Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktienanleger machen Kasse - Tabakfirmen unter Druck

20.04.2021 | 17:56
FILE PHOTO: Bull and bear symbols for successful and bad trading are seen in front of the German stock exchange (Deutsche Boerse) in Frankfurt

Frankfurt (Reuters) - Anleger nutzen die jüngsten Kursrekorde zu Gewinnmitnahmen an Europas Aktienmärkten.

Der Dax schloss am Dienstag 1,6 Prozent im Minus bei 15.129,51 Punkten, nachdem er zum Wochenauftakt ein Rekordhoch von 15.201,84 Zählern markiert hatte. Der EuroStoxx50 büßte zwei Prozent auf 3940,04 Stellen und der US-Standardwerteindex Dow Jones ein Prozent auf 33.726,89 Punkte ein. Letzterer hatte seine bisherige Bestmarke am Freitag erreicht.

Die große Frage sei derzeit, ob die Firmengewinne die Erwartungen erfüllen können und die aktuellen Aktienbewertungen rechtfertigen, sagte Neil Wilson, Chef-Analyst des Online-Brokers Markets.com. Dank der erwarteten Erholung der Wirtschaft von den Coronavirus-Folgen, der aufgestauten Konsumnachfrage sowie billionenschwerer Hilfspakete von Notenbanken und Staaten sollten die Zahlen stark ausfallen. "Aber die Erwartungen sind bereits recht hoch."

Unterdessen stieg der Euro zeitweise auf ein Sieben-Wochen-Hoch von 1,2079 Dollar. Die Gemeinschaftswährung profitiere von Fortschritten bei den Corona-Massenimpfungen hierzulande und dem Bekenntnis der US-Notenbank zu einer längerfristig lockeren Geldpolitik, sagte Commerzbank-Analystin You-Na Park-Heger. Bei erneuten Zinserhöhungsspekulationen in den USA oder Rückschlägen bei der Pandemie-Bekämpfung in Europa könne sich das Blatt aber schnell wieder wenden.

MÖGLICHE STRENGERE REGULIERUNG BELASTET TABAK-WERTE

Am Aktienmarkt rückten die Tabak-Konzerne ins Rampenlicht. Einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge denkt die US-Regierung über eine Reduzierung des Nikotingehalts in Zigaretten und ein Verbot von Menthol-Zigaretten nach. Dies brockte dem "Gauloises"-Hersteller Imperial Brands und dem "Lucky Strike"-Anbieter British-American Tobacco (BAT) in London Kursverluste von jeweils etwa sieben Prozent ein. Die Kursreaktion sei überzogen, kommentierte Analyst Owen Bennett von der Investmentbank Jefferies. Derartige Maßnahmen würden seit Jahren diskutiert. Wissenschaftliche Beweise für ihre Wirksamkeit fehlten aber bislang.

An der Wall Street verloren die Titel des Tabak-Konzerns Altria fünf Prozent, nachdem sie am Montag als Reaktion auf den Zeitungsbericht bereits gut sechs Prozent eingebüßt hatten. Das Unternehmen wäre von den geplanten Beschränkungen am stärksten betroffen, weil es mehr als 85 Prozent seiner Umsätze und Betriebsgewinne mit Rauchwaren mache, rechnete Analystin Vivien Azer vom Vermögensverwalter Cowen vor.

In Zürich verbuchten die Aktien von AMS mit einem Minus von 13 Prozent den größten Tagesverlust des Jahres. Einem Magazinbericht zufolge verliert der österreichische Sensor-Hersteller massiv Aufträge seines wichtigsten Kunden Apple. Der Bericht scheine bereits seit längerem kursierende Gerüchte zu bestätigen, sagte Stephane Houri von der Bank Oddo BHF.

IBM ÜBERZEUGT MIT ZAHLEN - NETFLIX-BILANZ ERWARTET

Die Papiere von IBM verteuerten sich in den USA um 4,5 Prozent. Der IT-Konzern hatte ein Quartalsergebnis über Markterwartungen vorgelegt. Das Geschäft werde im zweiten Halbjahr 2021 und im kommenden Jahr weiter Fahrt aufnehmen, prognostizierten die Experten der Bank Credit Suisse. Sie blicken zudem optimistisch auf die geplante Aufspaltung des Konzerns, die ihrer Einschätzung zufolge die Aussicht auf nachhaltiges Umsatzwachstum verbessere.

