Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. SMI
  6. News
  7. Übersicht
    SMI   CH0009980894

SMI

(969000)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz: Etwas fester - Richemont mit Kurssprung

12.11.2021 | 11:51

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt tendiert am Freitag etwas fester. Im Verlauf ist Schwung allerdings etwas verloren gegangen und die Gewinne sind von den Höchstwerten wieder abgeschmolzen. Die Stimmung ist nach wie vor gut, sagen Händler. Der Aufwärtstrend dürfte sich fortsetzen und ein Test des bisherigen Rekordhochs vom August bei 12'573 Punkten sei nurmehr eine Frage der Zeit. Der Leitindex, der in der zu Ende gehenden Woche täglich zugelegt hat, steuert damit auf die sechste Woche in Folge mit einem Gewinn zu. Getragen wird der positive Trend aktuell vom Luxusgüterkonzern Richemont, der mit seinem Halbjahresabschluss die Analystenerwartungen klar übertroffen hat.

Das grosse Thema an den Märkten bleibt aber die Inflation und damit auch die Geldpolitik. Die Anleger fürchten, dass die US-Notenbank nach dem starken Anstieg der Inflation im Oktober die geldpolitischen Zügel rascher straffen könnte. Daher würden Konjunkturdaten und Äusserungen von Notenbankern genau analysiert. Derzeit werde Inflation aber durch die Verkaufsrekorde bei den grossen Online-Händlern in China in den Hintergrund gerückt. Zudem trage die Begleichung einer Couponzahlung durch China Evergrande zur Beruhigung bei. Damit kann der hoch verschuldete Immobilienkonzern die Zahlungsunfähigkeit abwenden. "Es kommt gut", sagt ein Händler.

Der SMI notiert um 11.10 Uhr um 0,34 Prozent höher bei 12'463,55 Punkten. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, steigt um 0,43 Prozent auf 2023,80 und der breite SPI 0,23 Prozent auf 16'062,21 Zähler. Im SLI stehen sich 11 Gewinner und 18 Verlierer gegenüber. Schindler sind unverändert.

Angeführt werden die Gewinner von Richemont, deren Aktien die nach der Bilanzvorlage satte 9,2 Prozent zulegen und auf 134,70 Franken ein Rekordhoch markieren. Dies stützt den SMI mit rund 50 Punkten. Der Schmuck- und Uhrenkonzern hat in der ersten Jahreshälfte 2021/22 den Umsatz um 63 Prozent auf 8,91 Milliarden Euro gesteigert und das Vorkrisenniveau von vor zwei Jahren übertroffen. Vor allem der Erfolg im Schmuckgeschäft habe die Resultate angeschoben, heisst es. Positiv sei auch, dass die Probleme im Onlinegeschäft angegangen und die Partnerschaft mit Farfetch intensiviert werde. Im Sog von Richemont legen die Aktien von Rivale Swatch um 3,3 Prozent zu.

Gefragt sind auch Adecco (+2,0%), die von der Hochstufung auf "Outperform" durch RBC profitieren. Der Titel sei überverkauft. Die Aktien von Sonova (+0,6%) sind vor dem am Montag anstehenden Ergebnis des Hörgeräteherstellers gesucht.

Die Aktien von Vifor gewinnen 1,0 Prozent. Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) hat die Zulassung des Therapeutikums Tavneos des Gemeinschaftsunternehmen von Vifor und Fresenius Medical Care Renal Pharma empfohlen. "Es geht also auch positiv", sagt ein Händler. Die Aktie habe genug gelitten. Zu den Gewinnern zählen ausserdem die Technologiewerte AMS (+0,4%) und Logitech (1,4%) aber auch der Bauwert Holcim (+0,8%).

Dagegen leiden Sika (-1,5%) unter Gewinnmitnahmen. Der Titel war am Vortag um elf Prozent gestiegen. Der Bauchemiehersteller hat eine grosse Akquisition angekündigt, was am Markt mit einem zweistelligen Kurssprung quittiert wurde.

