Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt: Hellofresh, Fresenius und FMC treiben Dax näher zum Rekord

02.11.2021 | 12:01

FRANKFURT (awp international) - Positiv aufgenommene Quartalsberichte von Unternehmen haben den Dax am Dienstag weiter in Richtung Rekordhoch getrieben. Nach seinem starken Monatsbeginn am Vortag stieg der deutsche Leitindex nun gegen Mittag um 0,46 Prozent auf 15 879,52 Punkte. Seine Bestmarke aus dem August steht bei 16 030 Zählern.

Der Dax befinde sich weiterhin in einem intakten Aufwärtstrend, stellte Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets fest. Gleichzeitig sei aber die Skepsis der Anleger gegenüber dem steigenden Markt relativ hoch. Womöglich sei die Mehrheit der Anleger noch nicht wieder im Markt, sodass die vermeintliche Jahresendrally Spielraum nach oben habe.

Der MDax der mittelgrossen Börsentitel notierte zuletzt mit plus 0,06 Prozent auf 35 139,68 Punkten. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte um 0,2 Prozent zu.

Im Fokus der Anleger steht neben Quartalsberichten die beginnende Sitzung der US-Notenbank Fed, deren Ergebnisse am Mittwoch verkündet werden. "Es ist mittlerweile Konsens, dass die Fed morgen ihren Einstieg in den Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik verkünden wird", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. Die Börsen erwarteten einen konkreten Fahrplan für das so genannte Tapering - also die Reduzierung der monatlichen Anleihekäufe, die wohl noch in diesem Jahr beginne.

Quartalszahlen aus dem Dax präsentierten am Dienstag der Klinik- und Medizinkonzern Fresenius und dessen Tochter, der Dialyseanbieter Fresenius Medical Care (FMC) . Die FMC-Aktien, die jüngst noch auf ein Tief seit März gefallen waren, erholten sich mit plus 3,2 Prozent. FMC will sich fortan schlanker aufstellen. Der Kostensenkungsplan beeindrucke, sagte ein Händler. Analyst David Adlington von der US-Bank JPMorgan hält angesichts des Ausblicks von FMC die gegenwärtigen Markterwartungen für das laufende Jahr allerdings noch für zu hoch.

Der Mutterkonzern Fresenius wiederum hob seine Wachstumsziele für das Jahr an. Das dritte Quartal sei besser als erwartet verlaufen, so der Händler. Die Aktien gewannen 3,6 Prozent.

Überzeugen konnte den Markt der Kochboxenkonzern Hellofresh mit seinen Quartalszahlen und einer Anhebung der Umsatzprognose. Seit Ende August im Abwärtstrend, landeten die Papiere nun an der Dax-Spitze mit plus 15 Prozent einen vorläufigen Befreiungsschlag.

Marktexperte Andreas Lipkow wies gleichwohl darauf hin, dass die Investoren speziell bei den Aktien der Pandemiegewinner - zu denen Hellofresh zählt - in letzter Zeit vorsichtiger gewesen seien. Die hohen Kursgewinne von Hellofresh dürften daher von Leerverkaufseindeckungen massgeblich getrieben worden sein, glaubt Lipkow und schlussfolgerte: "Die daraus resultierenden Gesamtmarktgewinne im Dax müssen entsprechend relativiert werden."

Stahlwerte wie Salzgitter , Klöckner & Co und auch Thyssenkrupp wurden von weiter sinkenden Eisenerzpreisen belastet und verloren bis zu 4,8 Prozent.

