Premstätten/München (awp) - Bei der Kapitalerhöhung des Sensoren- und Leuchtenherstellers AMS Osram sind bis zum Ende der Bezugsfrist am Mittwochabend 99 Prozent der Bezugsrechte ausgeübt worden. Nicht gezeichnete Aktien können nun institutionellen Investoren im Rahmen von Privatplatzierungen angeboten werden.

Die endgültige Anzahl der angebotenen Aktien, die auf diese Weise am Markt oder bei den Syndikatsbanken platziert werden, soll am (morgigen) Donnerstag bekannt gegeben, heisst es in einer Mitteilung von AMS Osram vom Mittwochabend. Die Kotierung und Zulassung zum Handel der angebotenen Aktien an der Schweizer Börse SIX werde voraussichtlich am oder um den Freitag, 8. Dezember, herum erfolgen.

Bruttoerlös von 775 Millionen

Das Unternehmen hatte im Rahmen der Kapitalerhöhung insgesamt 724,2 Millionen neue Inhaberaktien zu einem Bezugspreis von 1,07 Franken je angebotene Aktie angeboten. Nach Vollzug der Bezugsrechtsemission erwartet AMS Osram einen Bruttoerlös von rund 775 Millionen Franken.

Für jede bestehende AMS-Aktie erhielten die Aktionäre dabei ein Bezugsrecht. Vier Bezugsrechte ermächtigten jeden berechtigten Aktionär zum Bezug von elf angebotenen Aktien zum Bezugspreis. Die AMS Osram-Titel schlossen am Mittwochabend bei 1,88 Franken.

Rückzahlung von Anleihen und Krediten

Die Erlöse der Bezugsrechtsemission sollen, wie bereits früher mitgeteilt, zusammen mit den Erlösen aus einer Emission von nicht-nachrangigen Anleihen sowie aus einer Infrastruktur-Asset-Transaktion zur vollständigen Rückzahlung von ausstehenden Anleihen im Umfang von 450 Millionen Dollar sowie von 850 Millionen Euro verwendet werden.

Weiter sollen damit ausstehende Beträge aus bestimmten Bankkrediten beglichen werden, allgemeine Unternehmenszwecke finanziert und weitere damit verbundene Gebühren und Aufwendungen bezahlt werden. Die Bezugsrechtsemission werde ausserdem vollständig von einem Bankensyndikat abgesichert, hiess es.

Nach Vollzug der Bezugsrechtsemission solle der Nominalwert des ausgegebenen Grundkapitals der Gesellschaft 998,4 Millionen Euro betragen, aufgeteilt in 998,4 Millionen auf den Inhaber lautende nennwertlose Stammaktien.

tp/jb