Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt: Trübe Nike-Prognosen und Evergrande halten die Anleger zurück

24.09.2021 | 11:49

FRANKFURT (awp international) - Der Dax hat am Freitag seine Vortagesgewinne grösstenteils wieder abgegeben. Eine gekappte Umsatzprognose von Nike mit negativen Folgen für die Kurse deutscher Sportartikelhersteller sowie die weiterhin fragile Lage beim chinesischen Immobilienkonzern Evergrande mahnten die Anleger zur Vorsicht.

Gegen Mittag verbuchte der deutsche Leitindex ein Minus von 0,65 Prozent auf 15 542,67 Punkte, womit er auf Wochensicht derzeit aber noch auf einen Gewinn von 0,3 Prozent zusteuert. Der MDax der mittelgrossen Börsenwerte verlor am Freitag bislang 0,43 Prozent auf 35 329,31 Zähler. Der Leitindex der Eurozone, der EuroStoxx 50 , verzeichnete einen Abschlag von 0,7 Prozent.

Das am Vormittag veröffentlichte Ifo-Geschäftsklima belastete den Dax nicht nachhaltig. Deutschlands wichtigstes Konjunkturbarometer war gegenüber dem Vormonat um 0,8 Punkte auf 98,8 Zähler gefallen und damit etwas stärker als von Analysten erwartet. Es war zudem der dritte Rückgang in Folge, was Experten für gewöhnlich als konjunkturellen Wendepunkt deuten.

Die Situation beim in Schieflage geratenen chinesischen Immobilienkonzern Evergrande bleibt derweil spannend. Jennifer James, Portfolio-Managerin bei Janus Henderson Investors, hält es für unwahrscheinlich, dass Evergrande allein eine Finanzkrise auslösen wird. Dass die chinesische Regierung die Banken darüber informiert habe, dass das Unternehmen in dieser Woche keine Zinszahlungen vornehmen werde, sei ein Zeichen dafür, dass die Regierung Massnahmen ergreife, um die Auswirkungen auf die Weltwirtschaft einzudämmen.

Auch Europas Währungshüter halten die Auswirkungen der Krise von Evergrande für Europa derzeit für begrenzt. "Im Moment sehen wir das auf China konzentriert", sagte die Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), Christine Lagarde, in einem am Freitag veröffentlichten Interview mit dem US-TV-Sender CNBC. "Für Europa kann ich sagen, dass es nur begrenzt direkt betroffen ist."

Der Dax war am Montag mit 15 019 Punkten vor allem wegen Evergrande und den Sorgen vor einer möglichen Immobilienkrise in der Volksrepublik auf das tiefste Niveau seit Mai abgerutscht war, hatte zur Wochenmitte die Verluste aber bereits wieder fast wettgemacht. Die jüngsten geldpolitischen Signale der US-Notenbank Fed hatten dabei geholfen.

Aktienseitig standen vor dem Wochenausklang Sportartikelhersteller im Fokus nach den am Vorabend vorgelegten Geschäftszahlen und einer gesenkten Jahresumsatzprognose von Nike. Anhaltende Lieferkettenunterbrechungen machen den Nordamerikanern zu schaffen. Am Freitag beeinflusste dies die Aktienkurse der deutschen Konkurrenz: Adidas und die inzwischen ebenfalls im Dax notierten Titel von Puma verloren 2,9 beziehungsweise 1,5 Prozent. Adidas waren mit diesem Wertverlust das Schlusslicht im Leitindex.

Bankenwerte waren hingegen europaweit fest. Im Dax lagen die Papiere der Deutschen Bank mit plus 0,5 Prozent in der Spitzengruppe, im MDax verteuerten sich Commerzbank um 1,6 Prozent. Immer mehr Notenbanken neigen inzwischen dazu, sich etwas von ihrer extrem lockeren Geldpolitik zu verabschieden. Dies hilft den Einnahmen der Geldhäuser.

Teamviewer gewannen auf dem ersten Platz im MDax gut vier Prozent. Das Bankhaus Metzler hatte die Bewertung der Papiere mit "Buy" aufgenommen. Analyst Holger Schmidt attestierte dem Anbieter von Fernwartungslösungen eine attraktive Kombination aus prozentual zweistelligem Umsatzwachstum und hoher Profitabilität. Der Kursabschlag zur Konkurrenz sei zu hoch./ajx/men

