Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Indizes  >  Xetra  >  DAX    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
verzögerte Kurse. Verzögert Xetra - 22.01. 17:55:00
13873.97 PTS   -0.24%
22.01.NACHBÖRSE/XDAX Unv. bei 13.870 Pkt - Cewe und Va-Q-Tec gesucht
DJ
22.01.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
22.01.AKTIE IM FOKUS 3 : Volkswagen profitieren von überzeugenden Eckdaten
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Börsen läuten Weihnachtsrally ein - Bitcoin auf Rekordhoch

01.12.2020 | 17:55
A DAX logo is pictured at the trading floor of the stock exchange in Frankfurt

Frankfurt (Reuters) - Die Aussicht auf eine rasche Genesung der Weltwirtschaft von den Coronavirus-Folgen hält die Aktienrally in Schwung.

"Der anhaltende Aufwärtstrend schürt Hoffnung unter Anlegern, dass die Weihnachtsrally trotz der immer noch vorhandenen Risikofaktoren nicht ausfallen muss", sagte Marktanalyst Milan Cutkovic vom Brokerhaus Axi. "Es besteht eine realistische Chance, dass der Dax noch vor dem Jahresende ein neues Rekordhoch erreicht."

Am Dienstag gewann der deutsche Leitindex 0,7 Prozent auf 13.382,30 Punkte und lag damit rund 400 Zähler unter seiner Bestmarke vom Februar. Der EuroStoxx50 legte 1,1 Prozent auf 3529,56 Stellen zu. Der US-Standardwerteindex Dow Jones rückte ähnlich stark vor.

Mut machte Investoren der Antrag von BioNTech und Pfizer auf Zulassung ihres Corona-Impfstoffs in Europa. Die europäische Arzneimittel-Agentur EMA will bis zum 29. Dezember darüber entscheiden. Am Montag hatte Konkurrent Moderna in den USA eine Notfall-Zulassung für seinen Wirkstoff beantragt. Die in Frankfurt notierten Titel der Mainzer Firma BioNTech stiegen zeitweise um fast elf Prozent auf ein Rekordhoch von 108,90 Euro. Die Papiere ihres US-Partners Pfizer legten an der Wall Street knapp sechs Prozent und erreichten mit 40,50 Dollar den höchsten Stand seit eineinhalb Jahren zu. Moderna-Titel setzten ihren Höhenflug fort und stiegen um 17 Prozent auf ein Rekordhoch von 178,50 Dollar.

Dank der Aussicht auf die baldige Verfügbarkeit von Impfstoffen könne die Rally weitergehen, sagte Mark Haefele, Chef-Anleger der Vermögensverwaltung der Bank UBS. Sein Kollege Jonathan Bell vom Vermögensverwalter Stanhope warnte dagegen vor überzogenen Erwartungen. Nach den rekordverdächtigen Kursgewinnen im November werde der Schwung sicher nachlassen, zumal die aktuellen Pandemie-Beschränkungen die Wirtschaft beeinträchtigten.

GOLD IM AUFWIND - ÖLPREIS AUF RICHTUNGSSUCHE

Dies sei der Hauptgrund für den steigenden Goldpreis, sagte Analyst Lukman Otunuga vom Online-Broker FXTM. Dazu passe die Warnung von US-Notenbankchef Jerome Powell vor "herausfordernden" Wintermonaten. Die "Antikrisen-Währung" Gold verteuerte sich um fast zwei Prozent auf 1810 Dollar je Feinunze (31,1 Gramm).

Ratlos reagierten Börsianer auf die Verschiebung des Opec-Treffens. "Es ist unklar, ob das eine gute Nachricht ist und sie sich einigen werden, oder eine schlechte Nachricht und die Gespräche zu platzen drohen", schrieben die Analysten des Brokerhauses PVM. Der Preis für die Ölsorte Brent aus der Nordsee fiel um 0,6 Prozent auf 47,58 Dollar je Barrel (159 Liter).

Parallel dazu stieg die Kryptowährung Bitcoin zunächst um drei Prozent auf ein Rekordhoch von 19.929,75 Dollar. Anschließende Gewinnmitnahmen brockten ihr dann jedoch einen Verlust von zweitweise mehr als sechs Prozent auf 18.112 Dollar ein. "Dass Kryptowährungen nichts für schwache Nerven sind, sollte bekannt sein", sagte Analyst Timo Emden von Emden Research. Einige Investoren könnten den aktuellen Rücksetzer aber zum Wiedereinstieg nutzen.

