Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Indizes  >  Xetra  >  DAX    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
verzögerte Kurse. Verzögert Xetra - 26.02. 17:55:00
13786.29 PTS   -0.67%
27.02.Beiersdorf hält Umsatzrückgang in Grenzen - Dividende stabil
RE
27.02.PROGRAMM/Dow Jones Compact
DJ
26.02.HYPOPORT : NACHBÖRSE/XDAX +0,1% auf 13.800 Pkt - Hypoport leichter
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax reduziert Minus - Siemens und VW stützen

22.01.2021 | 18:23

FRANKFURT (awp international) - Die Anleger haben sich zu Wochenschluss pandemiebedingt bei deutschen Aktien bedeckt gehalten. Nach erfreulichen Geschäftszahlen sorgten aber Kursgewinne bei Volkswagen und vor allem Siemens dafür, dass der Dax nur milde nachgab. Nach dem Fall unter die Marke von 13 800 Punkten am Vormittag kamen auch schnell wieder Schnäppchenjäger an Bord.

Am Ende reduzierte der Dax, der im Tief um mehr als ein Prozent gefallen war, sein Minus mit 13 873,97 Punkten auf 0,24 Prozent. In der Wochenbilanz konnte er geprägt vom Machtwechsel in den USA ein Plus von 0,6 Prozent über die Ziellinie bringen. Der am Vortag rekordhohe MDax fiel unterdessen am Freitag um 0,36 Prozent auf 31 635,51 Zähler.

Als Belastung an den Finanzmärkten galt zu Wochenschluss einmal mehr die in vielen Ländern angespannte Infektionslage mit der Sorge vor Mutationen sowie längeren und verschärften Lockdowns. Marktanalyst Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets beobachtete aber wieder das alte Muster, bei dem Anleger jeden Rücksetzer zum Einstieg nutzen. Er sieht darin ein Indiz für einen nach wie vor robusten Aufwärtstrend am Markt.

Auf gesamteuropäischer Bühne sank der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 am Ende noch um 0,4 Prozent. Dabei blickten die Anleger auch auf aktuelle Stimmungsdaten aus den Unternehmen, die die virusbedingten Beschränkungen reflektierten. Der vom Institut IHS Markit erhobene Einkaufsmanagerindex fiel im Januar weiter unter die Wachstumsschwelle von 50 Punkten. Der Rückgang lag aber im Rahmen der Erwartungen.

Im Dax warteten zwei deutsche Industrie-Ikonen mit überraschend guten Geschäftszahlen auf. Das Index-Schwergewicht Siemens begeisterte die Börsianer mit Quartals-Eckdaten, die vor allem in der Digitalsparte deutlich die Erwartungen übertrafen. Laut dem Analysten Andreas Willi von JPMorgan hat Siemens damit für die anlaufende Berichtssaison ein Zeichen gesetzt. Die Aktie stand mit einem Kurssprung um letztlich 7,3 Prozent an der Dax-Spitze. Bereinigt um Abspaltungen erreichten sie ein Rekordhoch.

Die Vorzugsaktien von Volkswagen schoben sich mit einem Plus von 1,9 Prozent auf den zweiten Platz im Dax. Laut Arndt Ellinghorst von Bernstein Research haben die Wolfsburger im Schlussquartal unglaublich stark abgeschnitten. Analyst Patrick Hummel von der UBS sprach gar vom besten Quartal in der Geschichte des Autobauers.

Im MDax waren die Papiere von ProSiebenSat.1 der Favorit, sie gewannen nach überraschend robusten Zahlen 4,7 Prozent an Wert. Der Medienkonzern war mit einer nur leichten Delle durch die Corona-Krise gekommen. Börsianer verwiesen auf die starke Belebung des Werbegeschäfts und Analysten erhöhten ihre Kursziele.

Zweitgrösster Gewinner im Index mittelgrosser Werte waren die Anteilsscheine von Siltronic , die 3,7 Prozent gewannen. Sie profitierten von einer aufgestockten Übernahmeofferte des taiwanesischen Chip-Zulieferers Globalwafers.

Im SDax sprangen Cewe Color in der Schlussauktion auf ein Plus von 5,9 Prozent nach oben. Der Fotodienstleister hatte kurz vor Schluss auch noch Eckdaten vorgelegt. Ein brummendes Weihnachtsgeschäft hatte ihm im Corona-Jahr 2020 einen Gewinnsprung beschert.

Die Anleger blieben am Freitag auch international in Deckung. In Paris verlor der Cac 40 mehr als ein halbes Prozent, während der Londoner FTSE 100 um 0,3 Prozent fiel. In New York stand der Dow Jones Industrial zum europäischen Handelsschluss belastet von Kursrutschen bei Intel und IBM mit knapp 0,4 Prozent im Minus.

