Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Vereinigtes Königreich
  4. Great Britain
  5. FTSE 100
  6. News
  7. Übersicht
    UKX   GB0001383545

FTSE 100

(969378)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Europa: Lockdown-Sorgen - Kurse driften nach Anfangsgewinnen ins Minus

19.11.2021 | 11:20

PARIS/LONDON (awp international) - Die europäischen Börsen haben am Freitag angesichts steigender Corona-Zahlen in einigen Ländern und Lock-Sorgen nach anfänglichen Gewinnen nachgegeben. Der EuroStoxx 50 fiel am Vormittag um 0,4 Prozent auf 4366,84 Punkte nach.

An den grossen Länderbörsen sah es ähnlich aus. Der französische Cac 40 sank um 0,34 Prozent auf 7117,47 Punkte, während der britische FTSE 100 um 0,06 Prozent auf 72851,28 Punkte minimal nachgab. Hier stützten die Rohstoffwerte etwas.

Die Märkte folgten zunächst den US-Vorgaben, wo vor allem Technologiewerte gefragt waren. Am Vormittag kam die Bewegung dann aber ins Stocken. Marktexperte Andreas Lipkow vom Comdirect verwies auf das "luftige Kursniveau" an den Märkten. "Des Weiteren kommt das Corona-Pandemie-Thema mit voller Kraft in die Aktienmärkte zurück, so Lipkow. Die Auswirkungen für die Unternehmen sollten nicht unterschätzt werden.

Die Landebank Baden-Württemberg warnte vor den wirtschaftlichen Auswirkungen erneuter Lockdown-Massnahmen. Mit Österreich geht bereits ein Land erneut in einen Lockdown. Und auch mit Blick auf Deutschland sorgen sich die Anleger nun wieder vor einem denkbaren Lockdown. Verstärkte Schwankungen könnte zudem der kleine Verfallstermin an den Terminbörsen auslösen, fügte Lipkow hinzu.

Erneute Warnsignale gab es auch von der Inflationsseite. Der Preisauftrieb in Deutschland wird immer stärker. Im Oktober stiegen die Preise, die Hersteller für ihre Waren erhalten, so stark wie seit 70 Jahren nicht mehr. Gegenüber dem Vorjahresmonat seien die Erzeugerpreise um 18,4 Prozent gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt mit.

Zur Schwäche neigte der Bankensektor. Aktien der niederländischen ING fielen um über drei Prozent. Morgan Stanley hatte den Wert auf "Equal-Weight" abgestuft. Tourismuswerte setzten ihre Abwärtsbewegung angesichts der verschärften Corona-Lage fort.

Der Konsumgüter-Konzern Unilever verkauft seine Tee-Sparte Ekaterra für eine Milliardensumme an einen Fonds des Finanzinvestors CVC Partners. Der Kaufpreis belaufe sich ohne Schulden und Bankguthaben auf 4,5 Milliarden Euro, teilte das niederländisch-britische Unternehmen mit. Der Preis habe ihn etwas enttäuscht, schrieb Analyst James Edwardes Jones von RBC. Insgesamt investiere Unilever zu wenig, so dass die Briten Gefahr liefen, ihre Ziele zu verfehlen. Die Aktie büsste 0,4 Prozent ein.

Besser hielten sich Eni . Die britische Investmentbank Barclays hatte die Papiere um zwei Stufen von "Underweight" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 13 auf 16 Euro erhöht. Die Italiener spielten inzwischen eine führende Rolle in der Energiewende, schrieb Analystin Lydia Rainforth./mf/mis


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
EURO STOXX 50 -1.03%4257.82 verzögerte Kurse.-0.61%
FTSE 100 -0.63%7563.55 verzögerte Kurse.3.07%
STOXX 50 0.85%3802.49 verzögerte Kurse.-0.52%
Alle Nachrichten zu FTSE 100
18.01.Europäische Börsen schließen niedriger, US-Staatsanleihen erreichen Zwei-Jahres-Hoch
MT
18.01.Aktien Europa Schluss: Verluste - Technologiewerte unter Druck
DP
18.01.Aktien Frankfurt Schluss: Zinssorgen setzen Dax unter Druck
AW
18.01.MÄRKTE EUROPA/Aktien schwach und Öl auf Mehrjahreshoch
DJ
18.01.Europäische Börsen geben am Mittag wegen Zinssätzen und Pandemie nach
MT
18.01.Aktien Europa: Abgaben - Technologiewerte unter Druck
AW
17.01.MÄRKTE EUROPA/Ruhiger Wochenstart - Unilever brechen ein
DJ
17.01.Aktien Europa Schluss: Aufholbewegung mit Rückenwind aus Asien
DP
17.01.Update zu BMO's Markets Wrap; Asienhandel, einschließlich China
MT
17.01.Aktien Europa: Auf Erholungskurs - Positive Impulse aus China
AW
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten FTSE 100
06:03MEHR CORONA-IMPFSTOFFE NÖTIG : Millionen für Impfstoff-Initiative Cepi
DP
04:40S&P stuft Unilever wegen des Vorschlags zum Kauf der Consumer-Healthcare-Sparte von GSK..
MT
04:12AstraZenecas Leberkrebs-Kombination verlängert das Überleben in einer Studie im Spätsta..
MT
04:12AstraZenecas Kombination von Gallenwegskrebs senkt Todesrisiko in Studie im Spätstadium
MT
18.01.AstraZeneca gibt bekannt, dass Imfinzi plus Chemotherapie das Sterberisiko bei Patiente..
MT
18.01.Konsumwerte fallen am Dienstag, angeführt von zyklischen Werten
MT
18.01.MÄRKTE EUROPA/Aktien schwach und Öl auf Mehrjahreshoch
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu FTSE 100
18.01.European Bourses End Lower As US Treasury Yields Hit Two-Year High
MT
18.01.FTSE 100 Index Ends 0.63% Lower at 7563.55 -- Data Talk
DJ
18.01.FTSE Down, Government Loans to Energy Suppliers Seen as Likely
DJ
18.01.Wall Street Set for Downbeat Open Amid Rising Treasury Yields
MT
18.01.Holiday Inn owner names first female chair
RE
18.01.European Bourses Sag Midday on Interest Rates, Pandemic
MT
18.01.Holiday Inn owner names first female chair
RE
18.01.THE LATEST FROM LONDON : High bond yields spook investors
18.01.Consumer companies, rate hike jitters push FTSE 100 lower
RE
18.01.FTSE 100 Falls as Traders Bet on Rate Rises
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart FTSE 100
Dauer : Zeitraum :
FTSE 100 : Chartanalyse FTSE 100 | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends FTSE 100
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop FTSE 100
DCC PLC6482 verzögerte Kurse.3.32%
BT GROUP PLC186.15 verzögerte Kurse.2.82%
VODAFONE GROUP PLC121.76 verzögerte Kurse.2.42%
PEARSON PLC629.6 verzögerte Kurse.2.21%
J SAINSBURY PLC298.7 verzögerte Kurse.2.08%
CRODA INTERNATIONAL PLC8238 verzögerte Kurse.-3.47%
JD SPORTS FASHION PLC189.1 verzögerte Kurse.-3.52%
RIGHTMOVE PLC660.6 verzögerte Kurse.-4.01%
UNILEVER PLC3521 verzögerte Kurse.-4.32%
ASHTEAD GROUP PLC5454 verzögerte Kurse.-4.98%
Heatmap :