Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. SMI
  6. News
  7. Übersicht
    SMI   CH0009980894

SMI

(969000)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz: Knappes Minus wegen schwacher Schwergewichte

25.02.2021 | 11:46

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt bewegt sich am späten Donnerstagvormittag seitwärts im Minus. Nach einer noch freundlichen Eröffnung ist der SMI rasch in den negativen Bereich zurückgefallen, was allerdings vor allem auf die schwache Performance der hiesigen defensiven Schwergewichte zurückzuführen ist. Eine Mehrheit der Aktien wird denn auch höher gehandelt, was auf die noch vorhandene Risikobereitschaft der Investoren schliessen lässt.

Gestützt wird die Stimmung von Aussagen des US-Notenbankchefs Jerome Powell. Dieser hatte sich am Mittwoch zu Wort gemeldet und beruhigend auf die Märkte gewirkt. Powell bekräftigte seine Ansicht, dass die Wirtschaft Unterstützung braucht. Vor US-Parlamentariern sagte der Fed-Chef, die US-Konjunktur habe noch einen langen Weg vor sich, um maximale Beschäftigung und das von der Notenbank gesteckte Inflationsziel zu erreichen. Die Anleger interpretieren dies unverändert als Signal für eine weiterhin ultralockere Geldpolitik in den USA. Rückenwind kam zuletzt aber auch von guten Konjunkturdaten, insbesondere zum Wirtschaftswachstum in Deutschland, was auch den Euro gegenüber dem Franken weiterhin stärkt.

Der SMI weist um 10.55 Uhr ein Minus von 0,14 Prozent auf und steht bei 10'713,09 Punkten. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, zieht dagegen um 0,08 Prozent auf 1'737,02 Punkte an, während wiederum der umfassende SPI um 0,10 Prozent auf 13'372,44 Punkte nachgibt. Von den 30 SLI-Werten werden 18 über dem Schlusswert des Vortages gehandelt und 12 darunter.

Im Fokus stehen am Berichtstag Adecco (+0,8%) im Anschluss an die Jahreszahlen. Der Zahlenkranz für das vierte Quartal kommt in Analystenkreisen gut an. Der organische Umsatzrückgang sei trotz einem schwierigen Schlüsselmarkt Frankreich deutlich geringer als befürchtet ausgefallen, so Experten. Sie zeigen sich insbesondere auch vom positiven Wachstum in Nordamerika sowie auf der iberischen Halbinsel überrascht.

An der Tabellenspitze stehen indes einige Finanzwerte wie Swiss Life (+1,3%), Julius Bär (+1,2%), CS (+1,1%) oder Swiss Re (+1,0%) sowie Alcon (+1,3%). Letztere holen damit die Verluste des Vortages in Reaktion auf durchzogene Jahreszahlen wieder auf.

ABB (+0,5%) erhalten durch eine Bestätigung des Ratings "Buy" durch Kepler Cheuvreux bei leicht erhöhtem Kursziel etwas Support.

Auf der Gegenseite geben Temenos (-1,2%) am meisten nach, gefolgt von Lonza (-0,8%) und Clariant (-0,7%).

Die magere Zwischenbilanz des Gesamtmarkts ist allerdings insbesondere auf die Abgaben in Roche und Nestlé (je -0,7%) sowie von Novartis (-0,3%) zurückzuführen. Diese defensiven Aktien sind wie etwa auch Swisscom (-0,5%) bei steigender Risikoneigung weniger gefragt.

Im breiten Markt fallen SPS Swiss Prime Site (-0,5%) etwas zurück. Händler verweisen auf den Jahresbericht, den der Immobilienkonzern veröffentlicht hat. Die Zahlen lägen mehrheitlich in oder über den Erwartungen, aber SPS sei im Vergleich zu den Mitbewerbern stärker von Covid-19 betroffen, heisst es.

Kudelski (-4,0%) kommen nach Veröffentlichung der Geschäftszahlen 2020 unter die Räder. Umsatz und EBITDA sind zwar besser ausgefallen als erwartet. Aber unter dem Strich war der Nettoverlust grösser als prognostiziert. Und Zur Rose (-2,6%) stehen nach einer Verkaufsempfehlung der UBS unter Druck.

