1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
Verzögert Xetra  -  18/05 17:55:00
14007.76 PTS   -1.26%
Vorbörslich
-1.04%
13861.57 PTS
08:13Aktien Frankfurt Ausblick: Schwache US-Vorgaben belasten
AW
07:53Aktien rutschen angesichts globaler Wachstumsängste ab
MR
07:30Morning Briefing - International
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt Schluss: Zinssorgen setzen Dax unter Druck

18.01.2022 | 18:15

FRANKFURT (awp international) - Der Dax hat am Dienstag in Erwartung bald steigender Zinsen wieder deutlich Federn gelassen. Anziehende Anleiherenditen waren im Gegenzug Ausdruck der neuerdings spürbaren Zinsangst. Nach einem am Vormittag erreichten Tief seit Weihnachten, das unter 15 700 Punkten lag, konnte der Leitindex seine Verluste im Verlauf aber etwas reduzieren.

Über die Ziellinie ging der Dax 1,01 Prozent tiefer bei 15 772,56 Punkten. Er schloss damit unter seiner 50-Tage-Durchschnittslinie, die unter Anlegern ein beliebter mittelfristiger Indikator ist. Zeitweise hatte er sogar die noch längerfristig relevante 100-Tage-Linie angerissen. Der MDax verlor am Dienstag letztlich 1,25 Prozent auf 34 155,36 Zähler.

Die Erwartung höherer Zinsen vor allem in den USA setzt die Aktienmärkte seit geraumer Zeit immer wieder unter Druck. Dies zeigte sich am Dienstag auch erneut an den US-Börsen, die nach einem langen Wochenende mit deutlichen Verlusten starteten. Mit Blick auf die beginnende Berichtssaison sei das Enttäuschungspotenzial angesichts der steigenden Inflation nicht unerheblich, erklärte Analyst Christian Henke vom Broker IG. Die anziehenden Renditen am Anleihemarkt schlügen den Anlegern zunehmend auf den Magen.

Henke verwies dabei auf die bislang veröffentlichten Quartalszahlen der grossen US-Banken, die nicht überzeugt hätten. Am Freitag hatte JPMorgan enttäuscht, an diesem Dienstag folgte gleichermassen die Investmentbank Goldman Sachs . Die Papiere der Deutschen Bank reagierten darauf, indem sie im Dax-Mittelfeld etwa 0,8 Prozent verloren.

Europaweit blieben die Anleger angesichts der erwarteten Zinserhöhungen nervös, was die auf Wachstum getrimmten Technologiewerte betrifft. Im Dax rutschten die Titel des Chipkonzerns Infineon um 2,8 Prozent ab. Die dort vertretenen Online-Werte zeigten sich aber wechselhaft mit frühen Verlusten und zeitweise Gewinnen. Zalando verteidigten ein knappes Plus von 0,2 Prozent, Hellofresh und Delivery Hero schlossen aber mit Abgaben von bis zu 1,4 Prozent.

Besonders ausgeprägt waren die Verluste am Dienstag wieder unter den Gesundheitswerten, die in den vergangenen beiden Jahren deutlich von der Pandemie profitiert hatten. Als Dax-Schlusslicht sackten die Papiere des Laborausrüsters Sartorius um drei Prozent ab und jene des Pharmakonzerns Merck KGaA um zwei Prozent. Besonders auffällig zeigte sich der Kursrutsch aber bei den Aktien des Impfstoff-Herstellers Biontech , die im deutschen Tradegate-Handel mehr als acht Prozent verloren auf den tiefsten Stand seit Mai 2021.

Im MDax stand Hugo Boss mit Geschäftszahlen im Blick. Der Modekonzern übertraf dank eines starken vierten Quartals seine Jahresziele. Nach frühen Schwankungen schlossen die Papiere 1,1 Prozent höher. Die Anteilsscheine des Online-Gebrauchtwagenhändlers Auto1 hingegen sackten nach Vorlage von Verkaufszahlen auf ein Rekordtief. Am Ende büssten sie 3,9 Prozent ein.

Auf europäischer Bühne verlor der EuroStoxx wie der Dax etwa ein Prozent auf 4257,82 Punkte. Der Pariser Leitindex Cac 40 verbuchte auch fast ein Prozent Minus, der Londoner FTSE 100 schlug sich mit einem Abschlag von 0,6 Prozent etwas besser. In New York büsste der Dow Jones Industrial zuletzt 1,4 Prozent ein und der technologielastige Nasdaq 100 sogar 1,8 Prozent.

