1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
Realtime-Estimate TTMZero  -  25/05 12:31:51
13962.39 PTS   +0.31%
12:01Aktien Frankfurt: Dax gibt Gewinne grossteils wieder ab
AW
10:06Dax kämpft sich an 14.000 Punkte heran
RE
09:44MÄRKTE EUROPA/Fester - Nordex-Aktie fällt mit gesenkter Prognose
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt Eröffnung: Verluste - Fed könnte Geldpolitik straffen

06.01.2022 | 10:12

FRANKFURT (awp international) - Die Furcht vor einer restriktiveren Geldpolitik in den USA hat den deutschen Aktienmarkt wieder fest im Griff. Der Leitindex Dax fiel im frühen Handel am Donnerstag um 1,10 Prozent auf 16 092,97 Punkte, nachdem er zur Wochenmitte noch einen historischen Höchststand nur um wenige Punkte verfehlt hatte.

Der MDax der mittelgrossen Unternehmen verlor am Donnerstag 1,27 Prozent auf 35 178,94 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 1,48 Prozent nach unten.

Für Verunsicherung sorgten jüngste Aussagen der US-Notenbank (Fed). Wie aus dem am Vorabend veröffentlichten Protokoll der Fed hervorgeht, sprachen sich einige ihrer Mitglieder dafür aus, schon kurz nach der ersten Zinserhöhung mit der Verringerung der Bilanzsumme der Notenbank zu beginnen. Damit würden auslaufende Anleihen nicht mehr ersetzt, was die Anleihenkurse drücken und die Renditen entsprechend erhöhen dürfte. Dies wiederum würde Aktien im Vergleich zu festverzinslichen Wertpapieren weniger attraktiv erscheinen lassen.

Zudem wurde wiederholt betont, dass sowohl die Wirtschafts- als auch die Inflationsentwicklung für einen rascheren Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik sprächen. Eine schnellere Anhebung der Zinsen als zuvor erwartet könne gerechtfertigt sein, hiess es.

Das hatte vor allem an der Technologiebörse Nasdaq einen Ausverkauf ausgelöst. Die stark wachstumsorientierten Tech-Unternehmen gelten als besonders zinssensibel, weil mit höheren Zinsen auch die Finanzierungskosten steigen. Als besonders verwundbar dürften sich die am höchsten bewerteten Anlagen erweisen - zu denen nicht zuletzt die Tech-Aktien zählen, schrieb Analyst Jeffrey Halley vom Handelshaus Oanda.

Auch europaweit gerieten die Aktien technologieorientierter Unternehmen stark unter Druck. So büssten Infineon im Dax knapp drei Prozent ein. Im MDax fielen die Anteilsscheine von Carl Zeiss Meditec , Teamviewer und Nemetschek zwischen zweieinhalb und mehr als fünf Prozent.

Zudem machten Anleger weiterhin einen grossen Bogen um Aktien aus den Corona-Gewinnerbranchen. Im Dax etwa zählten die Anteilsscheine des Online-Händlers Zalando und die Papiere des Lieferdienstes Delivery Hero mit Verlusten von drei beziehungsweise gut zwei Prozent zu den schwächsten Werten.

Hintergrund der Kursverluste bei den sogenannten "Stay-at-Home-Aktien" ist die Aussicht, dass das Coronavirus bald keine relevante Bedrohung mehr für das Gesundheitssystem darstellen könnte. Denn die hohe Übertragbarkeit der neuen Corona-Variante Omikron könnte dazu führen, dass die Bevölkerung als Ganzes vergleichsweise schnell eine höhere Immunität erreicht. Im Idealfall könnten so die milderen Verläufe Druck vom Gesundheitssystem nehmen. Damit wiederum würden coronabedingte Einschränkungen weiter zurückgenommen werden, so dass sich die Innenstädte wieder füllen dürften.

Die Anteilsscheine von Flatexdegiro sackten nach der Vorlage von Geschäftszahlen mit einem Minus von fast neun Prozent an das Ende des Nebenwerteindex SDax . "Die Entwicklung im vierten Quartal lag zwar im Rahmen der Unternehmensziele, aber unter unseren Annahmen", sagte ein Händler. Das gelte sowohl für die Kundenzahlen als auch für die Transaktionen./la/jha


