Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
verzögerte Kurse. Verzögert Xetra - 17.01. 17:55:00
15933.72 PTS   +0.32%
Nachbörslich
0.05%
15942.36 PTS
18:18Aktien Europa Schluss: Aufholbewegung mit Rückenwind aus Asien
DP
18:08Siemens verkauft Yunex für 950 Mio Euro an Atlantia
DJ
17:51XETRA-SCHLUSS/Etwas fester - Siltronic stürzen ab
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax dämmt Verluste ein - Ampel-Vertrag

24.11.2021 | 18:27

FRANKFURT (awp international) - Der Dax hat am Mittwoch im späten Handel einen Teil seiner Verluste aufgeholt. Damit ähnelte der Kursverlauf dem an der Wall Street, die einmal mehr als Taktgeber fungierte. Der am Nachmittag vorgelegte Koalitionsvertrag der künftigen Ampel-Regierung in Deutschland aus SPD, Grüne und FDP wurde am Markt insgesamt positiv aufgenommen.

Zum Handelsende stand der deutsche Leitindex noch 0,37 Prozent tiefer auf 15 878,39 Punkten. Eine nochmals eingetrübte Stimmung in der deutschen Wirtschaft und die Corona- und Inflationssorgen hatten ihn zuvor deutlich unter Druck gesetzt und bis auf knapp 15 741 Zähler getrieben.

Der MDax schloss zur Wochenmitte mit minus 0,65 Prozent auf 34 826,43 Punkte. In New York stand der Dow Jones Industrial zum europäischen Handelsschluss nur noch knapp im Minus. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone machte seine Verluste ebenfalls grösstenteils wett mit einem Minus zum Handelsende von nur noch 0,18 Prozent auf 4276,25 Punkte. In Paris schloss die Börse kaum verändert, in London etwas höher.

Zum Koalitionsvertrag der künftigen Bundesregierung schrieben die Kapitalmarktexperten vom Vermögensverwalter Fidelity International, er sei positiv für die deutsche Wirtschaft und die Kapitalmärkte, auch wenn der ganz grosse Wurf nicht erreicht worden sei. Es sei aber ein gutes Zeichen, dass es relativ zügig Ergebnisse gegeben habe. Dies sei im globalen Kontext elementar. Wenn die Koalitionsverhandlungen in dieser Hinsicht ein Vorbote für die Zukunft seien, stimme das optimistisch."

Unter den Einzelwerten brachen Drägerwerk um zwölf Prozent ein, weil der Medizin- und Sicherheitstechnik-Anbieter nach dem Sonderboom in der Corona-Pandemie nun nur noch verhalten voraus blickt. Die DZ Bank stufte die Papiere daraufhin von "Kaufen" auf "Verkaufen", also um zwei Stufen, ab. Der Ausblick auf 2022 habe massiv enttäuscht und seine ohnehin schon niedrigen Erwartungen deutlich verfehlt, schrieb Analyst Sven Kürten in seiner Studie.

Die Ceconomy-Aktien rutschten um 10,6 Prozent ab. Der Elektronikhändler sei besonders gefährdet von erneuten Einschränkungen im europäischen Corona-Winter, schrieb der Bryan-Garnier-Analyst Clement Genelot.

Bei den Aktien von Aixtron trübte sich mit minus 6,2 Prozent das Chartbild weiter ein. Berenberg-Analystin Charlotte Friedrichs kappte ihre Ergebnisprognosen für den Spezialanlagenbauer, weil sie kurzfristig mit nachlassendem Auftragsschwung rechnet.

Auffällig waren darüber hinaus die Aktien des Immobilienkonzerns Vonovia , die im Zuge einer Kapitalerhöhung für die Übernahme des Wettbewerbers Deutsche Wohnen um Bezugsrechte bereinigt gehandelt wurden. Die Vonovia-Bezugsrechte notierten zum Handelsende mit 4,09 Euro und die im Dax notierten Aktien von Vonovia mit 51,90 Euro - in Summe also bei fast 56 Euro. Am Vortag waren die Vonovia-Papiere bei 52,72 Euro aus dem Handel gegangen.

Der Euro fiel erstmals seit Mitte 2020 unter 1,12 US-Dollar. Zuletzt wurden 1,1194 Dollar dafür bezahlt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte am Nachmittag den Referenzkurs auf 1,1206 (Dienstag: 1,1259) Dollar festgesetzt, der Dollar damit 0,8924 (0,8882) Euro gekostet.

