Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
Verzögert Xetra  -  17:55 30.11.2022
14397.04 PTS   +0.29%
Nachbörslich
-.--%
14397.04 PTS
30.11.NACHBÖRSE/XDAX +1,2% auf 14.564 Pkt - Technologiewerte gesucht
DJ
30.11.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
30.11.Aktien Frankfurt Schluss: Dax beendet starken November im Plus
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenAktuelles zu den Index-KomponentenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt: Wenig Bewegung - Notenbankkonferenz in Jackson Hole im Fokus

25.08.2022 | 15:02

FRANKFURT (awp international) - Am Tag des Beginns des Notenbanker-Treffens in Jackson Hole haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt Vorsicht walten gelassen. Nachdem zunächst positive Wirtschaftsnachrichten aus Deutschland und China für einen schwungvollen Handelsauftakt gesorgt hatten, liess die Dynamik im weiteren Verlauf am Donnerstag merklich nach. Die wichtigsten Indizes waren zwischenzeitlichen sogar in die Verlustzone gerutscht.

Der Dax notierte am frühen Nachmittag wieder 0,20 Prozent im Plus bei 13 246,97 Punkten. Für den MDax der mittelgrossen Unternehmen ging es geringfügig auf 26 068,18 Zähler nach oben. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 bewegte sich ebenfalls kaum.

Börsianer begründeten die anfänglichen Kursgewinne unter anderem damit, dass China weitere Milliardenhilfen angekündigt hatte, um die schwächelnde Wirtschaft des Landes zu stabilisieren. Zudem war die deutsche Wirtschaft im zweiten Quartal unerwartet etwas gewachsen.

Am Vormittag wurde dann bekannt, dass der Ifo-Geschäftsklimaindex für August besser als erwartet ausgefallen war, doch diese Nachricht konnte den Dax nicht stützen. "Die positive Lesart ist, dass der Ifo-Index langsamer sinkt als zuvor", schrieb Carsten Brzeski, Chefökonom der ING Bank. "Die negative Lesart ist offensichtlich, dass keine Besserung in Sicht ist. Die Liste der Argumente, warum die deutsche Wirtschaft in eine Rezession rutscht, wird immer länger. Die Frage ist nicht, ob die Rezession kommt, sondern wie schwerwiegend und lang sie ausfallen wird."

Die Märkte warten derweil gespannt auf Eindrücke von der mehrtägigen Konferenz in Jackson Hole im US-Bundesstaat Wyoming, die am Donnerstag eingeläutet wird. Im Zentrum der Debatte steht eine Rede von Fed-Chef Jerome Powell, die allerdings erst am Freitag gehalten wird. Die aktuellen Inflationsdaten übten weiterhin einen grossen Handlungsdruck auf die Fed aus, schrieben etwa die Analysten der Landesbank NordLB.

Gerätselt wird daher vor allem über die zeitnahe Geschwindigkeit der Zinserhöhungen. "Tatsache ist, dass Jackson Hole in der Vergangenheit gelegentlich als Plattform genutzt wurde, um den Märkten klare Botschaften zu übermitteln, die nicht immer die erwarteten waren", erinnerte Analyst Craig Erlam vom Handelshaus Oanda.

Im Dax gewannen die Aktien von Munich Re nach einer optimistischen Branchenstudie 1,7 Prozent. Defensive Bilanzen stützten die Kapitalrückflüsse der Rückversicherer und gäben den Anlegern Sicherheit in Zeiten steigender Rezessionsrisiken, schrieb der Experte Darius Satkauskas vom Analysehaus Keefe, Bruyette & Woods.

An der MDax-Spitze zogen die Papiere von K+S um rund sechs Prozent an und profitierten damit von der Erwartung steigender Düngerpreise. Analyst Mubasher Chaudhry von der US-Bank Citigroup verwies darauf, dass derzeit in einem knappen Markt etwa zehn Prozent der Kapazität fehlten.

Der Gewerbeimmobilien-Spezialist Aroundtown bekam im ersten Halbjahr vor allem dank seiner Wohnimmobilien-Tochter Grand City Properties Auftrieb. Die Anteilsscheine drehten jedoch in dem sich eintrübenden Markt leicht ins Minus und traten zuletzt nahezu auf der Stelle. Das aktuelle Umfeld steigender Zinsen ist nicht günstig für Immobilienwerte. So können sich Finanzierungsbedingen verschlechtern, zudem droht bei sinkender Nachfrage nach Wohnraum auch ein Rückgang der Immobilienpreise.