--- Von Achim Jüngling, dpa-AFX ---


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADIDAS AG 0.26%269.05 verzögerte Kurse.-9.68%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -0.10%0.6441 verzögerte Kurse.2.01%
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) -0.10%0.75043 verzögerte Kurse.-2.86%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.02%1.1852 verzögerte Kurse.5.96%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) -0.03%1.38129 verzögerte Kurse.0.85%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) 0.06%0.696563 verzögerte Kurse.8.14%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) 0.06%0.8111 verzögerte Kurse.3.06%
DAX 0.05%15522.92 verzögerte Kurse.13.15%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 0.01%1.16508 verzögerte Kurse.-4.78%
EURO STOXX 50 0.13%4172.17 verzögerte Kurse.17.29%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) -0.21%0.011448 verzögerte Kurse.2.12%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) -0.10%0.013358 verzögerte Kurse.-2.75%
MDAX -0.14%34540.48 verzögerte Kurse.12.16%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) -0.08%0.7187 verzögerte Kurse.-0.37%
NIKE, INC. 0.40%158.45 verzögerte Kurse.12.00%
PUMA SE -0.71%99.98 verzögerte Kurse.8.34%
STOXX 50 0.14%3623.74 verzögerte Kurse.16.21%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) -0.01%0.85831 verzögerte Kurse.5.02%
Alle Nachrichten zu DAX
20.10.NACHBÖRSE/XDAX -0,0% auf 15.517 Pkt - TLG haussieren
DJ
20.10.Europäische Aktien schließen höher, da die Anleger gemischte Unternehmensergebnisse ver..
MT
20.10.Sartorius legen zu - Zahlen wichtiger als Ausblicksbestätigung
DP
20.10.MÄRKTE EUROPA/Konsolidierung - Weidmann-Rücktritt ohne Impuls
DJ
20.10.Aktien Frankfurt Schluss: Dax kaum verändert - Inflationsthema bremst
AW
20.10.XETRA-SCHLUSS/Konsolidierungstag - Weidmann-Nachfolger gesucht
DJ
20.10.Aktien Frankfurt Schluss: Dax kaum verändert - Inflationsthema bremst weiterhin
DP
20.10.Börse Frankfurt-News: "Kapitulation der Skeptiker" (Marktstimmung)
DP
20.10.MÄRKTE EUROPA/Anleger werden moderat vorsichtiger
DJ
20.10.GBC INSIDER FOCUS INDEX (VON GBC AG) :
DJ
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
07:07SAP rechnet weiter mit starkem Wachstum der Kernsoftware in der Cloud
AW
05:57SAP-Tochter Qualtrics übertrifft Erwartungen und erhöht Ausblick
DJ
05:22DGB : Offene Fragen bei schnellerem Kohleausstieg
DP
05:14AIRBUS : Sie finden alles Wissenswerte über die H135, ihre letzten Innovationen und wie si..
PU
20.10.Barclays belässt Deutsche Börse auf 'Equal Weight'
DP
20.10.Sartorius legen zu - Zahlen wichtiger als Ausblicksbestätigung
DP
20.10.ALLIANZ : Markenwert steigt innerhalb eines Jahres um 17 Prozent auf über 15 Milliarden US..
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
20.10.European Stocks Close Higher as Investors Digest Mixed Corporate Results
MT
20.10.DAX Ends 0.05% Higher at 15522.92 -- Data Talk
DJ
20.10.Wall Street Treads Water Pre-Bell, Stabilizing After Tuesday's Advance
MT
20.10.STOXX EUROPE 600 : European Bourses Inch Higher Midday on Earnings, Interest Rate Outlooks
MT
20.10.PRESS RELEASE : KWS successfully completes fiscal -2-
DJ
20.10.PRESS RELEASE : Generational change at KWS
DJ
19.10.European Stocks Close Mixed Amid Corporate Earnings, Rising COVID-19 Cases in UK
MT
19.10.DAX Ends 0.27% Higher at 15515.83 -- Data Talk
DJ
19.10.Wall Street Sees Moderately Higher Open But Gains Capped by Inflation Worries, Supply-C..
MT
19.10.MÜNCHENER RÜCKVERSICHERUNGS-GESELLSC : Despite high losses, Munich Re achieves a result of..
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Top / Flop DAX
BAYER AG48.175 verzögerte Kurse.1.89%
SIEMENS ENERGY AG24.38 verzögerte Kurse.1.88%
RWE AG32.87 verzögerte Kurse.1.83%
MERCK KGAA198.05 verzögerte Kurse.1.54%
SIEMENS HEALTHINEERS AG58.7 verzögerte Kurse.1.38%
COVESTRO AG55.42 verzögerte Kurse.-1.28%
DEUTSCHE POST AG52.85 verzögerte Kurse.-1.66%
VOLKSWAGEN AG186.82 verzögerte Kurse.-1.67%
MTU AERO ENGINES AG181.3 verzögerte Kurse.-2.32%
DEUTSCHE BÖRSE AG146 verzögerte Kurse.-2.50%
Heatmap :