Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

DJ INDUSTRIAL

(969420)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Europas Börsen mit versöhnlichem Wochenausklang

23.07.2021 | 17:57
ARCHIV: Der Bulle, ein Glückssymbol der Frankfurter Börse  in Frankfurt. 12. Februar 2019. REUTERS/Kai Pfaffenbach

Frankfurt (Reuters) - Die Anleger haben zum Wochenausklang an den europäischen Aktienmärkten erneut zugegriffen.

"Die Berichtssaison verläuft in der Breite solide genug, um die aktuellen Bewertungen zumindest halbwegs rechtfertigen zu können", sagte Portfolio-Manager Thomas Altmann vom Vermögensberater QC Partners. "Und die EZB hat klargemacht, dass sie auch nach Strategieüberprüfung und -umstellung nicht an eine Straffung ihrer Geldpolitik denkt."

Dax und EuroStoxx50 stiegen am Freitag um jeweils rund ein Prozent auf 15.669,29 beziehungsweise 4110,71 Punkte. Der breit gefasste Stoxx600 erreichte kurz vor Handelsschluss sogar noch ein Rekordhoch von 461,75 Punkten. Sein US-Pendant S&P 500 notierte mit 4407,54 Zählern ebenfalls so hoch wie noch nie.

Zusätzlichen Rückenwind erhielten die europäischen Indizes von der positiven Stimmung in der heimischen Wirtschaft. Der europäische Einkaufsmanager-Index stieg im Juli auf 60,6 Punkte, den höchsten Stand seit 21 Jahren. "Da geht noch was", kommentierte Thomas Gitzel, Chef-Volkswirt der VP Bank. "Selbst die Ausbreitung der Delta-Variante kann derzeit dem Konjunkturbarometer nichts anhaben."

EURO UND GOLD UNTER DRUCK

Dem Euro machte die Aussicht auf eine anhaltende Geldschwemme der Europäischen Zentralbank (EZB) dagegen zu schaffen. Er bröckelte auf 1,1757 Dollar ab. Die Gemeinschaftswährung werde mittelfristig weiter abwerten, warnte Analyst Ricardo Evangelista vom Brokerhaus ActivTrades. Schließlich steuerten viele andere Notenbanken wie die Fed aus den USA eher auf eine Straffung der Geldpolitik zu.

Abwärts ging es auch mit dem Goldpreis, der um 0,3 Prozent auf 1800 Dollar je Feinunze (31,1 Gramm) fiel. Die Aufwertung des Dollar machte das Edelmetall für Investoren außerhalb der USA unattraktiver. Allerdings werde die ultra-lockere Geldpolitik der EZB zum Dauerzustand, sagte Commerzbank-Analyst Carsten Fritsch. "Das dürfte auf mittlere und längere Sicht die Nachfrage nach Gold spürbar erhöhen."

AUTOZULIEFERER AUF DER ÜBERHOLSPUR - TWITTER GEFRAGT

Am Aktienmarkt griffen Investoren indes bei Automobilwerten beherzt zu. Der europäische Branchenindex stieg um 2,6 Prozent. Angetrieben wurde die Rally von ermutigenden Geschäftszahlen des Zulieferers Valeo. Der operative Halbjahresgewinn habe mit 1,21 Milliarden Euro die Erwartungen übertroffen, lobte Analyst Sascha Gommel von der Investmentbank Jefferies. Seine Kollegen von Morgan Stanley hoben den Auftragseingang im Volumen von 10,6 Milliarden Euro heraus. Valeo-Aktien stiegen daraufhin in Paris um sechs Prozent.

An der Wall Street hellten die überraschend starke Geschäftszahlen von Twitter und Snap die Anlegerstimmung auf. Die Aktien der beiden Unternehmen stiegen um vier Prozent auf 72,31 Dollar beziehungsweise um bis zu 25 Prozent auf ein Rekordhoch von 78,66 Dollar. Langfristig sei Snap ein attraktiveres Investment als Twitter, prognostizierte Analyst Michael Nathanson vom Brokerhaus MoffettNathanson. Bereits im kommenden Jahr werde der Snapchat-Betreiber den Kurznachrichtendienst beim Umsatz überflügeln.

Unter Verkaufsdruck gerieten dagegen die Papiere von Vonovia, die sich um 2,7 Prozent verbilligten. Der Immobilienkonzern wird mit seinem Übernahme-Angebot für den Rivalen Deutsche Wohnen in Höhe von 52 Euro je Aktie die angepeilte Annahme-Schwelle von 50 Prozent nach eigener Einschätzung wohl verfehlen. 2016 war ein Zusammenschluss schon einmal gescheitert. Die Papiere von Deutsche Wohnen schlossen 0,4 Prozent im Plus bei 51,12 Euro.


© Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -0.26%0.61754 verzögerte Kurse.-1.64%
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) -0.36%0.72364 verzögerte Kurse.-5.25%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.04%1.16973 verzögerte Kurse.4.67%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) -0.13%1.37069 verzögerte Kurse.0.47%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.05%0.667659 verzögerte Kurse.3.81%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) -0.15%0.78203 verzögerte Kurse.-0.32%
DAX -1.03%15490.17 verzögerte Kurse.12.91%
DJ INDUSTRIAL -0.48%34584.88 verzögerte Kurse.13.54%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) -0.10%1.1716 verzögerte Kurse.-4.00%
EURO STOXX 50 -0.94%4130.84 verzögerte Kurse.16.28%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) 0.07%0.011576 verzögerte Kurse.3.34%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) -0.18%0.01357 verzögerte Kurse.-0.89%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) -0.12%0.70254 verzögerte Kurse.-2.01%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) 0.11%0.853519 verzögerte Kurse.4.17%
VALEO 0.56%21.58 Realtime Kurse.-33.15%
VONOVIA SE -0.53%52.92 verzögerte Kurse.-11.45%
VP BANK AG -2.75%99.2 verzögerte Kurse.-11.43%
Alle Nachrichten zu DJ INDUSTRIAL
19.09.DEUTSCHE LUFTHANSA AG : Deutsche -2-
DJ
19.09.DEUTSCHE LUFTHANSA AG : Deutsche Lufthansa AG beschließt Kapitalerhöhung in Höhe..
DJ
19.09.WOCHENEND-ÜBERBLICK Unternehmen/18. und 19. September 2021
DJ
19.09.WOCHENEND-ÜBERBLICK Wirtschaft, Politik/18. und 19. September 2021
DJ
19.09.Lindner lehnt Vorfestlegung auf Koalition ab
DJ
19.09.Erstmals seit 50 Jahren Vulkan Cumbre Vieja auf La Palma ausgebrochen
DJ
19.09.RWE verdient gut am CO2-Preis - Zeitung
DJ
19.09.Baerbock stimmt Grüne auf Wahlkampf-Endspurt ein
DJ
19.09.WAHL21/Lindner lehnt Vorfestlegung auf Koalition ab
DJ
19.09.WAHL21/BAERBOCK : Jeder dritte ist noch unentschieden
DJ
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DJ INDUSTRIAL
17.09.Apple löscht russische Oppositions-App nach Festnahmedrohung
DJ
17.09.Walgreens bietet Mitarbeitern 200 Dollar in Form von Gutschriften für vollstä..
MT
17.09.Boeing baut neue Fabrik in Illinois für das Stingray-Projekt der US-Marine
MT
17.09.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (17.9.2021) +++
DJ
17.09.ANALYSE/Satelliten-Aktionäre hoffen weiter auf das iPhone
DJ
17.09.Intel Corporation beschließt vierteljährliche Dividende, zahlbar am 1. Dezemb..
CI
17.09.Schizophrenie-Behandlung von Johnson & Johnson vor EU-Zulassung
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DJ INDUSTRIAL
19.09.Prudential Plans to Raise Up to US$2.89 Billion in Hong Kong Share Offer
DJ
19.09.Transurban-Led Consortium to Take Full Control of WestConnex in A$11.1 Billio..
DJ
19.09.DEUTSCHE LUFTHANSA AG : Deutsche -2-
DJ
19.09.DEUTSCHE LUFTHANSA AG : Deutsche Lufthansa AG decides on EUR 2.1 billion capital..
DJ
19.09.PRESS RELEASE : Novartis presents new Kisqali(R) -2-
DJ
19.09.PRESS RELEASE : Novartis presents new Kisqali(R) data showing longest median ove..
DJ
19.09.Novartis presents new Kisqali(R) data showing longest median overall survival..
DJ
18.09.PRESS RELEASE : FDA Advisory Committee Votes -4-
DJ
18.09.PRESS RELEASE : FDA Advisory Committee Votes -3-
DJ
18.09.PRESS RELEASE : FDA Advisory Committee Votes -2-
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DJ INDUSTRIAL
Dauer : Zeitraum :
DJ Industrial : Chartanalyse DJ Industrial | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DJ INDUSTRIAL
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Top / Flop DJ INDUSTRIAL
AMGEN INC.219.38 verzögerte Kurse.0.93%
UNITEDHEALTH GROUP420.16 verzögerte Kurse.0.80%
AMERICAN EXPRESS COMPANY163.92 verzögerte Kurse.0.79%
PROCTER & GAMBLE COMPANY144.34 verzögerte Kurse.0.16%
WALT DISNEY COMPANY (THE)183.47 verzögerte Kurse.0.07%
THE COCA-COLA COMPANY54.44 verzögerte Kurse.-1.64%
MICROSOFT CORPORATION299.87 verzögerte Kurse.-1.75%
APPLE INC.146.06 verzögerte Kurse.-1.83%
CATERPILLAR INC.199.75 verzögerte Kurse.-1.89%
DOW INC.57.75 verzögerte Kurse.-2.89%
Heatmap :