Die Kurse deutscher Bundesanleihen tendierten am Mittwoch zur Kasse leichter. Der Rentenindex Rex verlor 0,07 Prozent auf 144,92 Punkte. Die Umlaufrendite stieg im Gegenzug von minus 0,38 Prozent am Vortag auf minus 0,36 Prozent. Der Bund-Future gewann zuletzt 0,05 Prozent auf 170,71 Zähler./ajx/he

--- Von Achim Jüngling, dpa-AFX ---


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX 0.32%15933.72 verzögerte Kurse.-0.01%
MDAX 0.20%34587.29 verzögerte Kurse.-1.72%
Alle Nachrichten zu DAX
18:18Aktien Europa Schluss: Aufholbewegung mit Rückenwind aus Asien
DP
18:08Siemens verkauft Yunex für 950 Mio Euro an Atlantia
DJ
17:51XETRA-SCHLUSS/Etwas fester - Siltronic stürzen ab
DJ
17:12Chemiekonzern BASF errichtet neue Anlage im Elsass
AW
16:34BASF baut Produktion für Hexamethylendiamin und Polyamid in Europa aus
DJ
16:01MÄRKTE EUROPA/Börsen halten Gewinne fest
DJ
14:39Aktien Frankfurt: Moderates Dax-Plus reicht noch nicht für 16 000 Punkte
AW
13:10MÄRKTE EUROPA/Börsen im Plus - Unilever brechen ein
DJ
11:59BÖRSE WALL STREET : Europas Börsen im Plus - Milliarden-Poker um Glaxo-Sparte
RE
11:47Aktien Frankfurt: Für den Dax bleiben 16 000 Punkte eine hohe Hürde
AW
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
20:24BEKANNTGABE VON AKTIENRÜCKKÄUFEN GEM : 1. Zwischenbericht
EQ
20:24BEKANNTGABE VON AKTIENRÜCKKÄUFEN GEM : 1. Zwischenbericht
DP
19:50NACHBÖRSE/XDAX +0,03% auf 15.939 Pkt - Siemens unbewegt von Verkauf
DJ
19:20Siemens verkauft Straßenverkehrs-Tochter an italienische Atlantia
DP
18:51Siemens trennt sich von Strassenverkehrsgeschäft - Atlantia übernimmt
AW
18:10Atlantia kauft Siemens-Einheit Yunex Traffic für 1,1 Milliarden Dollar
MT
18:08Siemens verkauft Yunex für 950 Mio Euro an Atlantia
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu DAX
14.01.European Stocks End Lower Following US Fed's Hawkish Stance
MT
14.01.DAX Ends the Week 0.40% Lower at 15883.24 -- Data Talk
DJ
14.01.Wall Street Tumbles Pre-Bell Amid Bank Earnings, Data
MT
14.01.BMO Markets Wrap
MT
14.01.European Bourses Track Lower in Global Equities Slump
MT
13.01.European Bourses Close Mixed Ahead of Earnings Season; Countryside Properties Sinks
MT
13.01.DAX Ends 0.13% Higher at 16031.59 -- Data Talk
DJ
13.01.Wall Street Set for Narrow Gains; US Wholesale Prices Rise Less Than Expected in Decemb..
MT
13.01.Merck KGaA Names Chief Strategy Officer
MT
13.01.European Bourses Steady at Midday on Pandemic Outlook
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Top / Flop DAX
BRENNTAG SE79.95 Realtime Estimate-Kurse.2.79%
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA60.19 Realtime Estimate-Kurse.2.09%
LINDE PLC290.5 Realtime Estimate-Kurse.1.77%
MERCK KGAA194.475 Realtime Estimate-Kurse.1.74%
SIEMENS ENERGY AG22.75 Realtime Estimate-Kurse.1.65%
COVESTRO AG55.27 Realtime Estimate-Kurse.-0.66%
DEUTSCHE WOHNEN SE36.27 Realtime Estimate-Kurse.-0.96%
DAIMLER AG74.075 Realtime Estimate-Kurse.-0.96%
HELLOFRESH SE55.5 Realtime Estimate-Kurse.-1.35%
HENKEL AG & CO. KGAA80.25 Realtime Estimate-Kurse.-2.54%
Heatmap :