Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

DJ INDUSTRIAL

(969420)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien New York Schluss: Omikron und Powell belasten Dow

30.11.2021 | 22:34

NEW YORK (awp international) - Der Erholungsversuch der US-Börsen zu Wochenbeginn hat am Dienstag vorerst ein Ende gefunden. Erneut hatten Corona-Sorgen die Anleger fest im Griff. Zudem vergrätzten Aussagen des Notenbank-Chefs Jerome Powell, denn offenbar steuert die Fed auf eine schnellere Rückführung ihrer Wertpapierkäufe zu. So deutete Powell an, dass die hohe Inflation in den USA womöglich doch kein nur vorübergehendes Phänomen sein könnte.

Der Dow Jones Industrial gab letztlich um 1,86 Prozent auf 34 483,72 Punkte nach und setzte dem überwiegend trübe verlaufenen Monat November damit noch einen drauf. Denn: Insgesamt beläuft sich das Minus für den US-Leitindex im vorletzten Monat des Jahres damit auf 3,7 Prozent. Die bisherige Jahresbilanz fällt mit 12,7 Prozent dennoch weiterhin klar positiv aus. Und erleichternd dürfte zudem wirken, dass bislang die bei aktuell etwas unter 34 350 Punkten verlaufende 200-Tage-Linie, die den längerfristigen Trend im Dow signalisiert, gehalten hat.

Der marktbreite S&P 500 sank am Dienstag um 1,90 Prozent auf 4567,00 Zähler. Der Nasdaq 100 büsste nach einem anfangs stabilen Verlauf 1,61 Prozent ein auf 16 135,92 Punkte. Er verzeichnet damit weiterhin einen Monatsgewinn, der allerdings auf 1,8 Prozent zusammenschrumpfte. Das aktuelle Jahresplus beträgt aber immer noch rund 25 Prozent.

Für die Anteilsscheine von Moderna sowie Biontech ging es nach kräftigen Gewinnen der vergangenen zwei Handelstage um 4,4 Prozent respektive um 3,0 Prozent abwärts. Wie Moderna-Chef Stephane Bancel der "Financial Times" sagte, dürften bestehende Impfstoffe mit der neuen Omikron-Variante ihre Probleme haben. Es werde wohl länger dauern, bis angepasste Vakzine in ausreichendem Umfang hergestellt werden könnten.

Novavax indes gewannen 7,6 Prozent und machten damit einen Teil der heftigen Vortagesverluste wieder wett. Das US-Pharmaunternehmen hatte vor knapp zwei Wochen eine Marktzulassung für seinen proteinbasierten Corona-Impfstoff in der EU beantragt.

UnitedHealth gaben um marktkonforme 1,7 Prozent nach. Der Krankenversicherer hatte sich am Vorabend ein wenig zuversichtlicher als bisher zum laufenden Jahr geäussert. Zudem gab er einen ersten Ausblick auf 2022.

Die Aktien von Meta , dem Mutterunternehmen von Facebook, büssten an der Nasdaq 4,0 Prozent ein, denn die britische Wettbewerbsbehörde (CMA) will den Techkonzern zwingen, die im vergangenen Jahr übernommene Clip-Plattform Giphy wieder zu verkaufen. Der Zusammenschluss schwäche den Wettbewerb zwischen Online-Diensten in Grossbritannien, hiess es. Ein Unternehmenssprecher von Meta sagte dazu, es werde erwogen Widerspruch gegen die Anordnung einzulegen.

Apple zählten zu den wenigen Gewinnern an diesem düsteren Handelstag. Die Papiere des iPhone-Herstellers stiegen an der Dow-Spitze um 3,2 Prozent und schlossen damit nur leicht unter ihrem am 22. November erreichten Rekordhoch von knapp unter 166 US-Dollar.

Der Euro ging im US-Handelsverlauf zunächst auf steile Talfahrt, erholte sich dann aber spürbar und kostete zum Börsenschluss an der Wall Street 1,1340 Dollar. Zuvor war er zeitweise bis auf 1,1236 Dollar abgesackt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1363 (Montag: 1,1276) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8800 (0,8868) Euro.

