Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt: Dax verringert Verluste dank überraschend guter Ifo-Daten

22.02.2021 | 14:38

FRANKFURT (awp international) - Der Dax hat am Montag nach erfreulichen Ifo-Daten seine morgendlichen Verlusten spürbar eingegrenzt. Nachdem er zeitweise bis an die Marke von 13 800 Punkten abgesackt war, erholte sich der Leitindex und sank am Nachmittag zuletzt noch um 0,68 Prozent auf 13 897,56 Punkte. Die Stimmung in den deutschen Unternehmen hellte sich im Februar trotz Corona-Beschränkungen auf und erreichte den höchsten Stand seit Oktober. Analysten wurden positiv überrascht, denn die Unternehmen bewerteten sowohl ihre aktuelle Lage als auch die Zukunftsaussichten besser.

Der MDax der mittelgrossen Unternehmen büsste 1,20 Prozent auf 31 997,01 Punkte ein und für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,81 Prozent abwärts.

Die Zinsen am Anleihemarkt und auch die Corona-Auflagen für die Bevölkerung sowie die Impfungen und Neuinfektionszahlen rund um das Corona-Virus und seiner Mutanten blieben trotz Ifo-Daten aber weiterhin im Blick. Zum Thema Zinsanstieg schrieb Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners in Frankfurt, dass dieser inzwischen auch an den Aktienmärkten zunehmend Beachtung findet. Am Freitag war die Rendite richtungsweisender zehnjähriger US-Staatsanleihen erneut auf ein Einjahreshoch gestiegen, an diesem Morgen erreichte hierzulande der Effektivzins für zehnjährige Bundeswertpapiere mit minus 0,28 Prozent den höchsten Stand seit Mitte 2020.

Unter den Einzelwerten am Aktienmarkt büssten im Dax die Continental-Papiere 2,7 Prozent ein und zählten damit zu den schwächsten Werten. Wegen eines Verlustes auf Konzernebene will der Autozulieferer und Reifenhersteller für das Corona-Jahr 2020 keine Dividende zahlen. Analysten sahen in dem vorgeschlagenen Schritt eher ein Zugeständnis angesichts der laufenden Umstrukturierungen und damit einhergehender Werksschliessungen und Entlassungen. Schlusslicht unter den 30 Dax-Titeln waren Delivery Hero mit einem Abschlag von 4,1 Prozent, während die Deutsche-Bank -Aktien an der Spitze um 1,0 Prozent stiegen.

Im SDax dagegen stemmten sich die Anteilsscheine des Nutzfahrzeugzulieferers SAF-Holland gegen den negativen Markttrend. Sie profitierten mit plus 1,4 Prozent davon, dass das Unternehmen seine deutlichen Einbussen im Corona-Jahr 2020 dank eines versöhnlichen Schlussquartals etwas eindämmen konnte.

Varta indes litten im MDax unter negativen Analystenurteilen und büssten als grösster Index-Verlierer 10,8 Prozent ein. Sowohl die Privatbank Hauck & Aufhäuser als auch die Berenberg Bank senkten nach den in der vergangenen Woche vorgelegten Jahreszahlen und vor allem wegen des Ausblicks auf 2021 ihr Anlageurteil.

Studien bewegten zudem die Papiere United Internet sowie die von Stahlunternehmen. Zum Internetdienstanbieter äusserte sich das Analysehaus Kepler Cheuvreux nun zurückhaltender. Es strich seine Kaufempfehlung angesichts erwarteter hoher Investitionen bei der Tochter 1&1 Drillisch . Diese dürften auch die freien Barmittelflüsse des Mutterunternehmens negativ beeinflussen, hiess es.

Die Stahlwerte Thyssenkrupp im MDax und Salzgitter im SDax profitierten von einer Citigroup-Studie und legten um 0,5 Prozent und 5,2 Prozent zu. Analyst Ephrem Ravi rechnet im laufenden Jahr im Sektor operativ mit einem massiven Ergebnisanstieg, der ihm zufolge aber noch nicht eingepreist wurde.

