Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Apple ist das teuerste Unternehmen der Welt - SAP in den Top 100

30.12.2020 | 14:00
FILE PHOTO:  The Apple Inc logo is seen hanging at the entrance to the Apple store on 5th Avenue in New York

- von Alexander Hübner

München (Reuters) - Fast 2,3 Billionen Dollar ist Apple nach dem Höhenflug des vergangenen Jahres an der Börse wert - und damit Ende 2020 das wertvollste Unternehmen der Welt.

Der US-Smartphone- und Softwareriese, dessen Aktie seit Jahresbeginn 78 Prozent (Stand: 29. Dezember) zulegte, hat den Ölkonzern Saudi Aramco an der Spitze des Börsen-Rankings abgelöst, wie aus Berechnungen der Unternehmensberatung EY und von Reuters hervorgeht. Sieben der teuersten zehn Unternehmen der Welt kommen aus den USA, zwei aus China. Senkrechtstarter des Jahres ist der US-Elektroauto-Bauer Tesla, dessen Wert sich auf 631 Milliarden Dollar verachtfachte. Zum Vergleich: Toyota, der schwerste der traditionellen Autokonzerne, kommt mit 215 Milliarden Dollar auf gut ein Drittel davon, Volkswagen mit knapp unter 100 Milliarden auf ein Sechstel.

Die deutschen Großkonzerne geraten unter den globalen Riesen - gemessen an der Marktkapitalisierung - trotz des Aufschwungs im Leitindex Dax immer stärker ins Hintertreffen. Unter den weltweiten "Top 100" findet sich mit SAP auf Rang 71 mit einem Börsenwert von 160 Milliarden Dollar gerade noch eines mit Sitz in Deutschland. Der Walldorfer Softwarekonzern rutschte aber 21 Plätze ab. Siemens, vor einem Jahr noch auf Rang 100, ist trotz eines Kursplus von zehn Prozent mit einer Marktkapitalisierung von 122 Milliarden Dollar aus der Liga der 100 teuersten Unternehmen der Welt herausgefallen.

Die Nummer zwei im Dax, der Gasekonzern Linde, hält mit 136 Milliarden Dollar Platz 86, hat seinen Firmensitz aber in Irland und wird aus den USA gesteuert. T-Mobile US rangiert auf Platz 61 und wird mit 165 Milliarden Dollar fast doppelt so hoch bewertet wie der Mutterkonzern, die Deutsche Telekom.

NESTLE BLEIBT EUROPAS NUMMER EINS

Das wertvollste Unternehmen Europas kommt weiterhin aus der Schweiz: Der Nahrungsmittelriese Nestle findet sich mit einem Börsenwert von 339 Milliarden Dollar aber erst auf Platz 21 - was die Dominanz der US-Konzerne und den Aufschwung der Asiaten zeigt. Allein 59 (2019: 56) der "Top 100" kommen aus den USA, 15 (13) aus China und Hongkong. Auch Roche (25.) und Novartis (39.) rangieren noch weit vor dem deutschen Spitzenreiter SAP.

Sieben der höchstbewerteten Unternehmen weltweit kommen aus dem Technologiesektor, vier von ihnen erreichen einen Billionen-Marktwert. Neben Apple sind das Microsoft (1,7 Billionen Dollar), Amazon (1,67 Billionen) und die Google-Mutter Alphabet (1,19 Billionen).

Die Konzentration an den Weltbörsen hat sich in diesem Jahr noch beschleunigt: Die "Top 10" werden zusammen mit 30,6 Billionen Dollar bewertet, das sind 24 Prozent mehr als Ende 2019. Bemerkenswert auch: Das teuerste Unternehmen aus der Finanzbranche ist keine traditionelle Bank mehr, sondern der Kreditkartenanbieter Visa, der locker an JPMorgan vorbeizog und mit 501 Milliarden Dollar jetzt gut 100 Milliarden mehr wert ist als die US-Investmentbank. Von den Börsenneulingen des Jahres findet sich mit dem Zimmervermittler AirBnB der erste auf Platz 149.

Unter die "Top 300" haben es zum Jahresende immerhin noch 13 deutsche Unternehmen geschafft - mehr schafften nur USA, China, Japan und Frankreich. Die größten Sprünge machten darunter der Pharmakonzern Merck (von Platz 252 auf 193), dessen Aktie 42 Prozent zulegte, und die Deutsche Post (von 283 auf 245), die vom Versand-Boom in der Corona-Krise mit einem Kurssprung um 32 Prozent profitierte. Die Bayer-Aktie verlor 27 Prozent, der Chemiekonzern stürzte damit binnen eines Jahres von Rang 145 auf 265 ab.