Im Nebenwerteindex SDax fanden die Anteile der Shop Apotheke nach Quartalszahlen und einer für 2021 nach unten angepassten Wachstumsprognose zunächst keine klare Richtung, starteten dann aber eine Rally. Zuletzt gewannen sie noch 3,7 Prozent. Die trübere Umsatzprognose sei letztlich keine grössere Überraschungen, schrieb Jefferies-Experte Alexander Thiel. Wachstumsimpulse gehen dem Warburg-Analysten Michael Heider zufolge ohnehin vom E-Rezept aus./ajx/stk

--- Von Achim Jüngling, dpa-AFX ---


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX -1.94%15603.88 verzögerte Kurse.-1.77%
EURO STOXX 50 -1.63%4229.56 verzögerte Kurse.-1.60%
MDAX -2.03%33642.36 verzögerte Kurse.-4.22%
STOXX 50 -1.41%3781.98 verzögerte Kurse.-0.96%
Alle Nachrichten zu DAX
21.01.NACHBÖRSE/XDAX -0,9% auf 15.462 Pkt - Siemens Energy stabilisiert
DJ
21.01.Europäische Aktienmärkte brechen am Freitag ein, da das Verbrauchervertrauen sinkt und ..
MT
21.01.AKTIEN IM FOKUS 2 : Schwarzer Freitag für Siemens Gamesa und Siemens Energy
DP
21.01.Aktien Frankfurt Schluss: Ausverkaufsstimmung zum Wochenende
DP
21.01.MÄRKTE EUROPA/Sehr schwach - Zinsängste und Unternehmensnachrichten belasten
DJ
21.01.XETRA-SCHLUSS/Ausverkauf vor dem Wochenende - Siemens Energy schwach
DJ
21.01.12 TERMINE, die in der Woche wichtig werden
DJ
21.01.MÄRKTE EUROPA/Börsen fallen weiter - Siltonic fest
DJ
21.01.Aktien Frankfurt: Inflations- und Zinssorgen ziehen Dax nach unten
AW
21.01.WOCHENAUSBLICK: Dax vor schwierigen Tagen - Tech-Konzerne und Fed im Fokus
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
14:21Infineon sieht 2023 Ende der Chipkrise
DJ
22.01.Klingbeil rechnet mit baldiger Entscheidung über EEG-Umlage
DP
22.01.Siemens bereitet Verkauf von Logistik-Sparte vor
DJ
22.01.Mobilfunk-Masten erst bauen, dann genehmigen? Städtetag ist dagegen
DP
21.01.ALLIANZ : Real Estate schließt Kredit-Rekordjahr 2021 mit mehreren Flagship-Transaktionen ..
PU
21.01.Airbus kündigt im Streit mit Qatar Airways Vertrag für A321neo
DP
21.01.Volkswagen einigt sich mit Ohio (USA) auf einen Vergleich im Abgasskandal
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu DAX
21.01.European Stock Markets Slump Friday as Consumer Confidence Declines, Wall Street Sell-O..
MT
21.01.DAX Ends the Week 1.76% Lower at 15603.88 -- Data Talk
DJ
21.01.Wall Street Tips Lower Pre-Bell as Netflix's Weak Subscriber Growth Guidance Dents Sent..
MT
21.01.Equity Futures Slide Pre-Bell as US Set for Weaker Session; Europe Down, Asia Falls
MT
21.01.European Bourses Track Lower Midday, Oil and Tech Issues Slip
MT
21.01.Stocks tumble as disappointing earnings fan investor fears
RE
20.01.European Stocks Close Broadly Higher Amid Rising Inflation
MT
20.01.DAX Ends 0.65% Higher at 15912.33 -- Data Talk
DJ
20.01.Wall Street Set for Gains; Jobless Claims Jump to 286,000
MT
20.01.European Bourses Edge Higher Midday, Tech Issues Higher, Oil Issues Slip
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Top / Flop DAX
DEUTSCHE BÖRSE AG162.75 verzögerte Kurse.0.87%
PORSCHE AUTOMOBIL HOLDING SE85.28 verzögerte Kurse.-3.13%
INFINEON TECHNOLOGIES AG36.53 verzögerte Kurse.-3.44%
CONTINENTAL AG89.11 verzögerte Kurse.-3.56%
DELIVERY HERO SE74.6 verzögerte Kurse.-5.55%
SIEMENS ENERGY AG19.215 verzögerte Kurse.-14.07%
Heatmap :