Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Indizes  >  Xetra  >  DAX    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt Schluss: 14 000-Punkte-Marke bleibt Hürde für den Dax

21.01.2021 | 18:06

FRANKFURT (awp international) - Am Tag nach dem reibungslosen Machtwechsel in den Vereinigten Staaten sind die Anleger am Donnerstag wieder etwas vorsichtiger geworden. Nur am Morgen gelang dem Dax kurzzeitig wieder der Sprung über die Marke von 14 000 Punkten. Knapp 100 Punkte vor dem Rekordhoch schalteten die Anleger einen Gang zurück. Im Fokus stand zudem die Europäische Zentralbank (EZB), die trotz verschärfter Lockdowns an ihrer Geldpolitik keine Änderungen vornahm. Das überraschte jedoch nicht, denn die letzte kräftige Aufstockung geldpolitischer Stützungsmassnahmen ist nur wenige Wochen her.

Letztlich beendete der deutsche Leitindex den Handel mit minus 0,11 Prozent bei 13 906,67 Punkten. Dagegen machen, was weitere Rekorde anbelangt, die Indizes aus der zweite Reihe dem Dax in diesen Tagen etwas vor: Sowohl der MDax als auch der darunter liegende SDax erreichten erneut Bestmarken. Der Index der mittelgrossen Werte stieg letztlich um 0,54 Prozent auf 31 748,97 Punkte. Der Nebenwerte-Index SDax gewann 0,49 Prozent auf 15 655,73 Zähler. Europaweit sah das Bild indes trüber aus.

Der EuroStoxx 50 gab um 0,16 Prozent auf 3618,35 Punkte nach. In Paris und London ging es noch etwas deutlicher abwärts. In den USA indes setzte sich die Rekordrally zunächst weiter fort, allerdings ging dem Leitindex Dow Jones Industrial rasch die Puste aus. Zum Handelsschluss in Europa zeigte er sich nahezu unverändert zum Vortagesschluss. Die technologielastigen Nasdaq-Börsen legten dagegen etwas weiter zu.

Der Demokrat Joe Biden ist nun der 46. Präsident der USA. Anleger setzen grosse Hoffnungen in ihn, denn er will die von der Corona-Pandemie schwer getroffene Wirtschaft mit weiteren, billionenschweren Hilfsmassnahmen stützen. Marktbeobachter sprechen daher in letzter Zeit von einer "blauen Welle", auf der die Anleger ritten. Damit meinen sie sinnbildlich die jüngsten Erfolge der von Biden angeführten US-Demokraten, angelehnt an deren Parteifarbe. "Noch surfen die Anleger darauf, scheinbar ohne sich der Gefahr bewusst zu sein, dass auch diese Welle irgendwann brechen könnte", sagte Marktexperte Konstantin Oldenburger vom Broker CMC Markets.

Auf Unternehmensseite standen die seit Ausbruch der Corona-Pandemie bei Anlegern beliebten Aktien von Shop Apotheke im Rampenlicht. Mit einem neuerlichen Anstieg, dieses Mal um 4,5 Prozent, verbuchten sie den nächsten Rekord. Als Treiber galten die starken Jahreszahlen der schweizerischen Konkurrentin Zur Rose , deren Papiere in Zürich um 8,9 Prozent hochsprangen

Gemeinsam mit den Papieren von Shop Apotheke waren noch weitere so genannte Corona-Krisengewinner gefragt. Hellofresh oder Delivery Hero etwa stiegen jeweils um 3,6 Prozent. Zalando gewannen 3,4 Prozent und im SDax sprangen die Papiere des Online-Händlers für Haustierbedarf Zooplus sogar um 10,4 Prozent hoch und näherten sich damit ihrem Rekordhoch aus dem Jahr 2017.

Das von Corona gepushte Thema Digitalisierung erstreckte sich auf die ganze Technologiebranche. Die Infineon -Aktien glänzten im Dax mit einem weiteren Hoch seit 2001. Die Anteile des Chipherstellers, die letztlich um 1,8 Prozent zulegten, profitierten weiter von der international guten Stimmung im Sektor. Tech-Werte hatten am Vortag in New York mit ihrer Kursrally beeindruckt.

Unter die Gewinner im MDax mischten sich noch mit plus 2,2 Prozent die Aktien von ProSiebenSat.1 . Als Kurstreiber galt, dass die italienische Mediengruppe Mediaset als Grossaktionär weiter fleissig seine Anteile am deutschen Konkurrenten aufstockt. Die Index-Spitze allerdings eroberten letztlich die Aurubis -Aktien. Sie stiegen nach einem angehobenen Ergebnisziel für das Geschäftsjahr 2020/21 um 5,8 Prozent. Die Papiere des Grossaktionärs Salzgitter profitierten davon mit einem Kursgewinn von 3,7 Prozent.