Am US-Rentenmarkt stieg zugleich die Nachfrage nach US-Staatsanleihen als sichere Anlageform. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) gewann zuletzt 0,40 Prozent auf 130,80 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere fiel im Gegenzug auf 1,44 Prozent./ck/mis

--- Von Claudia Müller, dpa-AFX ---


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DJ INDUSTRIAL -1.30%34265.37 verzögerte Kurse.-5.70%
META PLATFORMS, INC. -4.23%303.17 verzögerte Kurse.-9.86%
NASDAQ 100 -2.75%14438.399525 Realtime Kurse.-11.53%
NASDAQ COMP. -2.72%13768.921815 Realtime Kurse.-11.99%
S&P 500 -1.89%4397.94 verzögerte Kurse.-7.73%
Alle Nachrichten zu DJ INDUSTRIAL
21.01.US-Aktien fallen am Freitag auf neue 2022er-Tiefs; Nasdaq fällt in diesem Monat um 12%,..
MT
21.01.S&P 500 mit wöchentlichem Rückgang um 5,7%, Konsumgüter, Kommunikationsdienste und Tech..
MT
21.01.Täglicher Überblick über die wichtigsten US-Wirtschaftsdaten für den 21. Januar
MT
21.01.Laut Baker Hughes steigt die Zahl der US-Ölbohrinseln in dieser Woche um eine Bohrinsel
MT
21.01.Aktien New York: Ausverkauf geht weiter - Netflix schockt Anleger
AW
21.01.Aktien fallen am Mittag mit Treasury-Renditen und Rohöl; Netflix fällt zurück
MT
21.01.MITTAGSBERICHT : US-Aktien fallen mit Treasury-Renditen, Rohöl im Mittagshandel; Netflix s..
MT
21.01.Aktien Frankfurt Schluss: Ausverkaufsstimmung zum Wochenende
DP
21.01.US-Frühindikator steigt im Dezember erwartungsgemäß, angeführt von Baugenehmigungen und..
MT
21.01.Aktien New York: Keine Gegenbewegung - Netflix-Ausblick schockt Anleger
AW
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten DJ INDUSTRIAL
21.01.TIGRESS : Verizon profitiert von Wireless- und Broadband-Momentum
MT
21.01.Boeings Ergebnisse für das vierte Quartal werden nicht als "wesentlicher Katalysator" e..
MT
21.01.Intel investiert mehr als 20 Mrd. Dollar in den Bau von Chipfabriken in Ohio
MT
21.01.RBC erwartet, dass das 4. Quartal von Boeing kein "wesentlicher Katalysator" sein wird,..
MT
21.01.12 TERMINE, die in der Woche wichtig werden
DJ
21.01.THE TRAVELERS COMPANIES : Barclays gibt eine neutrale Bewertung ab
MM
21.01.Save kündigt Partnerschaft mit Visa für die Einführung der ersten Save Wealth-Kreditkar..
CI
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu DJ INDUSTRIAL
21.01.US Stocks Slump to New 2022 Lows Friday; Nasdaq Down 12% This Month as Netflix Dives
MT
21.01.Bond yields tumble as Netflix fuels stock market sell-off
RE
21.01.S&P 500 Posts 5.7% Weekly Drop as Consumer Discretionary, Communication Services, Techn..
MT
21.01.US Stocks Slump to New 2022 Lows; Nasdaq Down 12% This Month as Netflix Dives
MT
21.01.Fed Likely to Signal March Rate Hike Next Week, Set Out Aggressive Balance Sheet Runoff..
MT
21.01.Top Cryptocurrencies Tumble; Bitcoin Slips Towards $37,000; Ethereum Below $3,000
MT
21.01.Daily Roundup of Key US Economic Data for Jan. 21
MT
21.01.US Oil Rig Count Rises Falls by One This Week, Baker Hughes Says
MT
21.01.Wall Street slide deepens after Netflix disappointment
RE
21.01.Equities Decline Midday With Treasury Yields, Crude Oil; Netflix Plummets
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart DJ INDUSTRIAL
Dauer : Zeitraum :
DJ Industrial : Chartanalyse DJ Industrial | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DJ INDUSTRIAL
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Top / Flop DJ INDUSTRIAL
MCDONALD'S CORPORATION254.59 verzögerte Kurse.0.58%
PROCTER & GAMBLE COMPANY162.62 verzögerte Kurse.0.38%
NIKE, INC.142.95 verzögerte Kurse.0.15%
SALESFORCE.COM, INC.218.63 verzögerte Kurse.-1.93%
CISCO SYSTEMS, INC.56.68 verzögerte Kurse.-2.41%
VISA, INC.205.93 verzögerte Kurse.-3.93%
THE BOEING COMPANY205.44 verzögerte Kurse.-4.09%
WALT DISNEY COMPANY (THE)137.38 verzögerte Kurse.-6.94%
Heatmap :