1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
Verzögert Xetra  -  17:55 24.06.2022
13118.13 PTS   +1.59%
Nachbörslich
 0.00%
13118.13 PTS
24.06.Europäische Aktien schließen sich der globalen Rallye an und schließen die Woche im grünen Bereich
MT
24.06.MÄRKTE EUROPA/Börsen gehen deutlich fester ins Wochenende
DJ
24.06.XETRA-SCHLUSS/DAX schließt zum Wochenende über 13.000 - Ifo stützt
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt: Erneuter Kursrutsch - Inflationssorgen belasten

12.05.2022 | 11:54

FRANKFURT (awp international) - Auf eine zweitägige Dax-Erholung folgt am Donnerstag der nächste Rückschlag. Die hohe Inflation treibt die Anleger weiter um. Vor allem Wachstumswerte standen international deutlich unter Druck. Der deutsche Leitindex verlor gegen Mittag 2,39 Prozent auf 13 498,06 Punkte. Für den MDax ging es um 2,58 Prozent bergab auf 27 875,70 Zähler. Der EuroStoxx 50 büsste 2,6 Prozent ein.

"Der Dax kann angesichts der Gemengelage aus Konjunkturrisiken und Zinserhöhungsängsten keinen Befreiungsschlag verbuchen", schrieb die Helaba. Anstelle der Marke von 14 000 Punkten steuerte der deutsche Leitindex nun sein Wochentief bei 13 380 Punkten wieder an. Am Vorabend war es an den New Yorker Börsen schon wieder zu deutlichen Verlusten gekommen, auch am Donnerstag zeichnet sich dort keine Stabilisierung ab. Vor allem die US-Technologiewerte setzen derzeit ihren Kursrutsch fort.

Die jüngsten Inflationsdaten aus den USA sorgten für keine Entlastung. "Mittlerweile sieht auch die Inflationsentwicklung nachhaltig aus", sagte Portfoliomanager Lutz Wockel von Warburg Invest. Damit bleibt auch der Druck auf die Notenbanken hoch, mit einer strafferen Geldpolitik gegenzusteuern. "Zu starke monetäre Gegenmassnahmen gefährden die Konjunktur", ergänzte der Experte. Die Verunsicherung der Anleger sei deshalb spürbar.

Auf Unternehmensseite machte die auf Hochtouren laufende Berichtssaison weiter die Schlagzeilen. Im Dax gab es Quartalszahlen von RWE , Siemens , Heidelbergcement , Merck und der Allianz . Nur RWE konnte sich dem schwachen Marktumfeld mehr oder weniger entziehen.

Die Titel von Heidelbergcement verloren mit 6,5 Prozent besonders stark. Hier gab es kritische Stimmen, was die bestätigten Jahresziele betrifft. Expertin Elodie Rall von JPMorgan etwa schrieb, ein schwaches erstes Quartal des Zementherstellers wecke Zweifel, ob das Unternehmen diese erreiche.

Auch Siemens wurde mit minus 6,9 Prozent zu einem grösseren Dax-Verlierer. Der Technologiekonzern zieht sich als Folge des Krieges in der Ukraine aus dem russischen Markt zurück und dies belastete das zweite Geschäftsquartal. Ansonsten reichten die Urteile von Experten von "solide" bis "durchwachsen", kritische Stimmen gab es vor allem zur Entwicklung der Profitabilität.

RWE konnte seine frühen Verluste auf zuletzt 0,2 Prozent reduzieren, die Papiere schlugen sich also deutlich besser als der Dax. Der Energiekonzern berichtete von einem Gewinnsprung im ersten Quartal und bestätigte die Mitte Februar angehobene Jahresprognose. Einige am Markt hätten wohl bereits auf noch anspruchsvollere Ziele gehofft, hiess es. Experten glauben jedoch, dass diese noch kommen werden.

Unter den zahlreichen Nebenwerten mit Resultaten fielen im MDax die Papiere von Varta negativ auf mit einem Kursrutsch um 10,4 Prozent. Ein schwieriger Jahresbeginn treibt hier den Anlegern wieder die Sorgenfalten auf die Stirn. Mit Blick auf den bestätigten Jahresausblick hiess es am Markt, die Ziele hingen immer mehr von einer späten Erholung ab.

Aus dem SDax überzeugte Synlab , nach verhaltenem Start schafften es die Titel des Laborspezialisten mit 3,3 Prozent ins Plus. Wegen einer weiter hohen Nachfrage unter anderem nach Covid-19-Tests erhöhte das Unternehmen sein Umsatzziel. Auch Verbio waren nach Zahlen ein Gewinner. Die 3,8 Prozent höhere Aktie wagt nach einem heftigen Kursrutsch in den vergangenen Wochen einen Stabilisierungsversuch.

