Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Switzerland
  5. Euro Stoxx 50
  6. News
  7. Übersicht
       EU0009658145

EURO STOXX 50

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Europäische Aktien steigen aufgrund von Gewinnoptimismus über Zwei-Wochen-Hochs

14.10.2021 | 18:03
German share price index DAX graph is pictured at the stock exchange in Frankfurt

Die europäischen Aktien stiegen am Donnerstag und erreichten den höchsten Stand seit mehr als zwei Wochen, da die Anleger darauf setzten, dass eine stetige wirtschaftliche Erholung nach dem pandemiebedingten Einbruch die Unternehmensgewinne trotz Anzeichen einer erhöhten Inflation stützen wird.

Bergbauaktien legten um 3,3 % zu und verzeichneten damit den größten Tagesgewinn seit drei Monaten. Technologiewerte erholten sich erneut und der paneuropäische STOXX 600-Index stieg um 1,2 %.

Europäische Chiphersteller, darunter ASML, Infineon und BE Semiconductor, gehörten zu den Top-Gewinnern im Technologiesektor, nachdem der taiwanesische Chipriese TSMC aufgrund der boomenden Nachfrage nach Halbleitern einen Gewinnsprung von 13,8 % im dritten Quartal verzeichnete.

Die Inflation an den chinesischen Werkstoren stieg im September aufgrund steigender Rohstoffpreise auf ein Rekordhoch. Viele hoffen immer noch, dass die Inflation nur vorübergehend ist, aber Unterbrechungen der Lieferketten, eine globale Energiekrise und Arbeitskräftemangel haben die Sorge genährt, dass die Zentralbanken die Zinsen früher anheben könnten, was die Pläne für einen allmählichen Ausstieg aus der Pandemie-Ära beschleunigt.

"Die Aktienmärkte scheinen ihre Zurückhaltung der letzten Wochen abgelegt zu haben", so Chris Beauchamp, leitender Marktanalyst bei IG. Positive Ergebnisse von Wall Street-Banken, großen europäischen Unternehmen wie LVMH und SAP sowie TSMC bestärkten die Ansicht, dass sich die Weltwirtschaft weiterhin in die richtige Richtung bewegt, wenn auch langsamer.

"Nach dem geordneten Rückfall in die Gewinnsaison scheinen die Aktienmärkte nun ein Niveau erreicht zu haben, auf dem die Anleger wieder gerne kaufen..."

Der Optimismus im Zusammenhang mit den Gewinnen hat dazu geführt, dass der STOXX 600 den Abstand zu seinen Allzeithochs auf 2 % verringert hat.

Analysten erwarten, dass die Gewinne der STOXX 600-Unternehmen im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 46,7 % steigen werden, wie aus den Daten von Refinitiv IBES hervorgeht, wobei die größten Korrekturen bei den Energieunternehmen zu verzeichnen sind.

Bei den Einzelwerten legte der französische Werbekonzern Publicis um 2,7% zu, nachdem er seinen Ausblick für das Jahr 2021 angehoben hatte, da eine weltweite Verlagerung auf digitale Medien und den elektronischen Handel dazu beitrug, dass das organische Wachstum im dritten Quartal die Markterwartungen übertraf. Der britische Konkurrent WPP stieg um 0,5%.

Der dänische Hersteller von Lebensmittelzutaten Chr Hansen fiel um 6,7%, nachdem der Gewinn im vierten Quartal unter den Schätzungen lag.

SAP legten um 2,9 % zu und gaben damit dem Technologiesektor den größten Auftrieb, nachdem die Aktien des deutschen Softwareunternehmens in der vorangegangenen Sitzung nach einem starken Quartalsbericht um fast 4 % gestiegen waren.

Der größte Belastungsfaktor für den STOXX 600 war AstraZeneca mit einem Minus von 0,5 %. Die europäische Arzneimittelbehörde teilte mit, dass sie eine Echtzeitprüfung der auf Antikörpern basierenden COVID-19-Therapie des Arzneimittelherstellers eingeleitet habe.