Weiter fallen Dufry (+5,0%) mit einem guten Plus auf. Die Titel gehörten zu Beginn der Corona-Pandemie zu den grössten Verlierern, weil kaum mehr Flugzeuge unterwegs waren. Nach einer längeren Phase mit einer insgesamt relativ volatilen Seitwärtsbewegung geht es seit dem vierten Quartal 2020 wieder steil aufwärts, vor allem dank der Impfhoffnungen.

cf/ra


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADECCO GROUP AG 0.35%48.27 verzögerte Kurse.-18.41%
CLARIANT AG -3.85%18.1 verzögerte Kurse.-3.83%
DUFRY AG -0.51%42.88 verzögerte Kurse.-22.85%
KUDELSKI SA -1.91%3.855 verzögerte Kurse.11.74%
NOVARTIS AG -0.58%77.44 verzögerte Kurse.-7.42%
SMI -0.77%11935.53 verzögerte Kurse.11.51%
SPI -0.66%15474.81 verzögerte Kurse.16.11%
SWISS LIFE HOLDING AG -0.77%476.1 verzögerte Kurse.15.45%
SWISS PRIME SITE AG -1.17%92.8 verzögerte Kurse.6.79%
SWISS RE LTD -1.75%80.62 verzögerte Kurse.-3.26%
SWISSCOM AG 0.87%535.8 verzögerte Kurse.12.30%
SWITZERLAND SWISS LEADER -1.03%1961.07 verzögerte Kurse.16.58%
ZUR ROSE GROUP AG 2.03%427 verzögerte Kurse.50.88%
Alle Nachrichten zu SMI
17.09.Aktien Schweiz: SMI schliesst am Hexensabbat deutlich tiefer
AW
17.09.Jährliche Inflationsdaten und verlangsamtes Wirtschaftswachstum lassen europä..
MT
17.09.MÄRKTE EUROPA/Aktien drehen am Verfallstag nach unten ab
DJ
17.09.Aktien Schweiz mit Abgaben - Luxuswerte verzeichnen leicht Erholung
DJ
17.09.Aktien Schweiz: Freundlich zu Wochenschluss
AW
17.09.Aktien Schweiz Eröffnung: Freundlicher Start in den Verfallstag
AW
17.09.Aktien Schweiz Vorbörse: Freundlicher Handel am Verfallstag erwartet
AW
17.09.Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
16.09.Europäische Aktien schließen im grünen Bereich, da Aktien der Reisebranche st..
MT
16.09.MÄRKTE EUROPA/Etwas fester - Rally bei Lagardere und Airlines
DJ
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
17.09.Aktien Schweiz mit Abgaben - Luxuswerte verzeichnen leicht Erholung
DJ
17.09.Novartis veröffentlicht Ergebnisse zur Wirksamkeit des Medikaments Alpelisib
MT
17.09.Novartis erzielt erste Erfolge mit Alpelisib in Behandlung von Grosswuchssynd..
AW
17.09.Europäische Arzneimittelbehörde empfiehlt die Zulassung des Lungenkrebsmedika..
MT
17.09.Deutsche Bank belässt Novartis auf 'Hold' - Ziel 80 Franken
DP
17.09.JPMorgan belässt Roche auf 'Neutral' - Ziel 360 Franken
DP
17.09.UBS belässt Swiss Re auf 'Sell' - Ziel 79 Franken
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SMI
17.09.European Bourses Close in Red on Annual Inflation Data, Slowing Economic Grow..
MT
17.09.SMI : Switzerland To Ask Unvaccinated Travelers To Present Negative COVID-19 Tes..
MT
17.09.SMI : Swiss Banks On Track To Shift Away From LIBOR Rates, FINMA Says
MT
16.09.European Stocks Close in Green as Travel Shares Rise
MT
16.09.SMI : Switzerland Cuts GDP Growth Forecast For 2021 To 3.2%
MT
16.09.SMI : Swiss Employment Jumps 0.5% In Q2
MT
16.09.SMI : Tax Removal on Imported Industrial Products Gets Swiss Parliament Backing
MT
16.09.SMI : Swiss Company On Holding Closes First Day of NYSE Trading 46% Up
MT
16.09.SMI : Swiss Bourse Operator SIX Group Issues $489 Million Bonds
MT
15.09.European Stocks Drop as UK Inflation, Eurozone Industrial Production Jump
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Top / Flop SMI
THE SWATCH GROUP SA260 verzögerte Kurse.3.42%
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA99.48 verzögerte Kurse.1.53%
SWISSCOM AG535.8 verzögerte Kurse.0.87%
NESTLÉ S.A.114.38 verzögerte Kurse.0.12%
HOLCIM LTD46.91 verzögerte Kurse.-1.84%
ABB LTD33.1 verzögerte Kurse.-1.96%
ZURICH INSURANCE GROUP LTD388.5 verzögerte Kurse.-1.97%
GIVAUDAN SA4489 verzögerte Kurse.-2.05%
LONZA GROUP AG752.8 verzögerte Kurse.-2.94%
Heatmap :