Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Indizes  >  Xetra  >  DAX    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
verzögerte Kurse. Verzögert Xetra - 25.01. 17:55:00
13643.95 PTS   -1.66%
25.01.NACHBÖRSE/XDAX +0,6% auf 13.729 Pkt - Linde gesucht
DJ
25.01.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
25.01.VW-CHEF : CO2-Flottenziel der EU auch wegen Corona verfehlt
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Morning Briefing - International

30.11.2020 | 07:46

FRANKFURT (awp international)

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - SCHWÄCHER - An der Charthürde von 13 300 Punkten beisst sich der Dax zunächst weiter die Zähne aus. So taxiert der Broker IG den deutschen Leitindex am Montag gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start wieder klar darunter mit minus 0,6 Prozent auf 13 260 Punkte. Am Freitag hatte es mit einem Anstieg auf bis zu 13 364 Punkte noch so ausgesehen, als ob der Dax die Hürde nun endlich nehmen kann. Sie steht einem weiteren Vorstoss in Richtung Zwischenhoch vom Sommer bei 13 460 Punkten und Rekordhoch vom Februar bei 13 795 Punkten im Weg.

USA: - IM PLUS - Der US-Aktienmarkt hat nach seiner Feiertagspause die verkürzte Handelssitzung am Freitag mit Gewinnen beendet. Ähnlich wie schon am Mittwoch konnten sich die Anleger vor allem an der Technologiebörse Nasdaq freuen: Während der Auswahlindex Nasdaq 100 letztlich um 0,87 Prozent auf 12 258,21 Punkte kletterte, schaffte es der Nasdaq Composite gleich zu Beginn erneut auf einen Rekord. Dagegen reichte es beim Dow Jones Industrial am Ende nur für ein Plus von 0,13 Prozent auf 29 910,37 Punkte. Damit blieb der Leitindex sichtbar hinter seiner Bestmarke über 30 000 Punkten vom Dienstag zurück. Immerhin verbuchte er für die verkürzte Handelswoche einen Wertzuwachs von rund 2,2 Prozent. Für den marktbreiten S&P 500 ging es am Freitag um 0,24 Prozent auf 3638,35 Punkte hoch - zeitweise fehlten ihm nicht einmal zwei Punkte zu seinem zweieinhalb Wochen alten Rekordhoch.

ASIEN: - SCHWÄCHER, CSI 300 IM PLUS - In Asien geht es am Montag bergab - mit der Ausnahme von Festlandchina. Der CSI legt um rund 1,4 Prozent zu und stemmt sich damit gegen die Richtung des Gesamtmarkts auf dem Kontinent, nachdem staatliche Stimmungsindikatoren auf eine weitere Erholung der Wirtschaft hindeuteten. Hongkongs Hang Seng fiel um einen Prozent, in Japan fiel der Nikkei-Index um 0,8 Prozent.

DAX              		13335,68	0,37%
XDAX            		13381,67	0,84%
EuroSTOXX 50		     3527,79	0,48%
Stoxx50        		     3090,22	0,22%

DJIA             		29910,37	0,13%
S&P 500        		     3638,35	0,24%
NASDAQ 100  		    12258,21	0,87%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future		175,64		0,01%

DEVISEN:

Euro/USD       		1,1973	        0,11%
USD/Yen             103,86	        -0,2%
Euro/Yen       		124,35		    -0,1%

ROHÖL:

Brent                          46,88         -1,30 USD
WTI                            44,50         -1,03 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis Montag, 7.00 Uhr:

- Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU): Die Pandemie verliert im nächsten Jahr ihren Schrecken. Kassensturz für 2021 angekündigt, HB

- Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) verspricht: Keine höheren Sozialbeiträge durch Corona, Bild

- Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) zu Corona-Regeln: Viele suchen immer wieder ein Schlupfloch, ARD-Sendung Anne Will

- Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer: Mehr Corona-Schnelltests einsetzen, Mannheimer Morgen

- Virologe Alexander Kekulé für privates Corona-Meldesystem, Zeitungen der Funke Mediengruppe

- Carsten Linnemann, Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsunion von CDU/CSU: "Pleitewelle kommt auf jeden Fall", Bild

- Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU): Abstimmung über CDU-Vorsitz zu 'jeder Tages- und Nachtzeit', Rheinische Post

- Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier für möglichst frühe Kür des Unions-Kanzlerkandidaten, Zeitungen der Funke Mediengruppe

- Stefanie Hubig (SPD), Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK): In diesem Jahr wohl keine Laptops mehr für Lehrer, Neue Osnabrücker Zeitung

- Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU): Lieferkettengesetz muss schnell kommen, Zeitungen der Funke Mediengruppe

- Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) über die Corona-Kontrollen an Weihnachten: "Wir sind kein Polizeistaat", Bild

- Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU): EU-Bildungsminister wollen sich für Meinungsfreiheit einsetzen, Redaktionsnetzwerk Deutschland

- Studie zeigt Rückstand des Mittelstands bei der Digitalisierung

bis Montag, 4.00 Uhr:

- In der Bekämpfung der Corona-Pandemie fordert NRW-Ministerpräsident Armin Laschet grundlegend neue Konzepte ab Januar, Interview, Rheinische Post

- Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Volker Bouffier dringt auf eine möglichst frühe Kür des Kanzlerkandidaten der Union, Interview, Zeitungen der Funke Mediengruppe

bis Sonntag, 20.30 Uhr:

- Haushaltsausschuss fasste in der Bereinigungssitzung für den Haushalt 2021 einen Grundsatzbeschluss, der dem massiven Einsatz von Beratern in allen Ministerien ein Ende machen soll, Spiegel

