Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

DJ INDUSTRIAL

(969420)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien New York: Weitere moderate Verluste nach jüngstem Rekordlauf

20.04.2021 | 16:33

NEW YORK (awp international) - Auf die jüngste Rekordjagd sind am Dienstag weitere moderate Gewinnmitnahmen gefolgt. Der Dow Jones Industrial verlor im frühen Handel nun 0,45 Prozent auf 33 925,18 Punkte, nachdem er am Freitag bei 34 256 Punkten ein Rekordhoch erreicht und dann am Montag um 0,4 Prozent nachgegeben hatte.

"Die positive Tendenz des US-Leitindex ist auf allen analysierten Zeitebenen unverkennbar", kommentierte Analyst Andreas Büchler von Index-Radar die jüngsten Bewegungen aus charttechnischer Sicht. Aktuell habe der Dow nach oben Luft bis etwa 34 500 Zähler, und dieser kurzfristige Aufwärtstrend steige zugleich aktuell täglich um rund 80 Punkte. "Auf der Unterseite lässt sich daraus eine erste Haltezone um 33 900/33 950 Punkte ableiten."

Der marktbreite S&P 500 sank am Dienstag um 0,28 Prozent auf 4151,63 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 , dem zeitweise der Dreh ins Plus gelungen war, gab zuletzt um 0,16 Prozent auf 13885,33 Zähler nach.

Die an diesem Handelstag vorgelegten Geschäftszahlen fanden am Markt ein gemischtes Echo. Der Bericht von IBM zum Jahresauftakt 2021 kam sehr gut an, so dass sich die Papiere mit plus 4,2 Prozent an die Dow-Spitze setzten. Dank des Cloud-Geschäfts gelang es dem IT-Urgestein erstmals wieder seit vier Quartalen, den Umsatz zu steigern. Zudem brach der Gewinn weniger stark ein als befürchtet.

Mit plus 1,5 Prozent - das bedeutete den zweitbesten Platz im Dow - honorierten die Anleger ausserdem die Zahlen des Schadenversicherers Travelers . Dieser verkraftete die historisch hohen Katastrophenschäden in seiner Heimat im ersten Quartal überraschend gut: Dank der Auflösung von Schadenreserven aus früheren Jahren lag der Nettogewinn mehr als ein Fünftel über dem Vorjahresniveau. Zudem soll die Quartalsdividende um vier Prozent steigen.

Nach einem zögerlichen Start ging es zuletzt auch für die Aktien von Johnson & Johnson (J&J) um 1,2 Prozent im Dow nach oben. Der Pharmakonzern startete mit etwas mehr Umsatz und Gewinn ins neue Jahr als Analysten erwartet hatten und engte die Jahresziele etwas ein. Derweil steht J&J wegen seines Corona-Impfstoffs weiter im Fokus. Die US-Gesundheitsbehörde CDC und die Arzneimittelbehörde FDA hatten vor einer Woche eine vorübergehende Aussetzung der Impfungen mit dem J&J-Wirkstoff empfohlen, nachdem es in den USA Fälle von Hirnvenenthrombosen gegeben hatte. Der US-Pharmakonzern verzögerte daraufhin den Marktstart des Impfstoffs in Europa und setzte auch alle derzeit laufenden Studien mit Impfungen mit dem Wirkstoff aus. An diesem Freitag will die US-Gesundheitsbehörde CDC über das weitere Vorgehen beraten.

Procter & Gamble indes gaben um 0,4 Prozent nach, obwohl auch der Konsumgüterkonzern zum Jahresauftakt besser als erwartet abgeschnitten hatte. Mit weiteren Preiserhöhungen sollen nun steigende Kosten kompensiert werden. Die Jahresziele wurden bestätigt.

An der Nasdaq büssten die Anteilsscheine von United Airlines 7,4 Prozent ein, nachdem die Fluggesellschaft mit ihren Zahlen zum ersten Quartal und auch dem Ausblick enttäuschte. Unter anderem berichtete UAL über einen weiteren, überraschend hohen Milliardenverlust.