© Reuters 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET INC. 0.66%2824.32 verzögerte Kurse.61.15%
AMAZON.COM, INC. 1.06%3416 verzögerte Kurse.3.78%
APPLE INC. 0.67%146.83 verzögerte Kurse.10.66%
BAYER AG -0.03%46.415 verzögerte Kurse.-3.42%
DAX -0.84%15538.25 verzögerte Kurse.14.03%
DEUTSCHE POST AG -1.35%57.17 verzögerte Kurse.42.86%
DEUTSCHE TELEKOM AG -0.36%17.59 verzögerte Kurse.18.13%
MERCK KGAA -1.36%194.9 verzögerte Kurse.41.29%
MICROSOFT CORPORATION 0.33%299.56 verzögerte Kurse.34.68%
NESTLÉ S.A. -0.73%113.98 verzögerte Kurse.10.32%
SAP SE -0.65%121.94 verzögerte Kurse.14.57%
SAUDI ARABIAN OIL COMPANY 0.14%34.95 Schlusskurs.-0.14%
SIEMENS AG -1.08%149.32 verzögerte Kurse.27.86%
T-MOBILE US 2.51%130.94 verzögerte Kurse.-2.90%
TENCENT HOLDINGS LIMITED 2.93%463.2 Schlusskurs.-17.87%
TESLA, INC. 0.23%753.64 verzögerte Kurse.6.80%
TOYOTA MOTOR CORPORATION -1.10%9820 Schlusskurs.23.41%
VOLKSWAGEN AG -1.14%187.76 verzögerte Kurse.24.20%
Alle Nachrichten zu DAX
10:20UPDATE/Daimler verbündet sich mit Stellantis bei Zellfertigung
DJ
09:52Aktien Frankfurt Eröffnung: Schwächer - Evergrande-Lage bleibt spannend
AW
09:41MÄRKTE EUROPA/Anleger vorsichtiger - Nike-Ausblick belastet Wettbewerber
DJ
09:32Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax im Minus - Evergrande-Situation bleibt spannend
DP
09:14CHINA EVERGRANDE : Dax-Rally vorerst beendet - Evergrande-Sorgen bleiben Thema
RE
08:57KREISE : Gorillas will eine Milliarde einsammeln - Delivery Hero dabei
DP
08:48EUREX/DAX-Future gibt frühe Gewinne im Verlauf wieder ab
DJ
08:41Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
08:31Daimler verbündet sich mit Stellantis bei Batteriezellen-Produktion
DJ
08:23TRENDUMFRAGE/DAX zum Wochenausklang niedriger erwartet
DJ
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
11:08Airbus und IG Metall wollen kommende Woche verhandeln
DJ
10:50Hedgefonds-Aktionär geht gegen Deutsche-Wohnen-Übernahme vor
DJ
10:45Mercedes-Benz verlagert seinen Schwerpunkt weiter auf Elektrofahrzeuge und steigt bei S..
MT
10:14KORREKTUR DER VERÖFFENTLICHUNG VOM 2 : 41 Uhr CET/CEST - Symrise AG: Veröffentlichung der ..
DJ
10:11ADIDAS : Nike bangt wegen Fabrik-Schließungen um Weihnachtsgeschäft
RE
09:56Merck KGaA deutsch
DJ
09:56Merck KGaA
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
10:46Eurostoxx 50 : European stocks slip on Evergrande woes, weak German business morale
RE
10:46European stocks slip on Evergrande woes, weak German business morale
RE
07:56PRESS RELEASE : DIC Asset AG: Lease with C&A for 69,000 sqm of logistics space extended un..
DJ
23.09.DAX Ends 0.88% Higher at 15643.97 -- Data Talk
DJ
23.09.Wall Street Set for Another Round of Gains, Jobless Claims Rise
MT
23.09.STOXX EUROPE 600 : European Bourse Tracking Higher Midday in Global Rally
MT
23.09.European Fixed Income Update
MT
22.09.European Bourses Close in Green Ahead of US Fed Reserve Meeting
MT
22.09.DAX Ends 1.03% Higher at 15506.74 -- Data Talk
DJ
22.09.Wall Street Sees Upbeat Open, Fed Decision Eyed
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop DAX
COVESTRO AG56.27 Realtime Estimate-Kurse.0.99%
DEUTSCHE BANK AG10.737 Realtime Estimate-Kurse.0.76%
ALLIANZ SE192.51 Realtime Estimate-Kurse.0.54%
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA61.49 Realtime Estimate-Kurse.0.38%
RWE AG32.295 Realtime Estimate-Kurse.0.26%
DEUTSCHE POST AG56.805 Realtime Estimate-Kurse.-1.82%
ZALANDO SE85.97 Realtime Estimate-Kurse.-2.08%
HELLOFRESH SE86.09 Realtime Estimate-Kurse.-2.59%
ADIDAS AG278.475 Realtime Estimate-Kurse.-3.68%
SARTORIUS AG658 Realtime Estimate-Kurse.-4.64%
Heatmap :