils von Novartis zu
MR
26.11.1 JAHR CSX : bekanntester Schweizer Brand für Digital Banking in der Schweiz – Nutze..
PU
26.11.UBS belässt Novartis auf 'Neutral' - Ziel 80 Franken
DP
26.11.SGS erwirbt Mehrheitsbeteiligung an kanadischem Schwefelexperten
MT
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SMI
26.11.European Stock Markets Slump as New COVID-19 Variant Prompts Africa Travel Curbs
MT
26.11.Swiss Economic Recovery Continues into Third Quarter as Private Consumption Swells
MT
26.11.Switzerland, US Finalize Contract Terms for F-35A Fighter Aircraft, Patriot Missiles
MT
26.11.Swiss Hotel Overnight Stays in Q3 Remain Stable
MT
26.11.Swiss Employment Rises 1.5% in Q3
MT
26.11.Swiss Q3 GDP Grows 1.7% as Value Added, Private Consumption Rises Further
MT
26.11.Switzerland's GDP Rises 1.7% in Q3
MT
26.11.Swiss Nonfarm Payrolls Hit All-Time High In Q3
MT
26.11.Switzerland Remains Open to Talks Despite Opposing Waiver of COVID-19 Vaccine Intellect..
MT
25.11.Swiss Healthcare Expenditure to Rise 7.3% in 2021 on Pandemic Costs, KOF Says
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop SMI
LONZA GROUP AG738.6 verzögerte Kurse.3.10%
GIVAUDAN SA4523 verzögerte Kurse.0.62%
SWISS RE LTD86.26 verzögerte Kurse.-4.20%
ABB LTD31.5 verzögerte Kurse.-4.23%
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA133.45 verzögerte Kurse.-5.12%
UBS GROUP AG15.615 verzögerte Kurse.-5.79%
THE SWATCH GROUP SA268.1 verzögerte Kurse.-7.10%
Heatmap :