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) -0.39%0.70749 verzögerte Kurse.-2.40%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) -0.33%1.25033 verzögerte Kurse.-7.11%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) -0.13%0.77876 verzögerte Kurse.-1.14%
CARL ZEISS MEDITEC AG -0.29%118.8 verzögerte Kurse.-35.41%
DAX 0.30%13959.45 verzögerte Kurse.-12.37%
DELIVERY HERO SE 0.14%28.3 verzögerte Kurse.-71.12%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) -0.58%1.067 verzögerte Kurse.-6.03%
EURO STOXX 50 0.33%3659.36 verzögerte Kurse.-13.73%
FLATEXDEGIRO AG -2.10%12.83 verzögerte Kurse.-35.23%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) -0.04%0.012903 verzögerte Kurse.-3.95%
INFINEON TECHNOLOGIES AG -0.85%26.805 verzögerte Kurse.-33.65%
MDAX 0.24%28959.2 verzögerte Kurse.-17.73%
NASDAQ COMP. -2.35%11264.45 Realtime Kurse.-26.27%
NEMETSCHEK SE 0.53%64.06 verzögerte Kurse.-43.53%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) 0.24%0.6462 verzögerte Kurse.-5.73%
SDAX -0.59%13167.22 verzögerte Kurse.-19.31%
STOXX 50 1.33%3594.55 verzögerte Kurse.-5.40%
TEAMVIEWER AG 0.00%12.245 verzögerte Kurse.3.89%
ZALANDO SE -0.40%32.23 verzögerte Kurse.-54.41%
Alle Nachrichten zu DAX
12:01Aktien Frankfurt: Dax gibt Gewinne grossteils wieder ab
AW
10:06Dax kämpft sich an 14.000 Punkte heran
RE
09:44MÄRKTE EUROPA/Fester - Nordex-Aktie fällt mit gesenkter Prognose
DJ
09:24Aktien Frankfurt Eröffnung: Leichte Kursgewinne - Käufe bleiben zaghaft
AW
08:07Aktien Frankfurt Ausblick: Kursgewinne erwartet - Schaukelbörse setzt sich fort
AW
07:47MÄRKTE EUROPA/Fester - DAX zurück über 14.000
DJ
07:01PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
04:17EUROPA : Europäische Aktien halten sich bis 2022 in der Nähe des aktuellen Niveaus
MR
24.05.NACHBÖRSE/XDAX +0,8% auf 14.028 Punkte - Nordex 11% schwächer
DJ
24.05.Europäische Aktien schließen inmitten schwacher Wirtschaftsdaten im Minus
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
12:05Berenberg belässt Heidelbergcement auf 'Buy' - Ziel 70 Euro
DP
11:58Jefferies belässt Infineon auf 'Underperform' - Ziel 23 Euro
DP
11:28UBS belässt Heidelbergcement auf 'Buy' - Ziel 87 Euro
DP
11:24Daimler Truck erhält in USA Auftrag für bis zu 800 elektrische Lkw
DJ
11:19Deutsche Bank Research belässt RWE auf 'Buy' - Ziel 52 Euro
DP
11:16Deutsche Bank Research belässt Zalando auf 'Buy' - Ziel 76 Euro
DP
11:09BMW startet Batterierecycling in China
DP
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu DAX
04:17European shares seen holding near current levels through 2022 - Reuters poll
RE
24.05.Europe Stocks Close in Red Amid Weakness in Economic Data
MT
24.05.European Bourse Track Lower On Tech Softness, China Outlook
MT
23.05.European Bourses Cheer Monday on German Data, Blockbuster Deal
MT
23.05.Wall Street Set for Gains as White House Weighs Cutting Tariffs on Chinese Goods
MT
23.05.European Bourses Track Higher Midday as Risk-On Mood Holds
MT
20.05.European Bourses Close Friday Green as UK Posts Surprise Retail Sales Recovery
MT
20.05.Wall Street Set for Gains as China Rate Cut Boosts Sentiment
MT
20.05.European Markets Track Higher Midday After China Central-Bank Rate Cut
MT
19.05.European Stocks Slump Thursday As ECB Minutes Show Hawkish Stance
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendNeutral
Top / Flop DAX
RWE AG42.365 Realtime Estimate-Kurse.2.28%
HELLOFRESH SE31.875 Realtime Estimate-Kurse.1.67%
E.ON SE9.931 Realtime Estimate-Kurse.1.54%
DEUTSCHE POST AG37.543 Realtime Estimate-Kurse.1.21%
HEIDELBERGCEMENT AG53.15 Realtime Estimate-Kurse.1.16%
INFINEON TECHNOLOGIES AG26.818 Realtime Estimate-Kurse.-0.84%
DEUTSCHE BÖRSE AG164.4 Realtime Estimate-Kurse.-0.87%
PORSCHE AUTOMOBIL HOLDING SE71.11 Realtime Estimate-Kurse.-1.02%
SAP SE90.615 Realtime Estimate-Kurse.-1.48%
PUMA SE59.47 Realtime Estimate-Kurse.-1.67%
Heatmap :