Der Euro stieg auf zuletzt 1,2174 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatten den Referenzkurs zwischenzeitlich noch unverändert zum Vortag auf 1,2158 Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8225 Euro.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,55 Prozent am Vortag auf minus 0,53 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,09 Prozent auf 145,93 Punkte. Der Bund-Future legte zuletzt um 0,22 Prozent auf 177,19 Punkte zu./tih/men

--- Von Timo Hausdorf, dpa-AFX ---


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CAC 40 -1.39%5703.22 Realtime Kurse.2.73%
CMC MARKETS PLC -2.64%406 verzögerte Kurse.3.84%
DAX -0.67%13786.29 verzögerte Kurse.0.49%
DJ INDUSTRIAL -1.50%30932.37 verzögerte Kurse.2.60%
EURO STOXX 50 -1.33%3636.44 verzögerte Kurse.2.36%
IHS MARKIT LTD. -0.23%90.16 verzögerte Kurse.0.37%
INTEL CORPORATION 0.63%60.78 verzögerte Kurse.21.24%
JPMORGAN CHASE & CO. -2.65%147.17 verzögerte Kurse.15.82%
MDAX -1.17%31270.86 verzögerte Kurse.1.54%
NASDAQ 100 0.63%12909.443133 verzögerte Kurse.-0.47%
NASDAQ COMP. 0.56%13192.345407 verzögerte Kurse.2.36%
S&P 500 -0.48%3811.15 verzögerte Kurse.1.95%
S&P UNITED KINGDOM (PDS) -2.48%1289.91 verzögerte Kurse.3.28%
SDAX -1.03%15109.96 verzögerte Kurse.2.34%
SDAX PERFORMANCE INDEX 9:00-20:00 -1.23%15107.5 verzögerte Kurse.2.32%
SIEMENS AG -1.69%127.98 verzögerte Kurse.8.90%
SILTRONIC -0.11%138.35 verzögerte Kurse.8.00%
UBS GROUP AG -2.62%14.1 verzögerte Kurse.13.07%
VOLKSWAGEN AG 1.13%173.02 verzögerte Kurse.13.52%
Alle Nachrichten auf DAX
27.02.Beiersdorf hält Umsatzrückgang in Grenzen - Dividende stabil
RE
27.02.PROGRAMM/Dow Jones Compact
DJ
26.02.HYPOPORT : NACHBÖRSE/XDAX +0,1% auf 13.800 Pkt - Hypoport leichter
DJ
26.02.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
26.02.MÄRKTE EUROPA/Schwache Minenwerte belasten Euro-Stoxx-50
DJ
26.02.Aktien Frankfurt Schluss: Dax bleibt auf Konsolidierungskurs
DP
26.02.XETRA-SCHLUSS/Zinsanstieg belastet Sentiment für Aktien
DJ
26.02.Milliardengewinn - Bleibt es beim Corona-Kratzer für Volkswagen?
AW
26.02.MÄRKTE EUROPA/Aktien leichter - Stabilisierung an der Zinsfront
DJ
26.02.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
10:57VERGLEICHSPORTAL : Stromkosten mit 37,8 Milliarden Euro auf Rekordhöhe
DP
27.02.DAIMLER : Schwieriger Tag für das Mercedes-EQ Formel E Team
PU
27.02.BMW : i Andretti Motorsport nach enttäuschendem zweitem Rennen ohne Punkte in Di..
PU
27.02.Preisnachlass für Neuwagen vor allem über Eigenzulassungen und Abos
DP
26.02.DAIMLER : Nyck de Vries erzielt seinen ersten Sieg für das Mercedes-EQ Formel E ..
PU
26.02.BMW : i Andretti Motorsport zum Saisonauftakt der Formel E in Diriyah ohne Punkt..
PU
26.02.Goldman hebt Ziel für Volkswagen auf 219 Euro - 'Buy'
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
26.02.European Bourses Close Week Lower Amid Global Selloff
MT
26.02.Wall Street Sees Mixed Open Amid Data, More Earnings
MT
26.02.PRESS RELEASE : GEA Group Aktiengesellschaft: GEA successfully concludes sale of..
DJ
26.02.Stocks fall, bond rout sparks profit taking
RE
26.02.European Bourses Tracking Lower Midday On Oil Issues, Interest-Rate Outlook
MT
26.02.US Equity Futures Point to Weaker Day After Stock Slide; Europe and Asia Deep..
MT
26.02.Europe Fixed Income Summary
MT
26.02.Wall Street Edges Forward Pre-Bell; Futures Green, Europe Lower
MT
25.02.European Stocks Close in Red on Downbeat Earnings
MT
25.02.Wall Street Futures Mostly Lower, US GDP Expands by 4.1% in Q4
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop DAX
INFINEON TECHNOLOGIES AG36 verzögerte Kurse.1.84%
VOLKSWAGEN AG173.02 verzögerte Kurse.1.13%
FRESENIUS SE & CO. KGAA35.44 verzögerte Kurse.0.62%
DAIMLER AG66.25 verzögerte Kurse.0.49%
DEUTSCHE TELEKOM AG15.03 verzögerte Kurse.0.40%
HEIDELBERGCEMENT AG65.48 verzögerte Kurse.-2.70%
BAYER AG50.12 verzögerte Kurse.-2.85%
COVESTRO AG59.96 verzögerte Kurse.-3.01%
BEIERSDORF AKTIENGESELLSCHAFT81.9 verzögerte Kurse.-3.15%
DEUTSCHE BANK AG10.214 verzögerte Kurse.-3.50%
Heatmap :