Grafik: STOXX 600 und einige ausgewählte Teilindizes


© MarketScreener mit Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ASML HOLDING N.V. -4.67%699.4 Realtime Kurse.84.35%
ASTRAZENECA PLC -0.81%8246 verzögerte Kurse.13.52%
BE SEMICONDUCTOR INDUSTRIES N.V. -5.97%80.76 Realtime Kurse.73.05%
CHR. HANSEN HOLDING A/S 0.26%494.2 verzögerte Kurse.-21.07%
EURO STOXX 50 -1.34%4119.55 verzögerte Kurse.15.67%
INFINEON TECHNOLOGIES AG -3.54%40.575 verzögerte Kurse.34.09%
LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON SE -0.54%694 Realtime Kurse.36.52%
SAP SE -1.69%115 verzögerte Kurse.9.20%
TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING COMPANY LIMITED 0.67%600 Schlusskurs.13.21%
Alle Nachrichten zu EURO STOXX 50
09:46Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax wieder tiefer - Omikron bleibt Thema
AW
09:17Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax wieder tiefer - Hohe Marktschwankungen halten an
DP
08:37INDEXÄNDERUNG/Hermes ersetzen UMG im Euro-Stoxx-50
DJ
08:24MÄRKTE EUROPA/Berg- und Talfahrt an den Börsen geht weiter
DJ
08:16Aktien Frankfurt Ausblick: Zunächst wieder tiefer - Volatilität bleibt hoch
AW
01.12.INDEXÄNDERUNG/QONTIGO : Grand City, Teamviewer und Zooplus fallen aus Stoxx-600
DJ
01.12.Richemont neu im Stoxx Europe 50
AW
01.12.INDEX-MONITOR : Hermes und Richemont steigen in europäische Leitindizes auf
DP
01.12.MÄRKTE EUROPA/Erholung im Rallymodus dank Konjunkturzuversicht
DJ
01.12.Aktien Europa Schluss: Kräftige Erholung - Verluste als Einstiegschance
AW
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten EURO STOXX 50
11:34Airbus-Beschäftigte protestieren gegen Umbaupläne
AW
11:21STEFANIE KREUSEL IM INTERVIEW : Kultur der digitalen Bildung
PU
11:11DEUTSCHE TELEKOM : Telekom unterstützt Kinder in Not
PU
11:11VONOVIA SE : Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen
EQ
11:10Vonovia SE
DP
11:05DEUTSCHER AUTOVERBAND : Chipmangel lässt Automarkt einbrechen
AW
10:41KI-STARTUPS : Deutschlands Chance, zum prägenden Hotspot zu werden
PU
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu EURO STOXX 50
11:26European stocks drop as Omicron fears keep markets on edge
RE
01.12.Luxury goods groups Hermes, Richemont push UMG and Vodafone out of blue-chip Euro STOXX..
RE
01.12.EURO STOXX 50 Index Ends 2.86% Higher at 4179.15 -- Data Talk
DJ
01.12.European shares rebound from Omicron-spurred rout
RE
01.12.European Bourses Rebounding Midday as Traders Bargain-Hunt
MT
01.12.Asian shares bounce sharply from year low but Omicron, Fed in focus
RE
01.12.European stocks seen reaching new records in 2022
RE
30.11.EURO STOXX 50 Index Ends the Month 4.41% Lower at 4063.06 -- Data Talk
DJ
30.11.Hawkish Powell comments, Omicron worries drag down European stocks
RE
30.11.European Bourses Slump on Refreshed Omicron Concerns
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart EURO STOXX 50
Dauer : Zeitraum :
Euro Stoxx 50 : Chartanalyse Euro Stoxx 50 | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends EURO STOXX 50
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Top / Flop EURO STOXX 50
DANONE53.28 Realtime Kurse.1.78%
SAFRAN103.92 Realtime Kurse.0.78%
VINCI86.9 Realtime Kurse.0.67%
TOTALENERGIES SE42.19 Realtime Kurse.0.61%
ENI S.P.A.11.973 Realtime Estimate-Kurse.0.58%
NOKIA OYJ4.99 Realtime Estimate-Kurse.-2.27%
DEUTSCHE TELEKOM AG15.603 Realtime Estimate-Kurse.-2.37%
DEUTSCHE POST AG52.195 Realtime Estimate-Kurse.-2.53%
ADYEN N.V.2369.5 Realtime Kurse.-3.03%
ASML HOLDING N.V.698.7 Realtime Kurse.-4.67%
Heatmap :