Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

DOW JONES INDUSTRIAL

(969420)
Realtime USA  -  23:10 02.12.2022
34429.88 PTS   +0.10%
02.12.Starke Arbeitsmarktdaten, steigende Löhne und Gehälter ziehen Aktien größtenteils nach unten
MT
02.12.Baker Hughes: Anzahl der US-Bohrinseln diese Woche unverändert
MT
02.12.Starke Arbeitsmarktdaten, steigende Löhne und Gehälter ziehen Aktien größtenteils nach unten
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenAktuelles zu den Index-KomponentenMarketScreener Analysen

Aktien New York: Wall Street rutscht ins Minus - Preisauftrieb nimmt wieder zu

30.09.2022 | 20:25

NEW YORK (awp international) - Zum Ende eines trüben Börsenmonats hat die Wall Street am Freitag anfängliche Gewinne wieder eingebüsst. Die zuletzt dominanten Zins- und Inflationssorgen rückten einmal mehr stärker in den Fokus der Anleger

Der Leitindex Dow Jones Industrial fiel um 0,73 Prozent auf 29 010,99 Punkte. Bei dem marktbreiten S&P 500 stand ein Abschlag von 0,41 Prozent auf 3625,68 Zähler zu Buche. Der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 verlor 0,43 Prozent auf 11 116,89 Punkte.

Die US-Notenbank Fed stemmt sich seit geraumer Zeit mit starken Zinserhöhungen gegen die hohe Inflation und hat weitere kräftige Zinserhöhungen signalisiert. Nun sagte die Vizechefin der Notenbank, Lael Brainard, zwar, dass man die Auswirkungen der steigenden Kreditkosten auf die Stabilität der Weltmärkte beobachten müsse. Die Anleger reagierten darauf jedoch nur kurz erleichtert.

Zuletzt überwog die Erkenntnis, dass sich der Preisauftrieb jüngst wieder verstärkt hat. Der auf den Konsumausgaben basierende Preisindex PCE stieg im Jahresvergleich und im Monatsvergleich stärker als erwartet.

Die Fed bevorzugt den Preisindikator PCE gegenüber dem bekannteren Verbraucherpreisindex CPI. Sie strebt eine Inflationsrate von zwei Prozent an. Die Notenbank stemmt sich seit einiger Zeit gegen die hohe Teuerung, indem sie ihren Leitzins in diesem Jahr um insgesamt drei Prozentpunkte angehoben hat. Für den Jahresverlauf werden weitere deutliche Anhebungen erwartet.

Auf Unternehmensseite brachen die Nike-Papiere nach der Vorlage von Geschäftszahlen und einem eingetrübten Ausblick um mehr fast zwölf Prozent ein. Damit waren die Anteilscheine des Sportartikelherstellers das klare Schlusslicht im Dow. Branchenkenner sprachen zwar von einem soliden ersten Geschäftsquartal, störten sich aber an den unerwartet schwachen Margen. Mehrere Häuser senkten ihre Kursziele. Analystin Kate McShane von Goldman Sachs etwa schrieb, dass der Abbau von Lagerbeständen zur unrechten Zeit der Profitabilität Gegenwind verschaffe. Dies könne in den kommenden Quartalen noch ein grösseres Thema werden.

Am S&P-500-Ende knickten die Papiere von Carnival um rund 21 Prozent ein. Die von der Kreuzfahrtgesellschaft gemeldete Auslastung für das dritte Geschäftsquartal enttäuschte. Dies weckte die Sorge, dass die Erholung der Nachfrage in der Branche länger auf sich warten lässt als erhofft.

