Ein hochrangiger US-Gesetzgeber, der am Montag Taipeh besuchte, sagte, Chinas "einschüchternde" Militärübungen nach der Amtseinführung von Taiwans Präsident Lai Ching-te zeigten, dass China nicht daran interessiert sei, Taiwan mit friedlichen Mitteln einzunehmen.

Die Äußerungen von Michael McCaul, dem republikanischen Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses des Repräsentantenhauses, wurden live im Fernsehen aus dem Präsidialamt Taiwans übertragen. "Amerika ist und bleibt ein verlässlicher Partner und kein noch so großer Zwang oder Einschüchterung wird die Routinebesuche des Kongresses in Taiwan verlangsamen oder beenden", sagte McCaul.