Der Euro rutschte am Dienstag deutlich unter 1,14 US-Dollar. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,1336 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1367 (Montag: 1,1403) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8797 (0,8770) Euro.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,17 Prozent am Vortag auf minus 0,15 Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,08 Prozent auf 143,21 Punkte. Der Bund-Future notierte mit minus 0,08 Prozent bei 169,54 Zählern./tih/stw

--- Von Timo Hausdorf, dpa-AFX ---


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.36%0.6666 verzögerte Kurse.4.35%
AUTO1 GROUP SE -2.61%9.14 verzögerte Kurse.-52.98%
BIONTECH SE -1.71%157.06 verzögerte Kurse.-39.08%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) 0.07%1.17934 verzögerte Kurse.-0.51%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) 0.21%1.23696 verzögerte Kurse.-7.71%
CAC 40 -1.20%6352.94 Realtime Kurse.-10.11%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) 0.15%0.742115 verzögerte Kurse.6.31%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) 0.30%0.77811 verzögerte Kurse.-1.28%
DAX -1.26%14007.76 verzögerte Kurse.-11.82%
DELIVERY HERO SE -8.68%28.2 verzögerte Kurse.-71.22%
DJ INDUSTRIAL -3.57%31490.07 Realtime Kurse.-10.14%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 0.14%1.04881 verzögerte Kurse.-7.24%
EURO STOXX 50 -1.36%3690.74 verzögerte Kurse.-12.96%
FTSE 100 -1.07%7438.09 verzögerte Kurse.1.81%
HELLOFRESH SE -10.80%33.38 verzögerte Kurse.-50.58%
HUGO BOSS AG -2.04%50.84 verzögerte Kurse.-4.97%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) -0.03%0.012274 verzögerte Kurse.3.76%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) 0.16%0.012872 verzögerte Kurse.-3.86%
INFINEON TECHNOLOGIES AG -3.65%27.74 verzögerte Kurse.-31.94%
JPMORGAN CHASE & CO. -1.71%120.09 verzögerte Kurse.-22.84%
MDAX -0.92%29101.48 verzögerte Kurse.-17.14%
MERCK KGAA -0.39%163.95 verzögerte Kurse.-27.78%
NASDAQ 100 -5.06%11928.31 Realtime Kurse.-23.01%
NASDAQ COMP. -4.73%11418.15 Realtime Kurse.-23.40%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) 0.72%0.63357 verzögerte Kurse.-7.01%
SARTORIUS STEDIM BIOTECH -2.31%296.3 Realtime Kurse.-38.58%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) -0.14%0.953498 verzögerte Kurse.7.80%
ZALANDO SE -3.17%34.48 verzögerte Kurse.-51.53%
Alle Nachrichten zu DAX
08:13Aktien Frankfurt Ausblick: Schwache US-Vorgaben belasten
AW
07:53Aktien rutschen angesichts globaler Wachstumsängste ab
MR
07:30Morning Briefing - International
AW
07:21BÖRSE FRANKFURT : Dax niedriger erwartet - US-Daten im Fokus
RE
07:09Stillstand in Top-Etage von Familienfirmen - Weiterhin kaum Frauen
DP
05:51PAUL ACHLEITNER : Deutsche-Bank-Aufsichtsratschef Achleitner geht nach zehn Jahren
DP
18.05.Globale Inflationsängste lassen europäische Aktien am Mittwoch im Minus schließen
MT
18.05.MÄRKTE EUROPA/Gewinnmitnahmen beenden Erholungsbewegung abrupt
DJ
18.05.XETRA-SCHLUSS/Gewinnmitnahmen beenden Erholungsbewegung
DJ
18.05.MÄRKTE EUROPA/Gewinnmitnahmen - ABN mit Kurseinbruch
DJ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
08:07Volkswagen vor Lizenzierung von Elektroplattform in Indien
DJ
07:09Stillstand in Top-Etage von Familienfirmen - Weiterhin kaum Frauen
DP
06:17Under-Armour-Chef räumt nach Aktien-Absturz seinen Posten
DP
05:51Mercedes-Chef Källenius erläutert Luxusstrategie
DP
05:26Volkswagen steht kurz vor der behördlichen Genehmigung des 3-Milliarden-Dollar-Deals mi..
MT
19.05.SAP SE : Ex-Dividende Tag für Schlussdividende
FA
19.05.SAP SE : Ex-Dividende Tag für außerordentliche Dividende
FA
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu DAX
07:53Shares slide as global growth fears mount
RE
18.05.Global Inflation Fears Push European Stocks to Close Red on Wednesday
MT
18.05.Wall Street Set for Losses After Powell's Hawkish Remarks
MT
18.05.European Markets Move Lower Following Powell Comments
MT
17.05.European Stocks Extend Gains to Close Green on Tuesday
MT
17.05.Wall Street Set for Gains; US Retail Sales Jump in April
MT
17.05.European Bourses Track Higher Midday in Global Rally
MT
16.05.European Stocks Close Broadly Higher on Monday
MT
16.05.Wall Street Wavers Pre-Bell as Weak China Data Dent Sentiment
MT
16.05.European Bourses Track Lower Midday on Inflation, War, China
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendNeutral
Top / Flop DAX
BAYER AG62.67 Realtime Estimate-Kurse.-1.77%
DEUTSCHE BÖRSE AG159.975 Realtime Estimate-Kurse.-2.57%
LINDE PLC310.07 verzögerte Kurse.-2.73%
SAP SE88.2 Realtime Estimate-Kurse.-3.61%
QIAGEN N.V.43.96 verzögerte Kurse.-4.21%
Heatmap :