Die Anteilscheine von Rent-A-Center sackten ähnlich stark ab. Der Vermieter für Elektroartikel und Möbel hatte mit seiner Prognose die Erwartungen verfehlt./la/he


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DOW JONES INDUSTRIAL 0.10%34429.88 Realtime Kurse.-5.25%
NASDAQ 100 -0.40%11994.26 Realtime Kurse.-26.51%
NASDAQ COMPOSITE -0.18%11461.5 Realtime Kurse.-26.74%
Alle Nachrichten zu DOW JONES INDUSTRIAL
02.12.Starke Arbeitsmarktdaten, steigende Löhne und Gehälter ziehen Aktien größtenteils nach ..
MT
02.12.Baker Hughes: Anzahl der US-Bohrinseln diese Woche unverändert
MT
02.12.Starke Arbeitsmarktdaten, steigende Löhne und Gehälter ziehen Aktien größtenteils nach ..
MT
02.12.Aktien New York Schluss: Dow trotzt drohenden Zinserhöhungen
DP
02.12.MÄRKTE USA/Wall Street nach Datenschreck erholt
DJ
02.12.Analysten sind geteilter Meinung über die Produktionsentscheidung der OPEC+ beim Treffe..
MT
02.12.IEA: Globale Energieeffizienz-Investitionen steigen bis 2022 inmitten der durch den ..
MT
02.12.Aktien New York: Starker US-Arbeitsmarkt bremst Aktienkurse
AW
02.12.Starke Arbeitsmarktdaten, steigende Löhne schaden US-Aktien
MT
02.12.Hohe Preise und Zinsen dämpfen die Nachfrage nach Eigenheimen auf Rekordniveau
MT
Mehr Börsen-Nachrichten
Aktuelles zu den Index-Komponenten DOW JONES INDUSTRIAL
14:32Banken und Sparkassen: Girocard bekommt weitere Funktionen
DP
03:26Amazon startet wieder Werbung auf Twitter - Platfomer reporter
MR
02.12.Insiderverkauf: Cisco Systems
MT
02.12.Insider-Verkauf: Visa
MT
02.12.McDonald's Corporation wählt Kareem Daniel in das Compensation Committee und das Sustai..
CI
02.12.McDonald's Corporation kündigt Änderungen in der Geschäftsführung an
CI
02.12.MÄRKTE USA/Wall Street nach Datenschreck erholt
DJ
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu DOW JONES INDUSTRIAL
02.12.Stocks regain some lost ground as investors interpret U.S. payrolls data
RE
02.12.Strong Payrolls Data, Rising Wages Drag Equities Mostly Lower
MT
02.12.Weekly market update : One step forward, one step back
MS
02.12.US Oil Rig Count Unchanged This Week, Baker Hughes Says
MT
02.12.S&P 500 ends slightly lower after jobs report
RE
02.12.DJIA Rises 0.24% This Week to 34429.88 -- Data Talk
DJ
02.12.Strong Payrolls Data, Rising Wages Drag Equities Mostly Lower
MT
02.12.Analysts Divided Over OPEC+ Production Decision at Sunday Meeting
MT
02.12.Wall Street closes modestly lower after jobs report
RE
02.12.Strong Payrolls Data, Rising Wages Weigh on Equities
MT
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Chart DOW JONES INDUSTRIAL
Dauer : Zeitraum :
Dow Jones Industrial : Chartanalyse Dow Jones Industrial | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DOW JONES INDUSTRIAL
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Top / Flop
BOEING182.87 verzögerte Kurse.4.03%
NIKE, INC.112.2 verzögerte Kurse.1.29%
DOW INC.51.55 verzögerte Kurse.0.94%
PROCTER & GAMBLE COMPANY150.61 verzögerte Kurse.0.91%
THE COCA-COLA COMPANY64.35 verzögerte Kurse.0.88%
JPMORGAN CHASE & CO.135.16 verzögerte Kurse.-0.79%
CHEVRON CORPORATION181.03 verzögerte Kurse.-0.80%
THE GOLDMAN SACHS GROUP, INC.380.58 verzögerte Kurse.-0.84%
INTEL CORPORATION29.41 verzögerte Kurse.-1.41%
SALESFORCE.COM, INC.144.56 verzögerte Kurse.-1.66%