Der Euro wurde zuletzt mit 1,2142 US-Dollar gehandelt. Die EZB setzte den Referenzkurs zuvor auf 1,2158 (Mittwoch: 1,2101) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8225 (0,8264) Euro. Am Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite auf minus 0,55 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,01 Prozent auf 146,06 Punkte. Der Bund-Future verlor am frühen Abend 0,30 Prozent auf 176,90 Punkte./ck/he

--- Von Claudia Müller, dpa-AFX ---


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AURUBIS -1.15%71.82 verzögerte Kurse.13.13%
CMC MARKETS PLC -1.68%409 verzögerte Kurse.6.65%
DAX -0.75%13749.71 verzögerte Kurse.1.17%
DELIVERY HERO SE -2.21%105.75 verzögerte Kurse.-16.50%
DJ INDUSTRIAL -1.18%30976.72 verzögerte Kurse.4.43%
EURO STOXX 50 -1.40%3626.02 verzögerte Kurse.3.73%
INFINEON TECHNOLOGIES AG 0.96%35.61 verzögerte Kurse.13.70%
MDAX -1.31%31183.43 verzögerte Kurse.2.74%
MEDIASET -2.02%2.332 verzögerte Kurse.14.09%
NASDAQ 100 0.11%12783.694379 verzögerte Kurse.3.21%
NASDAQ COMP. -0.19%13043.353079 verzögerte Kurse.1.79%
S&P 500 -0.55%3796.42 verzögerte Kurse.4.51%
SALZGITTER AG -4.40%24.53 verzögerte Kurse.13.27%
SDAX -1.03%15097.23 verzögerte Kurse.3.40%
SDAX PERFORMANCE INDEX 9:00-20:00 -1.21%15097.23 verzögerte Kurse.3.59%
ZALANDO SE -0.98%84.9 verzögerte Kurse.-6.57%
ZOOPLUS AG -1.47%202 verzögerte Kurse.18.67%
ZUR ROSE GROUP AG 0.83%427 verzögerte Kurse.49.65%
Alle Nachrichten auf DAX
16:31MÄRKTE EUROPA/Aktien leichter - Stabilisierung an der Zinsfront
DJ
16:00DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
15:54BÖRSE FRANKFURT : Experten - Siemens Energy und Hellofresh sind heiße Dax-Anwärt..
RE
15:3513 TERMINE, die in der Woche wichtig werden (Montag-Mittwoch)
DJ
15:34WOCHENAUSBLICK : Anleger mit Höhenangst - Korrektur oder Trendwende?
DP
15:30Auch 2020 Milliardengewinn für VW - Ausblick bleibt vorsichtig
DP
15:21DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 26.02.2021 - 15.15 Uhr
DP
15:07DGAP-HV : Deutsche Telekom AG: Bekanntmachung der -21-
DJ
15:07DGAP-HV : Deutsche Telekom AG: Bekanntmachung der -15-
DJ
15:07DGAP-HV : Deutsche Telekom AG: Bekanntmachung der -14-
DJ
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
16:37DEUTSCHE TELEKOM : Nutzungsbedingungen Internetdialog (pdf, 163.2 KB)
PU
16:36Vizechef der EU-Kommission nennt Nord Stream 2 "nicht hilfreich"
DJ
16:31MÄRKTE EUROPA/Aktien leichter - Stabilisierung an der Zinsfront
DJ
16:19DEUTSCHE TELEKOM : Gewinnspielflyer HV 2021 (pdf, 80.9 KB)
PU
16:19DEUTSCHE TELEKOM : Konzernabschluss (pdf, 1014.6 KB)
PU
16:19DEUTSCHE TELEKOM : Zusammengefasster Lagebericht (pdf, 1.3 MB)
PU
16:19DEUTSCHE TELEKOM : Jahresabschluss und zusammengefasster Lagebericht zum 31. Dez..
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
15:03Wall Street Sees Mixed Open Amid Data, More Earnings
MT
14:14PRESS RELEASE : GEA Group Aktiengesellschaft: GEA successfully concludes sale of..
DJ
13:52Stocks fall, bond rout sparks profit taking
RE
13:05European Bourses Tracking Lower Midday On Oil Issues, Interest-Rate Outlook
MT
12:54US Equity Futures Point to Weaker Day After Stock Slide; Europe and Asia Deep..
MT
12:50Europe Fixed Income Summary
MT
12:33Wall Street Edges Forward Pre-Bell; Futures Green, Europe Lower
MT
10:46EUROPA : European shares drop as bond rout sparks profit taking
RE
10:45EUROPA : European shares drop as bond rout sparks profit taking
RE
08:04European shares drop as bond rout sparks profit taking
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop DAX
VOLKSWAGEN AG173.61 Realtime Estimate-Kurse.1.48%
INFINEON TECHNOLOGIES AG35.758 Realtime Estimate-Kurse.1.15%
RWE AG31.525 Realtime Estimate-Kurse.0.72%
DAIMLER AG66.325 Realtime Estimate-Kurse.0.60%
DEUTSCHE BÖRSE AG135.825 Realtime Estimate-Kurse.0.57%
HEIDELBERGCEMENT AG65.71 Realtime Estimate-Kurse.-2.36%
BEIERSDORF AKTIENGESELLSCHAFT82.35 Realtime Estimate-Kurse.-2.61%
COVESTRO AG60.05 Realtime Estimate-Kurse.-2.86%
DELIVERY HERO SE105.275 Realtime Estimate-Kurse.-2.93%
DEUTSCHE BANK AG10.271 Realtime Estimate-Kurse.-2.96%
Heatmap :