Der Euro notierte bei 0,9968 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 0,9934 (Dienstag: 0,9927) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 1,0066 (1,0074) Euro.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 1,19 Prozent am Vortag auf 1,21 Prozent. Der Rentenindex Rex gab um 0,01 Prozent auf 133,66 Punkte nach. Der Bund-Future legte am Nachmittag um 0,20 Prozent auf 150,61 Punkte zu./la/mis

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AROUNDTOWN SA -1.76%2.295 verzögerte Kurse.-56.86%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -0.01%0.65198 verzögerte Kurse.1.34%
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) 0.12%0.6803 verzögerte Kurse.-7.95%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) 0.06%1.15906 verzögerte Kurse.-2.75%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) 0.15%1.20911 verzögerte Kurse.-11.71%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.13%0.714475 verzögerte Kurse.2.40%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) -0.03%0.74511 verzögerte Kurse.-6.96%
CITIGROUP INC. 1.77%48.41 verzögerte Kurse.-19.84%
DAX 0.29%14397.04 verzögerte Kurse.-9.37%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 0.09%1.04312 verzögerte Kurse.-9.20%
EURO STOXX 50 0.77%3964.72 verzögerte Kurse.-8.47%
GRAND CITY PROPERTIES S.A. -3.88%9.54 verzögerte Kurse.-54.31%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) -0.45%0.011807 verzögerte Kurse.0.58%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) 0.33%0.012292 verzögerte Kurse.-8.77%
ING GROEP N.V. -0.62%11.59 Realtime Kurse.-5.33%
MDAX 0.93%25593.23 verzögerte Kurse.-27.13%
MUNICH RE -0.10%301.2 verzögerte Kurse.15.62%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) 0.21%0.63275 verzögerte Kurse.-9.37%
STOXX EUROPE 50 (EUR) 0.07%3795.9 verzögerte Kurse.-1.38%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) -0.09%0.958662 verzögerte Kurse.10.13%
Alle Nachrichten zu DAX
30.11.NACHBÖRSE/XDAX +1,2% auf 14.564 Pkt - Technologiewerte gesucht
DJ
30.11.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
30.11.Aktien Frankfurt Schluss: Dax beendet starken November im Plus
DP
30.11.Positive Inflationsüberraschung in der Eurozone unterbricht die Pechsträhne der europäi..
MT
30.11.MÄRKTE EUROPA/Kursaufschläge vor Powell-Rede
DJ
30.11.XETRA-SCHLUSS/Etwas fester - Inflation im Euroraum fällt
DJ
30.11.WOCHENVORSCHAU: Termine bis 14. Dezember 2022
DP
30.11.Aktionär von Brenntag-Übernahmeziel Univar will formales Verfahren
DJ
30.11.Börse Frankfurt-News: "Verdeckte Kapitulation der Bären" (Marktstimmung)
DP
30.11.MÄRKTE EUROPA/Börsen halten kleines Plus - Powell-Rede am Abend
DJ
Mehr Börsen-Nachrichten
Aktuelles zu den Index-Komponenten DAX
01.12.LINDE PLC : Ex-Dividende Tag
FA
30.11.Airbus zahlt Millionensumme wegen Korruptionsvorwürfen
DP
30.11.Airbus zahlt Millionensumme wegen Korruptionsvorwürfen
AW
30.11.Berliner Messe-Chef hört auf
DP
30.11.Justiz billigt Strafzahlung von Airbus für Einstellung von Korruptionsverfahren
DJ
30.11.DZ Bank hebt fairen Wert für Henkel auf 68 Euro - 'Halten'
DP
30.11.Airbus und die französische Staatsanwaltschaft legen die Ermittlungen zu früheren Beste..
MT
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
30.11.DAX Ends the Month 8.63% Higher at 14397.04 -- Data Talk
DJ
30.11.Positive Eurozone Inflation Surprise Snaps European Equities Losing Streak
MT
30.11.LONDON MARKET CLOSE: European markets in the green; US GDP rises
AN
30.11.Upwardly Revised Q3 GDP Ahead of Powell's Speech Lifts US Equities Higher Premarket
MT
30.11.LONDON MARKET MIDDAY: Stocks up ahead of central bank talk and US d..
AN
30.11.Asian Cues Boost European Bourses at Midday
MT
30.11.LONDON MARKET OPEN: Stocks up; eyes on EU inflation, Fed Chair Powell
AN
29.11.DAX Ends 0.19% Lower at 14355.45 -- Data Talk
DJ
29.11.German Inflation Slowdown, Swiss GDP Growth Fail to Impress as European Bourses Close M..
MT
29.11.CORRECT: LONDON MARKET CLOSE: FTSE 100 up on improved China outlook
AN
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Top / Flop
INFINEON TECHNOLOGIES AG31.52 verzögerte Kurse.3.01%
MERCEDES-BENZ GROUP AG64.4 verzögerte Kurse.2.97%
DEUTSCHE BÖRSE AG175.9 verzögerte Kurse.1.97%
BMW AG86.31 verzögerte Kurse.1.84%
PUMA SE48.7 verzögerte Kurse.1.78%
CONTINENTAL AG57.28 verzögerte Kurse.-1.04%
BAYER AG55.38 verzögerte Kurse.-1.04%
BASF SE48.515 verzögerte Kurse.-1.11%
VONOVIA SE23.49 verzögerte Kurse.-1.30%
SIEMENS AG131.22 verzögerte Kurse.-1.40%