VW ENTSCHEIDET ÜBER ZUKUNFT VON FIRMENCHEF DIESS

Bei den Unternehmen stand Volkswagen im Rampenlicht, wo die Spitze des Aufsichtsrats über den Streit um die Vertragsverlängerung für Firmenchef Herbert Diess beriet. Einem Insider zufolge versucht Chef-Aufseher Hans Dieter Pötsch, den Konflikt beizulegen. Daher könne sich eine Entscheidung verzögern. VW-Aktien gehörten mit einem Plus von 4,3 Prozent auf 147,36 Euro zu den Favoriten im Dax.

In den USA brachen die Titel von Zoom dagegen um gut 13 Prozent ein, obwohl der Anbieter von Videokonferenzen seine Quartalsumsatz erneut vervielfachen konnte. Die Bruttomargen hätten enttäuscht, kommentierte Analyst Rishi Jaluria vom Research-Haus D.A. Davidson. Er sei aber überzeugt, dass Zoom auch nach der Überwindung der Corona-Pandemie unverzichtbar sein werde, da Arbeitnehmer auf Dauer zumindest tageweise im Homeoffice arbeiten würden. "Viele der Veränderungen in der Arbeitswelt sind irreversibel."


© Reuters 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BITCOIN - UNITED STATES DOLLAR 4.99%32723.415 Realtime Kurse.13.27%
DAX -0.24%13873.97 verzögerte Kurse.1.13%
Alle Nachrichten auf DAX
22.01.NACHBÖRSE/XDAX Unv. bei 13.870 Pkt - Cewe und Va-Q-Tec gesucht
DJ
22.01.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
22.01.AKTIE IM FOKUS 3 : Volkswagen profitieren von überzeugenden Eckdaten
DP
22.01.AKTIE IM FOKUS 2 : Siemens begeistert Börsianer mit starken Quartalszahlen
DP
22.01.MÄRKTE EUROPA/Etwas leichter - Siemens nach Zahlen auf Rekordhoch
DJ
22.01.Aktien Frankfurt Schluss: Dax reduziert Minus - Siemens und VW stützen
AW
22.01.XETRA-SCHLUSS/Siemens auf Rekordhoch hält DAX-Abschlag in Grenzen
DJ
22.01.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
22.01.Aktien Frankfurt Schluss: Dax reduziert Minus - Siemens und Volkswagen stütze..
DP
22.01.WOCHENAUSBLICK: Corona bleibt ein Damoklesschwert für den Dax
DP
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
22.01.Jefferies belässt BASF auf 'Buy' - Ziel 80 Euro
DP
22.01.Bernstein belässt SAP auf 'Outperform' - Ziel 124 Euro
DP
22.01.AKTIE IM FOKUS 3 : Volkswagen profitieren von überzeugenden Eckdaten
DP
22.01.AKTIE IM FOKUS 2 : Siemens begeistert Börsianer mit starken Quartalszahlen
DP
22.01.MÄRKTE EUROPA/Etwas leichter - Siemens nach Zahlen auf Rekordhoch
DJ
22.01.XETRA-SCHLUSS/Siemens auf Rekordhoch hält DAX-Abschlag in Grenzen
DJ
22.01.Independent hebt Ziel für Merck KGaA auf 142 Euro - 'Halten'
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
22.01.EUROPA : European stocks sapped by weak economic data, travel curbs
RE
22.01.Wall Street Set to Open in Red Territory as China Grapples With New Virus Out..
MT
22.01.DGAP-ADHOC : VOLKSWAGEN AG: Volkswagen AG announces preliminary figures for the ..
DJ
22.01.European stocks sapped by weak economic data, travel curbs
RE
22.01.U.S. Stock Futures Slip After Fresh Records
DJ
22.01.PRESS RELEASE : Preliminary business results for 2020: secunet closes financial ..
DJ
22.01.DGAP-NEWS : BB BIOTECH AG: I vaccini tracciano la strada per uscire dalla pandem..
DJ
22.01.PRESS RELEASE : BB BIOTECH AG: Vaccines leading the way out of the pandemic - in..
DJ
21.01.Wall Street Eyes More Records Pre-Bell; Futures Green, Europe Up, Asia Higher
MT
21.01.Global Stocks Follow Wall Street Higher
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop DAX
SIEMENS AG132.8 verzögerte Kurse.7.27%
VOLKSWAGEN AG165.08 verzögerte Kurse.1.88%
DELIVERY HERO SE137.2 verzögerte Kurse.0.99%
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA69.22 verzögerte Kurse.0.67%
BEIERSDORF AKTIENGESELLSCHAFT91.42 verzögerte Kurse.0.46%
INFINEON TECHNOLOGIES AG34.64 verzögerte Kurse.-2.42%
ADIDAS AG278 verzögerte Kurse.-2.49%
HEIDELBERGCEMENT AG64.62 verzögerte Kurse.-2.50%
CONTINENTAL AG118.55 verzögerte Kurse.-2.51%
DEUTSCHE BANK AG8.9 verzögerte Kurse.-2.84%
Heatmap :