Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Dax vor EZB-Beschluss und US-Preisdaten wenig verändert

10.06.2021 | 12:50

Frankfurt (Reuters) - Die Ungewissheit über den weiteren Kurs der Notenbanken in den USA und der Euro-Zone hat die europäischen Aktienmärkte am Donnerstag ausgebremst.

Der Dax notierte vor dem Zinsbeschluss der EZB und den am Nachmittag anstehenden US-Inflationsdaten leicht im Plus bei 15.606 Zählern. Der EuroStoxx50 kam ebenfalls kaum vom Fleck. Anleger fürchten, dass die Notenbanken schneller als bislang erwartet ihre ultralockere Geldpolitik drosseln könnten, sollte die zuletzt anziehende Teuerung weiter steigen.

Das Thema beschäftige die Anleger seit Wochen, konstatiert Analyst Christian Henke vom Brokerhaus IG. Experten rechnen damit, dass die US-Inflationsdaten (CPI) für Mai erneut einen kräftigen Anstieg zeigen - Börsianer rechnen mit 4,7 Prozent nach 4,2 Prozent im April. "Eine hohe Mai-Inflation ist an den Börsen bereits eingepreist", sagt Thomas Altmann vom Vermögensberater QC Partners. Sollte am Ende jedoch eine Fünf vor dem Komma stehen, könnte dies durchaus zu Panik führen, prognostiziert der Portfolio-Manager.

ANLEGER BLICKEN MIT ARGUSAUGEN AUF DIE FED

Anleger klopfen US-Daten derzeit auf Hinweise ab, wann die US-Notenbank damit beginnen könnte, den Geldhahn zuzudrehen und die Zinsen anzuheben. Die Fed greift der von der Corona-Krise gebeutelten US-Wirtschaft zur Zeit mit monatlichen Anleihekäufen im Volumen von 120 Milliarden Dollar unter die Arme. Sie will daran so lange festhalten, bis erhebliche Fortschritte bei der Preisstabilität und bei der Arbeitslosigkeit erreicht sind. Die nächste Zinssitzung der Währungshüter ist Mitte Juni geplant.

Neben der FED standen am Donnerstag auch die geldpolitischen Beratungen der EZB im Fokus: Volkswirte gehen davon aus, dass die Euro-Wächter auf der Zinssitzung beschließen werden, trotz der einsetzenden Konjunkturerholung und der anziehenden Inflation ihre Geldschleusen weit offen zu lassen. Erwartet wird, dass sie das Kauftempo ihres großen Krisen-Anleihenkaufprogramms PEPP erst einmal beibehalten, um günstige Finanzierungsbedingungen im Euro-Raum zu sichern.

Auch an den Zinsen wird EZB-Präsidentin Christine Lagarde wohl nicht rütteln. Damit gebe es dann auch keinen Grund für Eurostärke, heißt es in einem Kommentar der Commerzbank. Die EZB werde sich im Gegensatz zu anderen Zentralbanken erst einmal unverändert expansiv präsentieren. Der Euro gab mit 1,2161 Dollar leicht nach. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen lag bei minus 0,234 Prozent nach minus 0,249 Prozent am Ende des Vortages.

Der Zinsbeschluss wird um 13.45 Uhr (MESZ) veröffentlicht. Lagarde wird ihn dann ab 14.30 Uhr auf einer Pressekonferenz erläutern.

GEWINNMITNAHMEN BELASTEN AUTOWERTE

Unter den Einzelwerten im Dax hatten Autowerte das Nachsehen. Gewinnmitnahmen drückten BMW und Volkswagen 1,2 beziehungsweise 0,8 Prozent ins Minus. Seit Jahresbeginn haben die Titel rund 30 beziehungsweise 50 Prozent zugelegt. Der Index für den europäischen Autosektor gab zeitweise 1,4 Prozent nach.

Im MDax zündeten Aixtron ein Kursfeuerwerk, nachdem der Chipanlagenbauer am Mittwoch kurz vor Börsenschluss seine Jahresprognose angehoben hatte. Die Titel stiegen in der Spitze um 16,3 Prozent auf 21,34 Euro und waren damit so teuer wie seit zehn Jahren nicht mehr. Am Mittwoch hatten sie bereits 7,8 Prozent zugelegt.