- Italiens Gesundheitsrat-Präsident hofft angesichts der Corona-Pandemie auf geschlossene Skigebiete bis Jahresende und fordert ansonsten eine Quarantäne für Reiserückkehrer aus dem Ausland, Interview, La Stampa" (Sonntag)

- Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) fordert Entscheidung über Lieferkettengesetz noch vor Weihachten, Zeitungen der Funke Mediengruppe

- Der renommierte Immunologe Anthony Fauci rechnet in den USA bis Jahresende mit einer weiteren Zuspitzung der Corona-Pandemie, Interview, NBC

- Finanzpolitiker der Regierungskoalition haben sich für das Home Office auf eine neue Steu­er­pau­scha­le von 5 Euro je Tag verstän­digt, höchs­tens 600 Euro im Jahr, FAZ

- Wettbewerb im deutschen Strommarkt nimmt zu, FAZ

/fba


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALTEN -3.78%90.45 Realtime Kurse.1.46%
DAX -1.66%13643.95 verzögerte Kurse.1.13%
DJ INDUSTRIAL -0.12%30960 verzögerte Kurse.1.28%
EURO STOXX 50 -1.37%3553.14 verzögerte Kurse.1.40%
HANG SENG 2.52%30182.51 Realtime Kurse.8.12%
LONDON BRENT OIL 1.01%55.92 verzögerte Kurse.8.61%
MDAX -0.77%31391.84 verzögerte Kurse.2.73%
NASDAQ 100 0.87%13483.290603 verzögerte Kurse.3.71%
NASDAQ COMP. 0.69%13635.991758 verzögerte Kurse.5.08%
NIKKEI 225 0.67%28822.29 Realtime Kurse.4.33%
S&P 500 0.36%3855.36 verzögerte Kurse.2.27%
TECDAX -0.17%3364.93 verzögerte Kurse.4.91%
WTI 1.12%52.825 verzögerte Kurse.10.00%
Alle Nachrichten auf DAX
25.01.NACHBÖRSE/XDAX +0,6% auf 13.729 Pkt - Linde gesucht
DJ
25.01.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
25.01.VW-CHEF : CO2-Flottenziel der EU auch wegen Corona verfehlt
DJ
25.01.MÄRKTE EUROPA/Sehr schwach - Ifo-Index als Realitätscheck
DJ
25.01.Aktien Frankfurt Schluss: Schwacher Wochenauftakt
DP
25.01.XETRA-SCHLUSS/Sehr schwach - Lockdown-Risiken steigen
DJ
25.01.Coronavirus-Krise verdirbt Anlegern die Laune
RE
25.01.SAP : schraubt Preise bei Börsengang der Tochter Qualtrics erneut hoch
RE
25.01.MÄRKTE EUROPA/Börsen bauen mit Lockdown-Risiken Verluste aus
DJ
25.01.Aktien Frankfurt: Dax mit deutlichen Kursverlusten
AW
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
25.01.NACHBÖRSE/XDAX +0,6% auf 13.729 Pkt - Linde gesucht
DJ
25.01.Linde erfreut mit Aktienrückkauf und Dividendenerhöhung
DP
25.01.Linde erfreut mit Aktienrückkauf und Dividendenerhöhung
AW
25.01.LINDE : erhöht Quartalsdividende um 10 Prozent
DJ
25.01.Linde kündigt neues Aktienrückkaufprogramm über bis zu 5 Milliarden Dollar an
AW
25.01.LINDE : will eigene Aktien für bis zu 5 Mrd US-Dollar zurückkaufen
DJ
25.01.VW-CHEF : CO2-Flottenziel der EU auch wegen Corona verfehlt
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
01:13Asian stocks set for soft start, dollar mostly steady
RE
25.01.Stocks lag, dollar advances on COVID-19 concerns
RE
25.01.Stocks lag, dollar advances on COVID-19 concerns
RE
25.01.PRESS RELEASE : Linde plc: Linde Declares Dividend Increase for 2021
DJ
25.01.PRESS RELEASE : Linde plc: Linde Announces New USD5 Billion Share Repurchase Pro..
DJ
25.01.DGAP-ADHOC : Linde plc: Linde plc Announces New Up To USUSD 5 Billion Share Repu..
DJ
25.01.Weekly market update : Markets weaken in the face of uncertainty
25.01.Wall Street Sees Mixed Open, Biden's $1.9 Trillion Stimulus Package in Focus
MT
25.01.Wall Street Leans Forward Pre-Bell; Futures Green, Europe Lower, Asia Up
MT
25.01.PRESS RELEASE : Vonovia SE: Annual General Meeting to take place virtually on Ap..
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop DAX
VONOVIA SE55.86 verzögerte Kurse.1.45%
MERCK KGAA143.05 verzögerte Kurse.1.38%
E.ON SE8.78 verzögerte Kurse.0.87%
SAP SE105.52 verzögerte Kurse.0.78%
BEIERSDORF AKTIENGESELLSCHAFT92.02 verzögerte Kurse.0.66%
SIEMENS AG128.36 verzögerte Kurse.-3.34%
CONTINENTAL AG114.25 verzögerte Kurse.-3.63%
VOLKSWAGEN AG158.64 verzögerte Kurse.-3.90%
HEIDELBERGCEMENT AG61.5 verzögerte Kurse.-4.83%
MTU AERO ENGINES AG194.75 verzögerte Kurse.-5.05%
Heatmap :