Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
verzögerte Kurse. Verzögert Xetra - 19.10. 17:55:00
15515.83 PTS   +0.27%
Nachbörslich
-0.05%
15507.68 PTS
18:55Europäische Aktien schließen uneinheitlich inmitten von Unternehmensgewinnen und steigenden COVID-19-Fällen in Großbritannien
MT
18:12Aktien Frankfurt Schluss: Dax berappelt sich nach Rückschlag
DP
17:55XETRA-SCHLUSS/Gemächlich aufwärts - Munich Re überzeugt mit Gewinn
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Korr/Aktien Frankfurt: Dax stabilisiert sich auf tieferem Niveau

09.09.2021 | 12:34

FRANKFURT (awp international) - Die Anleger haben dem deutschen Aktienmarkt am Donnerstag einen weiteren Dämpfer verpasst. Börsianer verwiesen dabei auf anhaltende Konjunktursorgen und die abwartende Haltung der Investoren vor den geldpolitischen Signalen der Europäischen Zentralbank (EZB) am Nachmittag.

Der Dax verlor zunächst rund ein Prozent und erreichte den tiefsten Stand seit Ende Juli. Danach machte das Börsenbarometer mehr als die Hälfte der Verluste wett und notierte zuletzt noch 0,31 Prozent tiefer bei 15 561,90 Punkten. Der MDax der 60 mittelgrossen Börsenwerte büsste 0,08 Prozent auf 35 914,80 Punkte ein. Der EuroStoxx 50 gab um rund 0,5 Prozent nach.

Im Anlegerfokus steht vor allem das Pandemie-Programm (Pepp) der EZB. Auf der Pressekonferenz von EZB-Präsidentin Christine Lagarde geht es um mögliche Hinweise über den Fortgang des Anleihe-Kaufprogramms, das ein Volumen von 1,85 Billionen Euro hat und gemäss bisherigem Stand noch bis mindestens Ende März 2022 laufen soll. Schliesslich hat die Inflation in der Eurozone angezogen und auch die Wirtschaft erholt sich von der Pandemie. Eine grundsätzliche Entscheidung wird allerdings noch nicht erwartet.

Am Vorabend hatte die US-Notenbank in ihrem Konjunkturbericht (Beige Book) eine Abschwächung der Wirtschaftsdynamik konstatiert. Auch in den USA steht eine Reduzierung der Fed-Anleihekäufe noch in diesem Jahr im Raum.

"Die Anzeichen mehren sich, dass die Marktteilnehmer die konjunkturelle Gesamtsituation falsch eingeschätzt haben", stellte Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect fest. Vor der EZB-Ratssitzung dürfte kaum ein Anleger grössere Risiken eingehen. "Die Notenbanken stehen derzeit in einer Ecke, eingerahmt von zuletzt sichtbaren Preissteigerungen und nachlassender Konjunktur. Somit ist ein extrem behutsames Vorgehen bei der zukünftigen Geldpolitik sowohl in Europa als auch den USA angesagt", bemerkte Lipkow.

Die Aktien von Merck KGaA setzten sich mit einem Kursplus von 1,6 Prozent an die Dax-Spitze und nähern sich damit dem zu Wochenbeginn aufgestellten Rekordhoch von 207,90 Euro. Der Pharma- und Spezialchemiekonzern setzt sich unter seiner neuen Chefin Belen Garijo ehrgeizige Wachstumsziele: Der Umsatz soll jährlich mit einer durchschnittlichen organischen Rate von gut 6 Prozent bis 2025 auf etwa 25 Milliarden Euro steigen. Hierzu will Merck künftig mehr investieren und kalkuliert für Zukäufe mit einem Betrag im hohen einstelligen Milliarden-Euro-Bereich ab Ende 2022. Das neue Ziel übertreffe die aktuelle Marktschätzung, erklärte Analyst Richard Vosser von JPMorgan. Seine bisherige Erlösprognose liege sogar 13 Prozent unter dem Ziel.

Die Aktien von Henkel und Beiersdorf entwickelten sich in Reaktion auf Analystenstudien gegenläufig. Die Henkel-Anteilsscheine verloren 2,0 Prozent und bewegen sich damit auf dem niedrigsten Niveau seit Mai 2020. Dagegen stiegen die Beiersdorf-Titel um 2,4 Prozent und nähern sich wieder ihrem Jahreshoch von 108,05 Euro. Die US-Investmentbank Goldman Sachs stufte die Henkel-Papiere von "Buy" auf "Neutral" ab. Die Beiersdorf-Titel setzte Goldman hingegen von "Neutral" auf "Buy" hoch.