Für Gesprächsstoff sorgte zudem die Achterbahnfahrt von Windeln.de. Nach der jüngsten Rally kamen die Aktien des Online-Babyausstatters deutlich unter die Räder. Sie verloren bis zu 31 Prozent auf 2,96 Euro. Am Mittwoch hatten sie zeitweise noch rund sieben Euro gekostet, Ende vergangener Woche weniger als einen Euro. Ein Börsianer verwies neben Gewinnmitnahmen auf eine Mitteilung der BaFin, wonach die Finanzaufsicht zur Vorsicht beim Aufruf von Aktienkäufen bei Windeln.de rät. "Häufig dienen Chat-Gruppen in sozialen Netzwerken lediglich dazu, Anleger zum Kauf von bestimmten Aktien zu verleiten, damit die Absender von steigenden Kursen dieser Aktien profitieren", hieß es auf der Website.


© Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIXTRON SE -0.14%22.13 verzögerte Kurse.55.21%
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) 0.13%0.75797 verzögerte Kurse.-1.81%
BMW AG 1.41%92.65 verzögerte Kurse.26.50%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) -0.43%1.39083 verzögerte Kurse.2.01%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) -0.04%0.81205 verzögerte Kurse.3.44%
DAX 0.88%15594.23 verzögerte Kurse.12.67%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 0.06%1.19362 verzögerte Kurse.-2.27%
EURO STOXX 50 1.14%4123.09 verzögerte Kurse.14.73%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) -0.01%0.013487 verzögerte Kurse.-1.74%
MDAX 1.41%34389.17 verzögerte Kurse.10.08%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) 0.23%0.70565 verzögerte Kurse.-2.26%
VOLKSWAGEN AG 0.83%219.75 verzögerte Kurse.42.99%
Alle Nachrichten zu DAX
14:29Aktien Frankfurt: Dax nimmt nach starkem ifo-Index wieder Fahrt auf
AW
13:17MÄRKTE EUROPA/Starker ifo-Index treibt DAX weiter nach oben
DJ
12:39Volkswagen bestätigt Interesse an Übernahme von Autovermieter Europcar
DP
12:31BASF kauft Anteil an Offshore-Windpark in den Niederlanden
DJ
12:31CORONA-BLOG/Brasilien verzeichnet neuen Rekord bei Neuinfektionen
DJ
12:21Siemens will Wachstum beschleunigen
DP
12:02AKTIE IM FOKUS : Höhere Siemens-Ziele lassen Anleger kalt
DP
10:34MÄRKTE EUROPA/Leichte Erholung - Guter ifo-Index stützt
DJ
09:31Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax pendelt unter Rekordhoch auf und ab
DP
08:45EUREX/DAX-Future im Plus - Konsolidierung läuft
DJ
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
16:25VORENTWICKLUNG BATTERIESYSTEM : „Ohne Agilität läuft nichts“
PU
16:18DGAP-PVR  : Continental AG: Veröffentlichung gemäß -4-
DJ
16:18DGAP-PVR  : Continental AG: Veröffentlichung gemäß -3-
DJ
16:18DGAP-PVR  : Continental AG: Veröffentlichung gemäß -2-
DJ
16:18DGAP-PVR  : Continental AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel..
DJ
16:00Strengere Vorgaben für Bauern zum Schutz von Insekten
DP
15:30SIEMENS-CEO  : Bolt-on-Akquisitionen sind für uns das Richtige
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
13:38STOXX EUROPE 600  : European Bourses Track Higher Midday, Led by Bank and Techno..
MT
12:41DOW JONES FXCM DOLLAR INDEX  : European Fixed Income Update
MT
23.06.DAX Ends 1.15% Lower at 15456.39 -- Data Talk
DJ
23.06.European Stocks Drop as Euro Area's Flash PMI Output Index Sets 15-Year High ..
MT
23.06.PRESS RELEASE  : Deutsche Wohnen SE: Notice to the Holder of the Deutsche Wohnen..
DJ
23.06.PRESS RELEASE  : Deutsche Wohnen SE: Notice to the Holder of the Deutsche Wohnen..
DJ
23.06.UPDATE : European Fixed Income Summary
MT
23.06.Wall Street Set for Muted Open as Traders Digest Powell Testimony, Data
MT
23.06.STOXX EUROPE 600  : European Bourses Mainly Lower, German 10 Year Yields Decline
MT
23.06.US Equities Flatten as Futures Make Slim Moves Pre-Bell; Europe Mostly Slips ..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop DAX
HEIDELBERGCEMENT AG73.99 Realtime Estimate-Kurse.2.59%
DEUTSCHE POST AG58.385 Realtime Estimate-Kurse.2.21%
BAYER AG51.475 Realtime Estimate-Kurse.1.83%
MERCK KGAA158.25 Realtime Estimate-Kurse.1.77%
SAP SE118.59 Realtime Estimate-Kurse.1.72%
DEUTSCHE WOHNEN SE51.45 Realtime Estimate-Kurse.-0.14%
SIEMENS AG135.63 Realtime Estimate-Kurse.-0.90%
Heatmap :