Für die Papiere von Abbott Laboratories ging es um 4,0 Prozent abwärts. Hier blieb der Gesamtumsatz im ersten Quartal trotz eines Anstiegs um mehr als ein Drittel hinter den Erwartungen zurück. Ausserdem enttäuschte der Coronatest-Umsatz. Marktteilnehmer monierten zudem die nur bestätigten Jahresziele, nachdem das Quartalsergebnis überraschend stark gewesen war./ck/fba


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DJ INDUSTRIAL 1.65%34725.47 verzögerte Kurse.-5.99%
NASDAQ 100 3.22%14454.612319 Realtime Kurse.-14.20%
NASDAQ COMP. 3.13%13770.573348 Realtime Kurse.-14.65%
S&P 500 2.43%4431.85 verzögerte Kurse.-9.22%
Alle Nachrichten zu DJ INDUSTRIAL
28.01.US-Aktien legen in einer volatilen Sitzung eine späte Rallye hin, während Apple und Vis..
MT
28.01.S&P 500 verzeichnet wöchentliches Plus von 0,8 % und markiert damit die erste positive ..
MT
28.01.Laut Baker Hughes steigt die Zahl der US-Ölbohrinseln diese Woche um vier
MT
28.01.Täglicher Überblick über die wichtigsten US-Wirtschaftsdaten für den 28. Januar
MT
28.01.Pandemie und Inflation lassen Verbraucherstimmung im Januar auf den niedrigsten Stand s..
MT
28.01.Aktien New York: Zickzack-Kurs geht weiter - Märkte ins Plus gedreht
AW
28.01.Aktien schwanken am Mittag, Renditen von Staatsanleihen fallen, da der Index der persön..
MT
28.01.MITTAGSBERICHT : US-Aktien schwanken, Treasury-Renditen fallen, da der Index der persönlic..
MT
28.01.Stärkster Rückgang der US-Konsumausgaben seit 10 Monaten und Beschleunigung des bevorzu..
MT
28.01.Aktien Frankfurt Schluss: Dax schwach - Aber deutlich über Tagestief
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten DJ INDUSTRIAL
28.01.Apple-Aktien trotzen der Tech-Routine mit starken Ergebnissen und Metaverse-Andeutungen
MR
28.01.AKTIE IM FOKUS 3 : Starke Apple-Zahlen helfen dem Technologiesektor
DP
28.01.MORGAN STANLEY : Visas Optimismus in Bezug auf die Erholung der Reisebranche ist ein gutes..
MT
28.01.Caterpillar steigert Gewinn und Umsatz im 4. Quartal; Aktien fallen im Freitagshandel a..
MT
28.01.UBS hebt Ziel für McDonald's auf 300 Dollar - 'Buy'
DP
28.01.UBS hebt Ziel für Apple auf 185 Dollar - 'Buy'
DP
28.01.INSIDER-KAUF : Verizon Communications
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu DJ INDUSTRIAL
28.01.US Stocks Rally Late in Volatile Session as Apple, Visa Surge After Earnings Reports
MT
28.01.S&P 500 Posts 0.8% Weekly Gain, Marking First Positive Week of 2022, Thanks to Friday J..
MT
28.01.More Aggressive Fed Policies Likely to Undermine Spending Confidence, Stifel Says
MT
28.01.US Stocks on Track to End Week Higher on Strong Earnings
MT
28.01.Top Cryptocurrencies Advance; Bitcoin Trades Above $37,000
MT
28.01.US Oil Rig Count Rises by Four This Week, Baker Hughes Says
MT
28.01.Daily Roundup of Key US Economic Data for Jan. 28
MT
28.01.Consumer Sentiment Slumps in January to Lowest Level in More Than 10 Years on Pandemic,..
MT
28.01.Top Midday Decliners
MT
28.01.Top Midday Gainers
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart DJ INDUSTRIAL
Dauer : Zeitraum :
DJ Industrial : Chartanalyse DJ Industrial | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DJ INDUSTRIAL
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Top / Flop DJ INDUSTRIAL
VISA, INC.228 verzögerte Kurse.10.60%
APPLE INC.170.33 verzögerte Kurse.6.98%
SALESFORCE.COM, INC.222.13 verzögerte Kurse.4.41%
VERIZON COMMUNICATIONS52.9 verzögerte Kurse.3.34%
AMERICAN EXPRESS COMPANY177.06 verzögerte Kurse.3.00%
DOW INC.60.04 verzögerte Kurse.-0.23%
INTEL CORPORATION47.73 verzögerte Kurse.-0.67%
CHEVRON CORPORATION130.61 verzögerte Kurse.-3.52%
3M COMPANY163.1 verzögerte Kurse.-4.15%
CATERPILLAR INC.201.16 verzögerte Kurse.-5.19%
Heatmap :