Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
Verzögert Xetra  -  17:55 07.12.2022
14261.19 PTS   -0.57%
Nachbörslich
 0.00%
14261.19 PTS
06:38DAX-FLASH: Negativer Wochentrend setzt sich leicht fort
DP
06:35Wirecard-Prozess beginnt - Anklage: drei Milliarden Euro Schaden
DP
06:11EUREX/DAX-Future im frühen Handel etwas niedriger
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenAktuelles zu den Index-KomponentenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt: Neuer Stabilisierungsversuch bei 12 000 Punkten

30.09.2022 | 11:50

FRANKFURT (awp international) - Im Dax hat sich das Ringen um die Marke von 12 000 Punkten am Freitag fortgesetzt. Gegen Mittag lag der deutsche Leitindex mit 0,9 Prozent im Plus bei 12 080 Punkten. Im Verlauf der bisher schwachen Woche war der Dax mit 11 862 Punkten zwischenzeitlich auf das Niveau von November 2020 abgerauscht.

Der MDax erholte sich am Freitag um 1,4 Prozent auf 22 105 Punkte. Für den Index mittelgrosser Unternehmen war es mit 21 612 Punkten im Wochenverlauf sogar auf das Niveau von April 2020 abwärts gegangen. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte am Freitag 0,8 Prozent zu.

Im Dax neigt sich ein tiefroter Monat dem Ende zu. Anhaltende Inflations-, Zins- und Konjunktursorgen drückten das Kursbarometer seit Ende August um fast 6 Prozent. "Die Stimmung bleibt geradezu depressiv", sagte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners auch mit Blick auf das Ringen um die Marke von 12 000 Punkten bei gleichzeitigem 22-Monats-Tief im US-Standardindex S&P 500. Europaweit konzentrierte sich das Kaufinteresse nun vor allem auf die bisherigen Jahresverlierer aus dem Immobilien- und Einzelhandelsbereich.

Am deutschen Markt stehen Papiere der Porsche AG weiter im Fokus. Die Sportwagentochter von Volkswagen feierte tags zuvor inmitten angespannter Finanzmärkte den grössten deutschen Börsengang seit der Telekom im Jahr 1996. Der Ausgabepreis je Vorzugsaktie von 82,50 Euro konnte im Xetra-Handel weiter verteidigt werden. Zuletzt kosteten sie 83,28 Euro.

VW-Vorzugs- und Stammaktien sowie die Papiere ihres Grossaktionärs Porsche SE Automobil Holding drifteten am Morgen auseinander, nachdem sie tags zuvor massiv unter Enttäuschung über die Bewertung der Porsche AG gelitten hatten. VW-Vorzugsaktien veränderten sich kaum und die mit Stimmrechten ausgestatteten VW-Stammaktien lagen klar im Minus. Anteilsscheine der Porsche SE gewannen bis zu 5,7 Prozent. Aufrieb durch den positiven Ausgang eines jahrelangen, milliardenschweren Rechtsstreits mit Anlegern um die Folgen der gescheiterten VW-Übernahme ebbte aber schnell ab und zuletzt lagen sie nur noch ein Prozent vorn.

Deutliche Schwäche zeigten vor allem die Aktien von Adidas und Puma - erstere mit einem neuerlichen Tief seit 2016. US-Konkurrent Nike enttäuschte am Vorabend schwer. Gestiegene Logistik-Kosten und ein starker Dollar bremsen das Geschäft. Zugleich schnellen die Lagerbestände in die Höhe und werden unter anderem mithilfe von Rabatten abgebaut. Nike-Aktien verloren nachbörslich 9 Prozent./ag/nas


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX -0.57%14261.19 verzögerte Kurse.-10.22%
EURO STOXX 50 -0.46%3920.9 verzögerte Kurse.-8.36%
MDAX -1.42%25263.08 verzögerte Kurse.-28.07%
STOXX EUROPE 50 (EUR) -0.43%3756.75 verzögerte Kurse.-1.08%
Alle Nachrichten zu DAX
06:38DAX-FLASH: Negativer Wochentrend setzt sich leicht fort
DP
06:35Wirecard-Prozess beginnt - Anklage: drei Milliarden E..
DP
06:11EUREX/DAX-Future im frühen Handel etwas niedriger
DJ
05:55AUSBLICK/Prozess gegen früheren Wirecard-Chef Braun beginnt in München
DJ
05:11Ehemaliger Wirecard-Chef steht wegen Betrugsskandal in Deutschland vor Gericht
MR
07.12.NACHBÖRSE/XDAX +0,1% auf 14.281 Punkte
DJ
07.12.Globale Rezessionsängste kompensieren Aufwärtsrevision des Q3-Wachstums in der Eurozone..
MT
07.12.Siemens will eigene Dekarbonisierung beschleunigen
DJ
07.12.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
07.12.MÄRKTE EUROPA/Leichter - Kursgewinne bei Pharmaaktien
DJ
Mehr Börsen-Nachrichten
Aktuelles zu den Index-Komponenten DAX
06:03Neuer Vertrag für Hamilton: Mercedes-Teamchef Wolff absolut ü..
DP
05:53RWE gewinnt US-Offshore-Windpacht-Auktion mit 158 Millionen Dollar Gebot
MT
05:40Französische Staatsanwälte wollen Verurteilungen von Airbus und Air France-KLM wegen de..
MT
05:32Siemens, Maersk und andere drängen auf eine EU-Verordnung, die bis 2035 nur noch emissi..
MT
05:26DWS der Deutschen Bank erwägt den Verkauf des Private Equity Secondaries-Geschäfts
MT
04:36Siemens stellt 650 Mio. EUR bereit, um die verbesserten Klimaziele bis 2030 zu erreiche..
MT
07.12.Rwe : stärkt Offshore-Windportfolio in den USA durch Erfolg bei Offshore-Windauktion in Ka..
PU
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
05:11Former Wirecard boss goes on trial in fraud scandal that rocked Germany
RE
07.12.DAX Ends 0.57% Lower at 14261.19 -- Data Talk
DJ
07.12.Global Recession Jitters Offset Upward Revision Q3 Eurozone Growth as European Stocks E..
MT
07.12.LONDON MARKET CLOSE: Pharma stocks fail to lift FTSE 100 in the gree..
AN
07.12.Weak China Trade Data Adds to Drag on US Equity Futures, Fans Recession Fears
MT
07.12.LONDON MARKET MIDDAY: Stocks slide amid risk-off mood after China d..
AN
07.12.Mounting Recession Concerns Undercut European Bourses Midday
MT
07.12.LONDON MARKET OPEN: Pharmaceutical stocks led by GSK spare FTSE 100
AN
06.12.DAX Ends 0.72% Lower at 14343.19 -- Data Talk
DJ
06.12.EU Construction Industry Woes, Rate Worries Weigh on European Equities
MT
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Top / Flop
PUMA SE50.72 verzögerte Kurse.2.71%
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA30.2 verzögerte Kurse.1.24%
FRESENIUS SE & CO. KGAA26.44 verzögerte Kurse.0.92%
ZALANDO SE31.39 verzögerte Kurse.0.90%
QIAGEN N.V.48.89 verzögerte Kurse.0.39%
PORSCHE AUTOMOBIL HOLDING SE57.44 verzögerte Kurse.-1.48%
CONTINENTAL AG54.94 verzögerte Kurse.-1.54%
VOLKSWAGEN AG137.6 verzögerte Kurse.-1.57%
COVESTRO AG36.32 verzögerte Kurse.-1.65%
AIRBUS SE108.4 Realtime Kurse.-2.20%