Im Immobilienbereich gerät nach Corestate Capital ein weiteres Unternehmen in Turbulenzen. Nach einer Ankündigung schon am Vorabend brach der Instone-Kurs um 35 Prozent ein. Der Immobilienentwickler hat unter dem Einfluss des russischen Angriffskriegs seine Jahresziele zurückgenommen.

Ansonsten wurden am Donnerstag noch einige Aktien ex Dividende gehandelt, darunter BMW und Puma ./tih/jha/


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALLIANZ SE 1.23%181.2 verzögerte Kurse.-13.80%
BMW AG 0.05%74.94 verzögerte Kurse.-15.36%
CORESTATE CAPITAL HOLDING S.A. 1.46%1.532 verzögerte Kurse.-86.61%
DAX 1.59%13118.13 verzögerte Kurse.-18.71%
EURO STOXX 50 2.82%3533.17 verzögerte Kurse.-20.06%
HEIDELBERGCEMENT AG 1.93%48.49 verzögerte Kurse.-20.08%
MDAX 1.71%26952.04 verzögerte Kurse.-24.55%
PUMA SE 4.40%66.88 verzögerte Kurse.-40.41%
RWE AG -3.11%37.42 verzögerte Kurse.8.12%
SDAX 1.33%12175.86 verzögerte Kurse.-26.80%
SIEMENS AG 3.39%102.62 verzögerte Kurse.-34.99%
STOXX EUROPE 50 (EUR) -0.34%3488.17 verzögerte Kurse.-11.35%
Alle Nachrichten zu DAX
24.06.Europäische Aktien schließen sich der globalen Rallye an und schließen die Woche im grü..
MT
24.06.MÄRKTE EUROPA/Börsen gehen deutlich fester ins Wochenende
DJ
24.06.XETRA-SCHLUSS/DAX schließt zum Wochenende über 13.000 - Ifo stützt
DJ
24.06.ZALANDO VERRINGERT MINUS - HÄNDLER : Leerverkäufer kaufen wohl
DP
24.06.MÄRKTE EUROPA/Börsen bleiben gut unterstützt
DJ
24.06.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
24.06.Aktien Frankfurt: Dax klettert wieder über 13 000 Punkte
AW
24.06.MARKT-AUSBLICK/DAX auf der vergeblichen Suche nach einem Boden
DJ
24.06.Europäische Börsen steigen am Mittag aufgrund des Ausblicks der Zentralbank
MT
24.06.MÄRKTE EUROPA/DAX über 13.000 - Ifo-Geschäftsklimaindex stützt
DJ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
24.06.BMW INTERNATIONAL OPEN : Ein aufregendes Finalwochenende kündigt sich an.
PU
24.06.Moody's gibt der Deutschen Post eine bessere Bonitätsnote
DJ
24.06.Baader Bank senkt Ziel für Zalando auf 30 Euro - 'Add'
DP
24.06.PUMA startet mit dem 10KTF Shop seine bisher größte Web3-Kooperation
BU
24.06.Airbus erhält Auftrag über sechs Hubschrauber für die zypriotische Nationalgarde
MT
24.06.Hohe Preise und Volatilität belasten das europäische Stromhandelsvolumen -Research
MR
24.06.Fünf Länder versuchen, den Ausstieg aus der Nutzung fossiler Brennstoffe in der EU zu v..
MR
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu DAX
24.06.European Stocks Join Global Rally, Closes Week in the Green
MT
24.06.Wall Street Set for Gains Friday, Powell Testimony in Focus
MT
24.06.European Bourses Track Higher Midday On Central Bank Outlook
MT
23.06.European Bourses Slump Thursday as Manufacturing, Services Data Hit New Lows
MT
23.06.European Bourses Track Evenly Midday After ECB Announcement
MT
23.06.Regal International Unit to Develop Land Parcel in Malaysia
MT
22.06.European Bourses Close Lower as UK Inflation Reaches Historic High
MT
22.06.Wall Street Set for Losses Ahead of Powell Speech, Recession Fears Linger
MT
22.06.European Bourses Track Lower Midday on Recession, Central Bank Outlooks
MT
22.06.European stocks bounce off lowest in more than a year after Powell remarks
RE
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Top / Flop DAX
MERCK KGAA164.8 verzögerte Kurse.5.57%
SIEMENS HEALTHINEERS AG46.83 verzögerte Kurse.4.88%
DEUTSCHE BANK AG8.919 verzögerte Kurse.4.78%
PUMA SE66.88 verzögerte Kurse.4.40%
SYMRISE AG106.2 verzögerte Kurse.4.22%
CONTINENTAL AG66.62 verzögerte Kurse.-1.16%
BAYER AG57.79 verzögerte Kurse.-1.28%
ZALANDO SE25.14 verzögerte Kurse.-1.57%
E.ON SE8.602 verzögerte Kurse.-1.65%
RWE AG37.42 verzögerte Kurse.-3.11%
Heatmap :