Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt: Moderate Gewinne vor Fed-Beschlüssen - Bilanzsaison im Blick

28.07.2021 | 14:31

FRANKFURT (awp international) - Nach zwei schwächeren Tagen hat sich der Dax am Mittwoch vor den geldpolitischen Signalen der US-Notenbank Fed etwas gefangen. Am Nachmittag verbuchte der Leitindex ein Plus von 0,13 Prozent auf 15 539,44 Punkte. Der MDax der mittelgrossen Werte legte um 0,33 Prozent auf 35 047,80 Punkte zu. Der EuroStoxx 50 gewann ein halbes Prozent. Neben den Fed-Beschlüssen am Abend sorgten Quartalszahlen von Unternehmen für Aufmerksamkeit.

Die Fed wird trotz hoher Inflationsraten wohl noch keine geldpolitische Trendwende vollziehen. Ein klares Signal zur Rückführung der Anleihekäufe dürfte es laut Ökonomen noch nicht geben. Die Diskussionen im geldpolitischen Ausschuss über einen Ausstieg sollten jedoch weiter gehen. Die Leitzinsspanne dürfte bei 0,0 bis 0,25 Prozent bleiben.

Am deutschen Markt setzte die Deutsche Bank mit Quartalszahlen und einer Anhebung der Ertragsprognose zunächst ein positives Zeichen. Die Papiere gewannen im frühen Handel als bester Dax-Wert deutlich dazu, drehten dann aber ins Minus. Zuletzt standen sie wieder 0,7 Prozent höher. Vorne im Dax waren am Nachmittag die Anteile des Triebwerksherstellers MTU mit plus 2,8 Prozent.

Die Anteile der Deutschen Börse verloren nach Zahlen auf dem letzten Dax-Platz 3,1 Prozent. Analyst Peter Richardson von der Privatbank Berenberg stufte das Quartal als leichte Enttäuschung ein. Man habe stark von Sondereffekten profitiert. Auch detaillierte Zahlen des Chemiekonzerns BASF "lösten keine Begeisterung mehr aus", wie Analyst Thorsten Strauss von der NordLB schrieb. BASF verloren 1,6 Prozent.

Trotz recht positiver Analystenreaktionen auf die Geschäftszahlen rutschten im MDax die Aktien von Telefonica Deutschland als schwächster Wert um 6,7 Prozent ab. Papiere aus der Windkraftbranche wie Encavis und Nordex waren in dem Index vorne mit Kursgewinnen von teils mehr als vier Prozent.

Deutliche Kursbewegungen verzeichneten zudem einige Titel im Nebenwerteindex SDax nach Quartalszahlen. Als stärkster Wert legten Deutsche Pfandbriefbank nach Erhöhung der 2021er-Prognose um fast acht Prozent zu.

Der Euro zeigte sich wenig verändert mit 1,1804 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,1810 Dollar festgesetzt.

Am Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite bei minus 0,50 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,02 Prozent auf 146,29 Punkte. Der Bund-Future notierte prozentual unverändert mit 176,34 Punkten./ajx/jha

--- Von Achim Jüngling, dpa-AFX ---


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX 1.43%15348.53 verzögerte Kurse.11.88%
MDAX 0.53%34985.21 verzögerte Kurse.13.60%
Alle Nachrichten zu DAX
21.09.NACHBÖRSE/XDAX -0,2% auf 15.311 Punkte
DJ
21.09.Vonovia macht auch Deutsche-Wohnen-Tochter GSW Kaufangebot
DJ
21.09.Europäische Aktien erholen sich und schließen im grünen Bereich inmitten der Probleme v..
MT
21.09.Aktien Frankfurt Schluss: Dax erholt sich nach Einbruch zum Wochenstart
DP
21.09.XETRA-SCHLUSS/DAX kräftig erholt
DJ
21.09.Anleger nutzen Evergrande-Ausverkauf zum Wiedereinstieg
RE
21.09.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 21.09.2021 - 15.15 Uhr
DP
21.09.Aktien Frankfurt: Dax erholt sich von Kursrutsch zum Wochenstart
AW
21.09.7 ERKENNTNISSE über die DAX-Aufsichtsräte
DJ
21.09.Europäische Börsen am Mittag höher, angeführt von Versicherungs-, Öl- und Technologieti..
MT
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
00:12BMW : Modellpflege-Maßnahmen zum Herbst 2021.
PU
21.09.Fedex-Gewinn verfehlt Markterwartungen
DP
21.09.NACHBÖRSE/XDAX -0,2% auf 15.311 Punkte
DJ
21.09.VW-Stammwerk verlängert Kurzarbeit wegen fehlender Halbleiter
DP
21.09.Vonovia macht auch Deutsche-Wohnen-Tochter GSW Kaufangebot
DJ
21.09.HELLOFRESH SE : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verb..
DJ
21.09.HELLOFRESH SE : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verb..
EQ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
21.09.CHINA EVERGRANDE : Stocks steady as markets calm after Evergrande-led slide
RE
21.09.European Stocks Bounce Back, Close in Green Amid China Evergrande Woes
MT
21.09.DAX Ends 1.43% Higher at 15348.53 -- Data Talk
DJ
21.09.Eurostoxx 50 : European shares recover from worst session in two months; UMG soars in d..
RE
21.09.Wall Street Set for Higher Open, Fed Meeting in Focus
MT
21.09.STOXX EUROPE 600 : European Bourses Higher Midday Led by Insurance, Oil and Tech Issues
MT
21.09.Stocks Signal Stronger Opening as US Futures Advance Pre-Bell; Europe Higher, Asia Chop..
MT
21.09.PRESS RELEASE : GEA Group Aktiengesellschaft: Enters into exclusive negotiations with Sycl..
DJ
21.09.PRESS RELEASE : Vonovia SE: Germany's leading housing company continues to roll out renewa..
DJ
20.09.European Stocks Close Lower Amid Chinese Property Firm Debt Woes
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop DAX
HELLOFRESH SE89.84 verzögerte Kurse.3.86%
DEUTSCHE BÖRSE AG144.65 verzögerte Kurse.3.77%
SIEMENS AG146.02 verzögerte Kurse.2.85%
MERCK KGAA201.3 verzögerte Kurse.2.81%
SIEMENS HEALTHINEERS AG60.04 verzögerte Kurse.2.53%
HEIDELBERGCEMENT AG64.06 verzögerte Kurse.-0.12%
COVESTRO AG54.48 verzögerte Kurse.-0.66%
BEIERSDORF AG101.75 verzögerte Kurse.-0.88%
DEUTSCHE BANK AG10.1 verzögerte Kurse.-1.10%
ZALANDO SE87.98 verzögerte Kurse.-3.02%
Heatmap :