Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Indizes  >  Switzerland  >  Euro Stoxx 50       EU0009658145   965814

EURO STOXX 50

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NachrichtenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Europa: Konjunkturoptimismus sorgt für positiven Monatsstart

01.12.2020 | 11:42

PARIS/LONDON/MAILAND (awp international) - Konjunkturoptimismus hat Europas Börsen am Dienstag einen positiven Start in den neuen Börsenmonat Dezember beschert. In China hatte der Stimmungsindikator für mittlere und kleinere Industriebetriebe im November eine kräftige Erholung des wichtigen Sektors signalisiert.

Die überraschend starken Daten zeigten, dass die wirtschaftliche Erholung im Reich der Mitte Fahrt aufnehme - dies gebe Grund zur Hoffnung, erläuterte Analyst Milan Cutkovic vom Broker Axi. Zudem hatte sich in der Eurozone die Stimmung in den Industrieunternehmen im vergangenen Monat etwas weniger eingetrübt als befürchtet.

Auch die Aussicht auf Impfstofferfolge trieb einmal mehr an. Die Konzerne Biontech und Pfizer beantragten inzwischen bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur die Zulassung für ihren Corona-Impfstoff in der EU. Kurz davor hatte dies bereits der Pharmahersteller Moderna als erstes Unternehmen getan.

Vor diesem Hintergrund griffen die Anleger bei Aktien zu. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone gewann am Vormittag 0,98 Prozent auf 3526,64 Punkte. Am Vortag hatten Gewinnmitnahmen das Bild geprägt, was dem starken Abschneiden im Monat November mit einem Plus von 18 Prozent aber keinen Abbruch mehr tat.

Der französische Cac 40 rückte am zweiten Handelstag der Woche bislang um 1,03 Prozent auf 5575,36 Punkte vor. Für den britischen FTSE 100 ging es mit plus 1,94 Prozent auf 6387,75 Zähler noch deutlicher hoch.

Angesichts des Konjunkturoptimismus waren sektorweit in Europa Banken- und Rohstoffwerte vorne mit einem Zuwachs von jeweils rund zweieinhalb Prozent. Santander waren im Eurostoxx mit plus 4,6 Prozent vorne. Gegen den positiven Trend im Sektor verloren hingegen die Titel der italienischen Unicredit mehr als sechs Prozent. Der Abschied von Vorstandschef Jean Pierre Mustier und damit verbunden ein möglicher Strategiewechsel sorgte hier für Unmut bei den Anlegern.

Um eine Personalie ging es auch bei der Credit Suisse . In die Fussstapfen von Verwaltungsratspräsident Urs Rohner soll Lloyds -Chef António Horta-Osório treten. Ebenfalls für Schlagzeilen sorgte bei der Credit Suisse ein noch offener Hypothekenstreit in den USA, der der Grossbank eine Geldstrafe von bis zu 680 Millionen US-Dollar einbrocken könnte. Die Credit-Suisse-Anteile notierten zuletzt moderat höher./ajx/fba


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CAC 40 -1.22%5611.69 Realtime Kurse.1.09%
CREDIT SUISSE GROUP AG -0.48%12.35 verzögerte Kurse.8.33%
EURO STOXX 50 -1.15%3599.55 verzögerte Kurse.1.32%
MODERNA, INC. -0.05%129.65 verzögerte Kurse.24.10%
PFIZER INC. -0.14%36.7 verzögerte Kurse.-0.30%
Alle Nachrichten auf EURO STOXX 50
15.01.Aktien Osteuropa Schluss: Verluste in negativem Umfeld
DP
15.01.Wdh/Aktien Europa Schluss: Verluste ausgeweitet - Konsolidierung läuft
AW
15.01.Aktien Europa Schluss: Verluste ausgeweitet - Konsolidierung läuft
DP
15.01.Aktien Frankfurt Schluss: Späte Gewinnmitnahmen vor dem Wochenende
DP
15.01.INDEX-FLASH: Dax und EuroStoxx weiten Verluste mit US-Börsen aus
DP
15.01.Aktien Frankfurt: Corona-Pandemie belastet auch zum Wochenende
AW
15.01.Aktien Europa: Anleger bleiben vorsichtig vor dem Wochenende
AW
15.01.Aktien Frankfurt: Pandemie belastet auch zum Wochenende
AW
15.01.Aktien Frankfurt Eröffnung: Pandemie belastet zum Wochenende
AW
15.01.Aktien Frankfurt Eröffnung: US-Hilfspaket treibt nicht mehr und Corona belast..
DP
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten EURO STOXX 50
07:06Bayer prüft Möglichkeiten der Corona-Impfstoffherstellung
DP
16.01.DAIMLER : Mercedes-AMG Motorsport setzt Podiums-Serie bei 24-Stunden-Rennen von ..
PU
15.01.ALLIANZ : Benetton-Holding Atlantia beschließt Abspaltung von Autostrade
RE
15.01.DZ Bank belässt SAP auf 'Kaufen' - Fairer Wert 128,30 Euro
DP
15.01.Ein Prozess weniger - aber Ex-VW-Chef Winterkorn bleibt unter Druck
DP
15.01.COMPANY TALK/SAP : Ende Januar kommt Cloud-Angebot als "Game Changer"
DJ
15.01.COMPANY TALK/SAP-CEO : Wenn Akquisitionen nur kleinere als Ergänzung
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EURO STOXX 50
15.01.EUROPA : European stocks end four weeks of gains on lockdown, vaccine worries
RE
14.01.EUROPA : European stocks extend gains for third day, political woes hit Italy
RE
14.01.Bonds dip, Nikkei charges higher as stimulus hopes stoke gains
RE
13.01.AIR LIQUIDE : Voting Rights
DJ
13.01.EUROPA : European stocks inch higher as Carrefour, Telefonica surge on deal talk..
RE
12.01.EUROPA : European stocks flat despite rise in cyclicals
RE
08.01.EUROPA : European shares clock best week in nearly two months
RE
08.01.STREET COLOR : Morning Levels
MT
08.01.European Bourses Higher Midday on Biden Presidency Outlook, Germany's DAX Eye..
MT
08.01.Asian stocks soar to record highs on global recovery hopes
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart EURO STOXX 50
Dauer : Zeitraum :
Euro Stoxx 50 : Chartanalyse Euro Stoxx 50 | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse EURO STOXX 50
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop EURO STOXX 50
AHOLD DELHAIZE N.V.24.86 Realtime Kurse.1.51%
DANONE S.A53.62 Realtime Kurse.1.32%
KONE OYJ65.6 verzögerte Kurse.1.05%
KONINKLIJKE PHILIPS N.V.45.01 Realtime Kurse.0.73%
SANOFI81.53 Realtime Kurse.0.69%
ASML HOLDING N.V.435.85 Realtime Kurse.-2.57%
DAIMLER AG56.26 verzögerte Kurse.-2.68%
ADIDAS AG281.8 verzögerte Kurse.-2.76%
LVMH MOËT HENNESSY - LOUIS VUITTON SE493.95 Realtime Kurse.-2.77%
BANCO SANTANDER, S.A.2.7205 verzögerte Kurse.-2.87%
Heatmap :