Die Papiere von Eckert & Ziegler setzten ihre Rekordjagd fort und gewannen weitere 3,8 Prozent. Die Anteilsscheine des Strahlentechnik-Unternehmens steuern 2021 auf eine Kurs-Verdreifachung zu.

Die Anteilsscheine von Gerresheimer sanken um 0,4 Prozent. Der Verpackungshersteller hat den Vertrag seines Finanzvorstands Bernd Metzner vorzeitig um fünf Jahre verlängerte./edh/jha/

--- Von Eduard Holetic, dpa-AFX ---


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX 0.27%15515.83 verzögerte Kurse.12.80%
MDAX 0.58%34590.36 verzögerte Kurse.11.67%
Alle Nachrichten zu DAX
18:55Europäische Aktien schließen uneinheitlich inmitten von Unternehmensgewinnen und steige..
MT
18:12Aktien Frankfurt Schluss: Dax berappelt sich nach Rückschlag
DP
17:55XETRA-SCHLUSS/Gemächlich aufwärts - Munich Re überzeugt mit Gewinn
DJ
17:45Fitch erhöht Siemens-Rating auf A+ von A - Ausblick stabil
DJ
16:58EUROPA : Europas Börsen stabilisiert - Bitcoin flirtet mit Rekordhoch
RE
16:42BAYER : Glyphosat-Produktionsausfall nach 'Ida' kein Risiko für Prognosen
AW
16:40Börse Stuttgart-News: Euwax Trends
DP
16:26Munich Re ziehen an - Unerwarteter Gewinn sorgt für Freude
DP
16:23MÄRKTE EUROPA/Vorsichtig aufwärts - Munich Re überzeugt mit Gewinn
DJ
15:21Hurrikan und Flut treffen Munich Re deutlich - Gewinnziel steht dennoch
DP
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
20:06DEUTSCHE BÖRSE : Q3-Nettogewinn steigt um 32% und übertrifft Erwartungen
MR
19:30Deutsche Börse wächst kräftig - Strompreisanstieg und Zukäufe treiben an
AW
19:23Deutsche Börse mit starkem Wachstum im dritten Quartal
DJ
19:11DEUTSCHE BÖRSE : Börse auf geplantem Wachstumskurs
PU
18:01DEUTSCHE WOHNEN SE : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten..
DJ
17:55XETRA-SCHLUSS/Gemächlich aufwärts - Munich Re überzeugt mit Gewinn
DJ
17:45Fitch erhöht Siemens-Rating auf A+ von A - Ausblick stabil
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
18:55European Stocks Close Mixed Amid Corporate Earnings, Rising COVID-19 Cases in UK
MT
18:34DAX Ends 0.27% Higher at 15515.83 -- Data Talk
DJ
15:25Wall Street Sees Moderately Higher Open But Gains Capped by Inflation Worries, Supply-C..
MT
13:44MÜNCHENER RÜCKVERSICHERUNGS-GESELLSC : Despite high losses, Munich Re achieves a result of..
DJ
13:34STOXX EUROPE 600 : European Bourses Tracking Higher on Bank, Energy, Tech Issues
MT
13:33Stocks Point Higher as US Futures Advance Pre-Bell; Europe, Asia Gain Ground
MT
07:31PRESS RELEASE : Delivery Hero invests in on-demand grocery delivery company Gorillas to fu..
DJ
18.10.European Bourses Close Largely in Red Amid Speculation Around Potential UK Interest Rat..
MT
18.10.Wall Street Set for Positive Open as Earnings-Heavy Week Kicks Off; China GDP Growth Sl..
MT
18.10.STOXX EUROPE 600 : European Bourses Track Lower Midday on Oil Prices, China Economy Report
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Top / Flop DAX
HEIDELBERGCEMENT AG64.43 Realtime Estimate-Kurse.3.09%
MUNICH RE248.525 Realtime Estimate-Kurse.2.21%
DEUTSCHE POST AG53.955 Realtime Estimate-Kurse.1.98%
SIEMENS HEALTHINEERS AG57.87 Realtime Estimate-Kurse.1.53%
RWE AG32.38 Realtime Estimate-Kurse.1.44%
BMW AG85.615 Realtime Estimate-Kurse.-0.87%
VOLKSWAGEN AG190.63 Realtime Estimate-Kurse.-0.89%
MTU AERO ENGINES AG185.6 Realtime Estimate-Kurse.-0.91%
CONTINENTAL AG97.375 Realtime Estimate-Kurse.-1.34%
HELLOFRESH SE80.71 Realtime Estimate-Kurse.-2.15%
Heatmap :