Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Indizes  >  Xetra  >  DAX    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
verzögerte Kurse. Verzögert Xetra - 15.01. 17:45:16
13787.73 PTS   -1.44%
16.01.PROGRAMM/Dow Jones Compact
DJ
15.01.DEUTSCHE BETEILIGUNGS : NACHBÖRSE/XDAX -0,2% auf 13.760 Pkt - Dt. Beteiligungs AG fester
DJ
15.01.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NachrichtenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt Schluss: Die Unsicherheit überwiegt

14.02.2020 | 18:00

FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Aktienmarkt hat sich nach einem erneuten Rekordlauf zum Wochenschluss eher Unsicherheit unter den Anlegern eingestellt. Nachdem der Dax bereits mehrmals am Tag in die Verlustzone gerutscht war, endete er mangels Antrieb aus den USA mit einem Minus von 0,01 Prozent bei 13 744,21 Punkten. Auch in Asien hatten sich die Märkte zuvor uneinheitlich entwickelt. Trotzdem hatte der Dax gegen Mittag noch einen Höchststand erreicht. Auf Wochensicht gelang dem Leitindex unter dem Strich ein Zuwachs von rund 1,7 Prozent.

Erneut Bestmarken gab es zudem am Freitag beim MDax und beim SDax zu vermelden. Der Index für mittelgroße Unternehmen beendete den Tag letztlich auch im grünen Bereich und legte um 0,14 Prozent auf 29 214,88 Punkte zu. In der Gesamtwoche kam er damit auf einen Gewinn von 1,8 Prozent.

Die Infektionen mit dem Virus Sars-CoV-2 sind in China mit einer neuen Zählweise der Infektionen am Freitag wieder stark gestiegen. Landesweit sind derzeit in der offiziellen Statistik knapp 64 000 Infektionen erfasst, knapp 1400 Menschen starben demnach. Die Dunkelziffer liegt Experten zufolge aber deutlich höher. Ein Problem ist auch die Rückreise von zig Millionen Chinesen, die nach den verlängerten Ferien wieder an ihre Arbeitsplätze zurückkehren. Dies lässt neue Infektionswellen befürchten.

An den Börsen in Europa und den USA war es in den vergangenen Tagen trotz der Unklarheiten rund um die wirtschaftlichen Auswirkungen der neuen Lungenkrankheit vielfach zu eerneuten Rekordständen gekommen. Nun wirke es, "als wüssten Anleger nicht, was sie als nächstes machen sollen", stellte CMC-Marktexperte David Madden in einem Kommentar fest. "Zwar verschärft sich auf der einen Seite die Krise um das Corona-Virus. Auf der anderen Seite wollen die USA und China aber ihre jeweiligen Importabgaben herunterschrauben, um die Handelsbeziehungen zu verbessern."

In Europa überwog am Freitag dann ebenfalls die Skepsis: Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gab um 0,15 Prozent nach, der französische Leitindex Cac 40 fiel in Paris um 0,39 Prozent. Der Londoner FTSE büßte 0,58 Prozent ein.

Unter den Einzelwerten im Dax schwankten die Aktien von Wirecard nach Quartalszahlen deutlich. Als abgeschlagenes Index-Schlusslicht büßten sie zum Handelsende rund dreieinhalb Prozent ein. Moniert wurde trotz der starken Geschäftsdynamik die Profitabilität im Schlussviertel 2019. Zur laufenden Sonderprüfung der Bücher durch KPMG gab es wie erwartet noch keine Neuigkeiten.

Die Vorzugsaktien von VW verloren 1,2 Prozent. Rückläufige Auslieferungszahlen für den Monat Januar fanden dabei weniger Beachtung als ein geplatzter Vergleich mit klagenden Diesel-Kunden.

Unterdessen ging der Höhenflug der RWE-Papiere mit dem höchsten Stand seit November 2012 weiter. Am Ende legten die Titel um 1,06 Prozent zu. Mit einem Plus von fast 22 Prozent seit Jahresbeginn sind sie inzwischen der drittstärkste Dax-Wert.

Außerhalb der Dax-Familie sprangen die Anteile von Godewind Immobilien um rund 15 Prozent auf 6,40 Euro hoch. Der erst 2018 an die Börse gegangene Büro-Vermieter und die französische Covivio haben eine Grundsatzvereinbarung abgeschlossen, der zufolge Covivio übernommen und von der Börse genommen werden soll.

Von positiven Signalen des japanischen Branchenkollegen Sumco profitierten im MDax die Aktien des Waferherstellers Siltronic mit plus 3,6 Prozent und stiegen so auf den höchsten Stand sei Oktober 2018. Sumco hatte dank einer soliden Nachfrage ein überraschend gutes Quartalsergebnis in Aussicht gestellt.

Metro profitierten von einer positiven Studie des Analysehauses Bernstein. Mit dem Russland-Geschäft in der Talsohle und gesenkten Gewinnerwartungen seien die Risiken nun ausgewogener, hieß es. Die Aktien gewannen bis zum Nachmittag mehr als drei Prozent. Zum Handelsende verringerte sich der Zuwachs dann allerdings auf ein Prozent. Eine Verkaufsempfehlung der Privatbank Berenberg für die Fielmann-Aktie sorgte daneben für einen Kursrutsch der im SDax beheimateten Optiker-Aktie um 5,6 Prozent.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,41 Prozent am Vortag auf minus 0,40 Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,04 Prozent auf 144,75 Punkte. Der Bund-Future legte um 0,10 Prozent auf 174,44 Punkte zu.

