Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Börse Frankfurt-News: Fehlende Orientierung (Handel mit ETFs)

12.02.2019 | 14:58

FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - Mit den Verlusten am Aktienmarkt kehren Anleger europäischen Werten den Rücken. Gegen den Trends werden britische Aktien gekauft - trotz ungelöster Brexit-Konditionen. Bei Unternehmensanleihen zählt die höhere Rendite.

12. Februar 2019. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Viel Bewegung, kaum Tendenzen: So beschreiben Händler das ETF-Geschäft der vergangenen Woche. "Über alle Anlageklassen hinweg überwiegen bei uns mit 52 Prozent die Zuflüsse", meldet Carsten Schröder von der Commerzbank, der das Aufkommen von gut 38.000 ETF-Trades als ansehnlichen Durchschnitt beschreibt. Mit einem Anteil von 80 Prozent spielten Aktien-ETFs eine schwächere Rolle als sonst. Rentenwerte kämen auf ansehnliche 17 Prozent. Mit einem leichten Kaufüberhang führt der Händler S&P 500- und MSCI World Tracker. "Beide belegen in unserer ETF-Statistik auf der Kauf- und Verkaufsseite Spitzenränge."

Britische Aktien ins Depot

Dauerbrenner wie der Handelskonflikt zwischen den USA und China sowie nach unten angepasste Wachstumserwartungen drückten die Kurse wichtiger europäischer Börsen, wie Rick van Leeuwen von IMC anmerkt. Das beschäftige ETF-Anleger, die sich etwa von Euro Stoxx 50-Werten zumeist verabschiedeten. Trotz offener Punkte im Brexit-Poker fänden Investoren an britischen Werten beispielsweise im FTSE 250 (WKN A12CX0) derweil überwiegend Gefallen. Der Index enthält die 250 größten an der Londoner Börse gelisteten Unternehmen unterhalb der Werte im Leitindex FTSE 100. Tracker des FTSE All Share (WKN ETF080) landeten ebenfalls verstärkt in den Depots.

Schröders Kunden favorisierten Fonds, die sich am MSCI UK orientieren. "Produkte auf den Index belegen den vierten Rang in unserer Umsatzliste."

Auch Florian Lenhart von der UniCredit beschreibt die Aktivität in den Orderbüchern britischer Aktien-ETFs als auffällig. Die Kunden der UniCredit handelten MSCI UK-ETFs mit (WKN A1W3AF) und ohne (WKN A1W3AH) Währungsabsicherung zum Euro gern in beide Richtungen.

Schweizer Werte auf beiden Seiten gehandelt

Das Handelstreiben gilt nach Aussage Lenharts auch für Portfolios mit Schweizer Aktien, die sich am MSCI Switzerland (WKN A2H57A) orientieren.

Von Euro Stoxx 50-ETFs verabschiedeten sich Anleger tendenziell und positionierten sich stattdessen in MSCI Emu-Tracker (WKN A1W3AA), gern auch mit Währungsabsicherung zum US-Dollar (WKN A1W290). "Hier hatten wir sehr viel Bewegung", untermauert der Händler das Engagement im marktbreiten Index mit 246 Large- und Midcap-Aktien aus entwickelten Eurostaaten. Vor dem Hintergrund fallender Notierungen führt die UniCredit DAX-ETFs zumeist auf der Abgabenseite. Nasdaq-Tracker (WKN A0F5UF) gingen ebenfalls eher raus.

Auf der Suche mehr Rendite

Im Handel mit Rentenwerten griffen Anleger Lenhart zufolge unter anderem zu Hochzinsprodukten. Fast nur Zuflüsse gebe es beispielsweise für ETFs mit Unternehmensanleihen im Euro High Yield Corporate Bond Index (WKN A1C3NE).

Europäische Staatsanleihen mit kurzen Fälligkeiten sowie deutsche Kurzläufer im eb.rexx Government Germany-Index mit Fälligkeit zwischen 1,5 und 2,5 Jahren (WKN 628947) hätten das Nachsehen. ETF-Investoren positionierten sich im Gegenzug im Verhältnis Zweidrittel zu einem Drittel in US-Treasuries. "Ein Großteil davon landete in wiederum in Kurzläufern (WKNs A0J202, A2DN9Z)."

In Schröders Büchern gehören Tracker des Markit iBoxx USD Liquid FRN Investment Grade Corporates 100 Index (WKN A2H59D) zu den meist verkauften Rentenwerten. In Euro geführte Unternehmensanleihen Markit iBoxx EUR Corporates BBB-BB Index (WKN A12HSP) kämen hingegen gut an und seien überwiegend gesucht.