Alcon (-0,7%), die zuletzt im Sog ihres Quartalsbericht gesucht waren, konsolidieren die Gewinne. Auch bei Nestlé (-0,2%), Roche (-0,2%) und Straumann (-0,8%) würden Gewinne eingestrichen.

Zu den Verlierern zählen Banken wie CS (-0,3%) und UBS (-0,5%) sowie Julius Bär (-0,2%), die europaweit zur Schwäche neigten.

Auf den hinteren Rängen fallen Dottikon (-7,4%) negativ auf. Händler verweisen auf den starken Kursanstieg. "Verkäufe bei einem so illiquiden Titel fallen halt jeweils stark ins Gewicht."

TX Group steigen um 5,6 Prozent. Das Verlagshaus bringt das mit der Ringier Gruppe, der Mobiliar und dem Investor General Atlantic geschaffene Werbe-Gemeinschaftsunternehmen Swiss Market Place an den Start.

pre/ra


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SMI -1.63%12355.54 verzögerte Kurse.-4.04%
SPI -1.63%15666.1 verzögerte Kurse.-4.73%
SWITZERLAND SWISS LEADER -1.90%1974.54 verzögerte Kurse.-4.57%
Alle Nachrichten zu SMI
21.01.Europäische Aktienmärkte brechen am Freitag ein, da das Verbrauchervertrauen sinkt und ..
MT
21.01.Aktien Schweiz Schluss: Talfahrt zum Wochenende noch beschleunigt
AW
21.01.MÄRKTE EUROPA/Sehr schwach - Zinsängste und Unternehmensnachrichten belasten
DJ
21.01.Aktien Schweiz gehen vor dem Wochenende in die Knie
DJ
21.01.BÖRSE ZÜRICH : Schweizer Börse sackt auf breiter Front ab
RE
21.01.Aktien Schweiz: Erneute Kursverluste schicken SMI in Richtung Wochenminus
AW
21.01.Aktien Schweiz Eröffnung: SMI mit Auftaktverlusten Richtung Wochenminus
AW
21.01.Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
21.01.Aktien Schweiz Vorbörse: SMI mit deutlichen Auftaktverlusten erwartet
AW
20.01.Europäische Aktien schließen inmitten steigender Inflation allgemein höher
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
23.01.Presseschau vom Wochenende 4 (22./23. Januar)
AW
21.01.SWISSCOM : In der Schweiz werden tiefere Frequenzbänder genutzt
PU
21.01.Berenberg hebt Ziel für Zurich auf 500,40 Franken - 'Buy'
DP
21.01.Deutsche Bank hebt Ziel für Richemont auf 155 Franken - 'Buy'
DP
21.01.Barclays hebt Ziel für Richemont auf 165 Franken - 'Overweight'
DP
21.01.FT : Ex-CS-Präsident soll während Quarantäneverstoss auch EM-Finale besucht haben
AW
21.01.Die britische Tochtergesellschaft von Zurich Insurance agiert als Vermittler für MetLif..
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu SMI
21.01.European Stock Markets Slump Friday as Consumer Confidence Declines, Wall Street Sell-O..
MT
21.01.OECD Urges Switzerland to Pull State Aid When Possible After Economic Resilience During..
MT
20.01.European Stocks Close Broadly Higher Amid Rising Inflation
MT
20.01.Swiss Financial Watchdog To Launch Stress Test For Private Insurers In 2022
MT
20.01.Brunswick, Länsförsäkringar Launch Swedish Property Investor Bohild Fastigheter
MT
20.01.Invesco Digital Lists Bitcoin ETP On SIX Swiss Exchange
MT
20.01.21Shares Lists Cosmos Crypto ETP on Swiss Bourse
MT
20.01.Switzerland Extends COVID-19 Quarantine, Remote Working Rules to February-End
MT
20.01.Swiss Medical Researchers to Test Potential COVID-19 Vaccine via Arm Patch
MT
19.01.European Stocks End Largely Higher Even as UK Inflation Jumps to 30-Year High in Decemb..
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Heatmap :