Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt: Konjunkturdaten aus China beenden Dax-Erholung

18.10.2021 | 12:01

FRANKFURT (awp international) - Konjunkturdaten aus China haben den Dax am Montag belastet. Gegen Mittag verlor der deutsche Leitindex 0,53 Prozent auf 15 504,44 Punkte. Noch in der Vorwoche hatte er sich dank einer bisher erfreulich laufenden Berichtssaison in vier Handelstagen von etwas über 15 000 Punkten wieder bis auf fast 15 600 Zähler erholt.

Etwas besser hielt sich der MDax der mittelgrossen deutschen Börsenunternehmen, der zuletzt um 0,05 Prozent auf 34 341,46 Punkte nachgab. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,71 Prozent auf 4153,17 Zähler nach unten.

China hatte im dritten Quartal mit einem Wirtschaftswachstum von 4,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr deutlich an Fahrt verloren. Experten hatten im Schnitt mit einem etwas stärkeren Wachstum gerechnet. Nach einem Rekordzuwachs im ersten Quartal ist es der bisher schwächste Wert im laufenden Jahr. Auch an den asiatischen Handelsplätzen drückten die Daten auf die Stimmung - vor allem die Kurse an Chinas Festlandsbörsen standen unter Druck.

An der Dax-Spitze setzte die Deutsche Bank mit einem Kursanstieg von gut 0,8 Prozent die jüngste Gewinnserie fort, während im MDax Commerzbank -Papiere mit über anderthalb Prozent Plus zu den Favoriten zählten. Beide Titel profitierten wie die ganze Branche von anhaltenden Inflationssorgen und höheren Anleiherenditen. Auch die deutlichen Gewinnsteigerungen, über die die US-Konkurrenz zuletzt berichtet hatte, gaben weiter Rückenwind.

Dagegen ging es für die Anteilsscheine des Kunststoffkonzerns Covestro am Dax-Ende um knapp 2,7 Prozent bergab. Hier belastete eine gestrichene Kaufempfehlung der französischen Grossbank Societe Generale. Die aktuell starke Gewinnentwicklung sollte zwar kurzfristig stützen, doch gebe es grosse Risiken mit Blick auf China, begründete Analyst Thomas Swoboda seine neue Einschätzung.

Im MDax konnten die in den vergangenen Wochen gebeutelten Aktien von Teamviewer zwar ihre zeitweise deutlichen Gewinne nicht behaupten, stabilisierten sich mit einem knappen Kursanstieg aber weiter. Der Fernwartungssoftware-Spezialist sucht einen Nachfolger für Finanzchef Stefan Gaiser, der mit Ablauf des Vertrags 2022 geht. Der Vertrag von Vorstandschef Oliver Steil wurde derweil bis Oktober 2024 verlängert. In einem Kommentar der US-Bank JPMorgan hiess es, Gaisers Weggang deute darauf hin, dass das Unternehmen wieder in die Erfolgsspur kommen wolle.

Rational -Titel legten um rund drei Prozent auf 816,40 Euro zu, nachdem die Privatbank Berenberg sie hochgestuft hatte und nun zum Kauf rät. Analyst Philippe Lorrain hält die Papiere des Grossküchenausstatters für klar unterbewertet. Er traut ihnen mit dem auf 1170 Euro angehobenen Kursziel einen Anstieg über das Rekordhoch aus dem August zu.

Beim Recycling-Spezialisten Befesa konnten sich die Anteilseigner über ein Kursplus von 4,7 Prozent und den Spitzenplatz im MDax freuen. Die US-Investmentbank Goldman Sachs nahm die Beobachtung der Aktien mit einer Kaufempfehlung wieder auf./gl/jha/

--- Von Gerold Löhle, dpa-AFX ---


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX 2.47%15472.67 verzögerte Kurse.12.78%
EURO STOXX 50 2.86%4179.15 verzögerte Kurse.15.67%
MDAX 1.29%34329.53 verzögerte Kurse.11.47%
STOXX 50 0.53%3666.37 verzögerte Kurse.16.64%
Alle Nachrichten zu DAX
01.12.NACHBÖRSE/XDAX -2,0% auf 15.163 Pkt - Corestate Capital leichter
DJ
01.12.Europäische Börsen erholen sich inmitten anhaltender Besorgnis über neue COVID-19-Varia..
MT
01.12.MÄRKTE EUROPA/Erholung im Rallymodus dank Konjunkturzuversicht
DJ
01.12.Aktien Schweiz Schluss: SMI schliesst deutlich höher
AW
01.12.XETRA-SCHLUSS/DAX in Rallylaune - Omikron-Sorgen zunächst abgeebbt
DJ
01.12.Aktien Frankfurt Schluss: Dax erholt sich nach Verlust von 1000 Punkten
DP
01.12.Börsen wieder auf Erholungskurs - Omikron-Sorge schwindet
RE
01.12.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 15. Dezember 2021
DP
01.12.Symrise verlängert Vertrag mit Vorstandschef Bertram erneut vorzeitig
DP
01.12.Börse Frankfurt-News: Marktrisiken scheinbar ohne große Bedeutung (Marktstimmung)
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
01.12.GERICHT : Kündigung von Ex-SAP-Betriebsratschef rechtens
DP
01.12.BMW : Digital Key jetzt auch für Android Smartphones verfügbar.
PU
01.12.Goldman belässt Heidelbergcement auf 'Sell' - Ziel 60 Euro
DP
01.12.RBC belässt RWE auf 'Outperform' - Ziel 48 Euro
DP
01.12.Goldman belässt Qiagen auf 'Neutral'
DP
01.12.ITA Airways bestellt 28 Flugzeuge bei Airbus
DJ
01.12.Symrise verlängert Vertrag mit Vorstandschef Bertram erneut vorzeitig
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu DAX
01.12.European shares rebound from Omicron-spurred rout
RE
01.12.DAX Ends 2.47% Higher at 15472.67 -- Data Talk
DJ
01.12.European Bourses Rally Amid Ongoing Concerns Over New COVID-19 Variant
MT
01.12.Wall Street Set for Rebound After Another Omicron Slump
MT
01.12.European Bourses Rebounding Midday as Traders Bargain-Hunt
MT
01.12.IG Group to sell two trading platforms for $216 million
RE
01.12.IG Group to Exit North American Derivatives Exchange, Small Exchange for $216 Million
MT
01.12.European stocks seen reaching new records in 2022
RE
30.11.European Stocks End Lower Amid Concerns of Vaccine Efficacy Against New COVID-19 Varian..
MT
30.11.DAX Ends the Month 3.75% Lower at 15100.13 -- Data Talk
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Top / Flop DAX
INFINEON TECHNOLOGIES AG42.09 verzögerte Kurse.5.41%
SIEMENS AG148.02 verzögerte Kurse.4.77%
DAIMLER AG86.59 verzögerte Kurse.4.33%
BMW AG88.64 verzögerte Kurse.4.31%
VOLKSWAGEN AG167.74 verzögerte Kurse.3.76%
MERCK KGAA216.3 verzögerte Kurse.-1.19%
DELIVERY HERO SE115.75 verzögerte Kurse.-1.66%
QIAGEN N.V.54.21 verzögerte Kurse.-1.67%
HELLOFRESH SE86.28 verzögerte Kurse.-3.49%
SARTORIUS AG519 verzögerte Kurse.-4.42%
Heatmap :