Der Kurs des Euro erholte sich nur minimal von seinem Dreijahrestief. Die Gemeinschaftswährung wurde am Nachmittag zu 1,0841 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,0842 Dollar festgesetzt./kro/he

--- Von Claudia Müller und Karolin Rothbart, dpa-AFX ---


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CAC 40 -1.22%5611.69 Realtime Kurse.1.09%
COVIVIO -2.39%75.7 Realtime Kurse.0.46%
COVIVIO OFFICE AG -2.04%6.25 Schlusskurs.31.86%
DAX -1.44%13787.73 verzögerte Kurse.0.50%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) -0.62%1.20749 verzögerte Kurse.-0.52%
EURO STOXX 50 -1.15%3599.55 verzögerte Kurse.1.32%
MDAX -1.70%31035.92 verzögerte Kurse.0.78%
RWE AG -2.71%37.3 verzögerte Kurse.7.90%
SDAX -2.19%15048.8 verzögerte Kurse.1.92%
SDAX PERFORMANCE INDEX 9:00-20:00 -2.05%15025 verzögerte Kurse.3.89%
SILTRONIC 0.18%140 verzögerte Kurse.9.29%
SUMCO CORPORATION 0.37%2415 Schlusskurs.6.72%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) 0.09%73.31 verzögerte Kurse.-0.66%
WIRECARD AG -44.85%0.6 verzögerte Kurse.92.93%
Alle Nachrichten auf DAX
16.01.PROGRAMM/Dow Jones Compact
DJ
15.01.DEUTSCHE BETEILIGUNGS : NACHBÖRSE/XDAX -0,2% auf 13.760 Pkt - Dt. Beteiligungs A..
DJ
15.01.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
15.01.MÄRKTE EUROPA/Anleger werden vor dem Wochenende vorsichtiger
DJ
15.01.Europas Anleger fürchten sich vor schärferem Lockdown
RE
15.01.Börse Frankfurt-News: Zinstiefs in Europa, steigende Zinsen in den USA (Anlei..
DP
15.01.XETRA-SCHLUSS/DAX verabschiedet sich deutlich leichter aus der Woche
DJ
15.01.Aktien Frankfurt Schluss: Späte Gewinnmitnahmen vor dem Wochenende
DP
15.01.INDEX-FLASH: Dax und EuroStoxx weiten Verluste mit US-Börsen aus
DP
15.01.MARKT/DAX fällt unter 13.700 Punkte
DJ
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
13:06DEBATTE UM FUßBALL-EM IN CORONA-ZEIT : Kann funktionieren
DP
10:04SPD-Politiker Lauterbach glaubt an Absage der Fußball-EM
DP
09:57Roller statt Bus - Piaggio profitiert von Boom in Corona-Zeiten
DP
08:38BAYER : CORONA-BLOG/Bayer will Bemühungen für Impfstoffproduktion verstärken
DJ
07:06Bayer prüft Möglichkeiten der Corona-Impfstoffherstellung
DP
16.01.DAIMLER : Mercedes-AMG Motorsport setzt Podiums-Serie bei 24-Stunden-Rennen von ..
PU
15.01.ALLIANZ : Benetton-Holding Atlantia beschließt Abspaltung von Autostrade
RE
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
15.01.EUROPA : European stocks end four weeks of gains on lockdown, vaccine worries
RE
15.01.Wall Street Sees Downbeat Open as Traders Digest Biden's Stimulus Plan
MT
15.01.Wall Street Leans Back Pre-Bell; Futures Red, Europe Down, Asia Lower
MT
15.01.U.S. Stock Futures Fell
DJ
14.01.DGAP-ADHOC : SAP SE: SAP Announces Preliminary -2-
DJ
14.01.Wall Street Sees Narrowly Mixed Open, Biden's Stimulus Plan Eyed
MT
14.01.Wall Street Mixed Pre-Bell; Nasdaq Futures Slipping, Europe Up, Asia Uneven
MT
14.01.BÖRSE WALL STREET : Stocks in Europe Edge Higher
DJ
13.01.Wall Street Sees Cautiously Lower Open, Trump Impeachment Vote in Focus
MT
13.01.Wall Street Leans Slips Pre-Bell; Futures Red, Europe Muted, Asia Unevenly Hi..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop DAX
BEIERSDORF AKTIENGESELLSCHAFT92.5 verzögerte Kurse.0.39%
HENKEL AG & CO. KGAA89.56 verzögerte Kurse.0.29%
CONTINENTAL AG118.2 verzögerte Kurse.-2.48%
DAIMLER AG56.26 verzögerte Kurse.-2.68%
RWE AG37.3 verzögerte Kurse.-2.71%
ADIDAS AG281.8 verzögerte Kurse.-2.76%
DEUTSCHE BANK AG9.627 verzögerte Kurse.-3.69%
Heatmap :