Märkte bleiben in Bewegung

Analysten rechnen übrigens damit, dass es an den Finanzmärkten im ersten Quartal dieses Jahres weiter ruppig zugehen wird. Die Kursschwankungen bleiben nach Ansicht der DekaBank hoch. Kurzfristig seien auch niedrigere Notierungen wahrscheinlich. Bleiben Konsum und die Arbeitsmärkte aber robust, hätten die Märkte genug Treibstoff für eine Erholung.

von: Iris Merker

12. Februar 2019, © Deutsche Börse AG

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Deutsche Börse AG verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)


© dpa-AFX 2019
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX 0.81%15587.36 verzögerte Kurse.13.62%
DJ INDUSTRIAL 1.09%35294.76 verzögerte Kurse.14.07%
EMU TOP 50 EQUAL WEIGHTED (GRTR, UHD) 0.00%Schlusskurs.0.00%
EMU TOP 50 EQUAL WEIGHTED (NETR, UHD) 0.00%Schlusskurs.0.00%
EMU TOP 50 EQUAL WEIGHTED (STRD, UHD) 0.00%Schlusskurs.0.00%
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) -0.05%0.8432 verzögerte Kurse.-5.08%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) -0.08%1.1591 verzögerte Kurse.-5.12%
FTSE 100 0.37%7234.03 verzögerte Kurse.11.97%
FTSE MID 250 INDEX 0.54%22984.24 verzögerte Kurse.12.18%
MSCI SWITZERLAND (STRD) 0.53%7445.83 Realtime Kurse.7.08%
MSCI SWITZERLAND LARGE CAP (STRD) 0.63%1589.476 Realtime Kurse.6.70%
MSCI UNITED KINGDOM (STRD) 0.97%1166.187 Realtime Kurse.12.02%
MSCI WORLD 0.81%3109.466 Realtime Kurse.14.67%
NASDAQ 100 0.63%15146.921448 Realtime Kurse.16.79%
NASDAQ COMP. 0.50%14897.33971 Realtime Kurse.15.01%
S&P 500 0.75%4471.37 verzögerte Kurse.18.16%
S&P UNITED KINGDOM (PDS) 0.34%1441.97 verzögerte Kurse.12.59%
Alle Nachrichten zu DAX
15.10.NACHBÖRSE/XDAX +0,2% auf 15.616 Pkt
DJ
15.10.Europäische Aktien schließen höher, angetrieben von starken Gewinnen inmitten von Infla..
MT
15.10.AKTIEN IM FOKUS 2/STARTSCHUSS FÜR AM : RWE und Neue-Energien gefragt
DP
15.10.Aktien Frankfurt Schluss: Deutliches Dax-Wochenplus nach 3 Gewinntagen
AW
15.10.Aktien Frankfurt Schluss: Deutliches Dax-Wochenplus nach drei Gewinntagen
DP
15.10.MÄRKTE EUROPA/Freundlich - Starke US-Daten stützen
DJ
15.10.XETRA-SCHLUSS/DAX schließt fester - US-Daten und Berichtssaison stützen
DJ
15.10.WOCHENAUSBLICK: Erholung im Dax dürfte sich fortsetzen
DP
15.10.NACH MÄNGELN AN BOEING-JET : Zulieferer gibt Entwarnung für Airbus
DP
15.10.Konjunkturhoffnung beflügelt Börsen - Ampel-Pläne gefallen
RE
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
12:10Elon Musk spricht überraschend vor VW-Führungskräften
DJ
00:02WORLDSBK IN SAN JUAN : Top-6-Ergebnis für Michael van der Mark im Samstagsrennen.
PU
15.10.NACH MÄNGELN AN BOEING-JET : Airbus gibt Entwarnung
DP
15.10.RBC belässt Deutsche Börse auf 'Sector Perform' - Ziel 150 Euro
DP
15.10.AKTIEN IM FOKUS 2/STARTSCHUSS FÜR AM : RWE und Neue-Energien gefragt
DP
15.10.Goldman belässt RWE auf der 'Conviction Buy List' - Ziel 47 Euro
DP
15.10.XETRA-SCHLUSS/DAX schließt fester - US-Daten und Berichtssaison stützen
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
15.10.European Stocks Close Higher, Powered by Strong Earnings Amid Inflation Concerns
MT
15.10.DAX Ends the Week 2.51% Higher at 15587.36 -- Data Talk
DJ
15.10.Wall Street Set for Higher Open, US Retail Sales Unexpectedly Rise in September
MT
15.10.STOXX EUROPE 600 : European Bourses Extending Higher Midday as Banks and Energy Rise
MT
15.10.PRESS RELEASE : DIC Asset AG sells properties in Bochum for c. EUR 73 Million
DJ
14.10.European Bourses End Higher as Earnings Season Gathers Steam
MT
14.10.DAX Ends 1.40% Higher at 15462.72 -- Data Talk
DJ
14.10.Wall Street Sees Higher Open as Bank Earnings Lift Sentiment; Jobless Claims Fall Below..
MT
14.10.STOXX EUROPE 600 : European Bourse Tracking Higher Midday, Led Again by Tech Issues
MT
14.10.PRESS RELEASE : Delivery Hero acquires hugo's food and grocery delivery verticals and expa..
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Top / Flop DAX
RWE AG32.09 verzögerte Kurse.4.49%
HELLOFRESH SE80.96 verzögerte Kurse.4.01%
DELIVERY HERO SE114.6 verzögerte Kurse.3.71%
DEUTSCHE BANK AG11.412 verzögerte Kurse.3.16%
ADIDAS AG274.4 verzögerte Kurse.2.77%
COVESTRO AG58.28 verzögerte Kurse.-0.17%
SYMRISE AG114.3 verzögerte Kurse.-0.26%
QIAGEN N.V.51.64 verzögerte Kurse.-0.33%
FRESENIUS SE & CO. KGAA40.9 verzögerte Kurse.-0.73%
HENKEL AG & CO. KGAA77.54 verzögerte Kurse.-0.95%
Heatmap :