Die Titel von Danone konnten von den leicht übertroffenen Umsatzerwartungen dagegen nicht profitieren und verloren in Paris 2,2 Prozent. Die Analysten des Vermögensverwalters Alliance Bernstein monierten, das Wachstum komme aus Ländern mit hohen Inflationsraten. Die dortigen Wechselkursschwankungen fräßen die höheren Gewinne oft auf.


© Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX 1.34%15399.65 verzögerte Kurse.12.25%
NIKKEI 225 0.09%29357.82 Realtime Kurse.6.97%
Alle Nachrichten zu DAX
07.05.NACHBÖRSE/XDAX +0,1% auf 15.411 Pkt - Keine auffälligen Aktien
DJ
07.05.ÜBERBLICK am Abend/Konjunktur, Zentralbanken, Politik
DJ
07.05.Aktien Frankfurt Schluss: Dax weiter erholt - US-Jobdaten belasten nicht
AW
07.05.MÄRKTE EUROPA/Schwacher US-Job-Report räumt Zinsangst aus dem Weg
DJ
07.05.XETRA-SCHLUSS/Schwacher US-Arbeitsmarkt - Zins noch lange niedrig
DJ
07.05.Aktien Frankfurt Schluss: Dax weiter erholt - US-Jobbericht belastet nicht
DP
07.05.BND hatte bei Wirecard bis Juni 2020 keine Anhaltspunkte für Geldwäsche
DJ
07.05.WOCHENAUSBLICK: Dax schielt weiter auf Rekorde - Zinsen als Gretchenfrage
DP
07.05.MÄRKTE EUROPA/Schwacher US-Arbeitsmarkt beseitigt Zinsangst
DJ
07.05.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
10:34SUSTAINABILITY DEEP DIVE : Drei Stunden Nachhaltigkeit pur
PU
10:05Bei E-Autos herrscht in Deutschland ein West-Ost-Gefälle
DP
10:05Das Aus für Mobilfunk-Auktionen? Gesetzesnotiz deutet Weg an
DP
08.05.DAIMLER  : Enttäuschung für das Mercedes-EQ Formel E Team in Monaco
PU
08.05.DAIMLER  : Großer Preis von Spanien 2021 - Samstag
PU
08.05.BMW  : Maximilian Günther fährt als bester deutscher Fahrer in Monaco auf den fü..
PU
08.05.VERGLEICHSPORTAL : Energiekosten wieder auf Vor-Corona-Niveau
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
07.05.European Stocks End Higher as EU Prepares to Discuss COVID-19 Vaccine Patent ..
MT
07.05.European stocks end at record high on strong German data, earnings
RE
07.05.Wall Street Mixed Pre-Bell After Nonfarm Payrolls Report
MT
07.05.European Bourses Higher Midday on Earnings, Global Economic Outlook
MT
07.05.Stocks Signal Stronger Session as US Futures Climb Pre-Bell; Europe Higher, A..
MT
07.05.Wall Street Leans Forward Pre-Bell; Futures Green, Europe Up, Asia Unevenly H..
MT
07.05.EUROPEAN FIXED INCOME UPDATE :
MT
07.05.Asian Stock Markets Higher, Excluding Hong Kong and China
MT
07.05.PRESS RELEASE  : Deutsche Post AG: Form notification of share repurchase program..
DJ
06.05.European Shares End Mixed Amid PMI Readings, BoE Decision; Pharma Stocks Hit ..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Top / Flop DAX
ADIDAS AG280.6 verzögerte Kurse.8.42%
DELIVERY HERO SE125.25 verzögerte Kurse.3.64%
INFINEON TECHNOLOGIES AG32.5 verzögerte Kurse.3.62%
MTU AERO ENGINES AG212.4 verzögerte Kurse.3.01%
SIEMENS AG144.28 verzögerte Kurse.2.95%
HENKEL AG & CO. KGAA95.92 verzögerte Kurse.-0.17%
VOLKSWAGEN AG210.75 verzögerte Kurse.-0.78%
DEUTSCHE POST AG51 verzögerte Kurse.-0.97%
COVESTRO AG58.02 verzögerte Kurse.-1.33%
HEIDELBERGCEMENT AG74.6 verzögerte Kurse.-4.04%
Heatmap :