Der Euro legte angesichts des robusten Ifo-Geschäftsklimas zu und wurde am frühen Nachmittag mit 1,2130 US-Dollar gehandelt. Am Morgen war er noch unter 1,21 Dollar gefallen. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,2139 Dollar festgesetzt.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,37 Prozent am Vortag auf minus 0,36 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,09 Prozent auf 144,80 Punkte. Der Bund-Future legte um 0,20 Prozent auf 174,34 Punkte zu./ck/mis

--- Von Claudia Müller, dpa-AFX ---


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
1&1 AG 1.05%26.92 verzögerte Kurse.31.70%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -0.28%0.61697 verzögerte Kurse.-1.64%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.04%0.667646 verzögerte Kurse.3.81%
CITIGROUP INC. -0.06%69.96 verzögerte Kurse.13.46%
DAX -1.03%15490.17 verzögerte Kurse.12.91%
DELIVERY HERO SE -0.44%123.3 verzögerte Kurse.-2.91%
DEUTSCHE BANK AG -0.29%11.058 verzögerte Kurse.23.57%
EURO STOXX 50 -0.94%4130.84 verzögerte Kurse.16.28%
MDAX -0.75%35292.99 verzögerte Kurse.14.60%
SALZGITTER AG -2.44%29.54 verzögerte Kurse.36.13%
SDAX 0.00%16869.53 verzögerte Kurse.14.25%
SDAX PERFORMANCE INDEX 9:00-20:00 0.29%16915.72 verzögerte Kurse.14.57%
THYSSENKRUPP AG -0.22%9.12 verzögerte Kurse.12.26%
UNITED INTERNET AG 0.63%35.23 verzögerte Kurse.2.32%
Alle Nachrichten zu DAX
19.09.VERIVOX-UMFRAGE : Investitionen in Aktien und Fonds steigen
DJ
17.09.NACHBÖRSE/XDAX unv. bei 15.483 Pkt - Ruhiger Wochenausklang
DJ
17.09.Jährliche Inflationsdaten und verlangsamtes Wirtschaftswachstum lassen europä..
MT
17.09.MÄRKTE EUROPA/Aktien drehen am Verfallstag nach unten ab
DJ
17.09.Aktien Frankfurt Schluss: Dow und grosser Verfallstag belasten Dax
AW
17.09.XETRA-SCHLUSS/DAX fällt am Verfallstag unter 15.500 Punkte
DJ
17.09.Aktien Frankfurt Schluss: Wall Street und großer Verfallstag belasten Dax
DP
17.09.TAGESVORSCHAU : Termine am 20. September 2021
DP
17.09.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 1. Oktober 2021
DP
17.09.MÄRKTE EUROPA/DAX-30 dreht an seinem letzten Tag klar ins Minus
DJ
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
04:37WAHL : Kanzlerkandidaten streiten über Kohleausstieg und Verbote
DP
19.09.BMW : Motorrad Motorsport erlebt schwierigen WorldSBK-Sonntag in Barcelona.
PU
19.09.BMW : „Staatsoper für alle“ 2021 begeistert ausverkauftes Opernhaus ..
PU
19.09.RWE verdient gut am CO2-Preis - Zeitung
DJ
19.09.FORDERUNG NACH VERBRENNERAUSSTIEG : BMW verweist auf Gesetzgeber
DP
19.09.FIM EWC : BMW Motorrad World Endurance Team muss Kampf um das Podium beim Bol d'..
PU
18.09.WORLDSBK-SAMSTAG IN BARCELONA : Poleposition für Tom Sykes, Michael van der Mark..
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
17.09.European Bourses Close in Red on Annual Inflation Data, Slowing Economic Grow..
MT
17.09.DAX Ends the Week 0.77% Lower at 15490.17 -- Data Talk
DJ
17.09.Wall Street Futures in Holding Pattern Ahead of Fed Meeting Next Week
MT
17.09.STOXX EUROPE 600 : European Bourses Edging Lower Midday After Higher Inflation R..
MT
17.09.European Fixed Income Update
MT
17.09.PRESS RELEASE : Vonovia SE: Vonovia sells Berlin housing stock from the Future a..
DJ
17.09.PRESS RELEASE : Deutsche Wohnen SE: Deutsche Wohnen sells around 11,000 resident..
DJ
16.09.European Stocks Close in Green as Travel Shares Rise
MT
16.09.DAX Ends 0.23% Higher at 15651.75 -- Data Talk
DJ
16.09.Wall Street Slips Pre-Bell, Jobless Claims Rise
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop DAX
CONTINENTAL AG95.89 verzögerte Kurse.1.05%
MTU AERO ENGINES AG189.75 verzögerte Kurse.0.69%
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA60.12 verzögerte Kurse.0.67%
FRESENIUS SE & CO. KGAA40.9 verzögerte Kurse.0.18%
MERCK KGAA196.5 verzögerte Kurse.0.08%
COVESTRO AG57.02 verzögerte Kurse.-1.99%
BMW AG80.36 verzögerte Kurse.-2.08%
HEIDELBERGCEMENT AG66.58 verzögerte Kurse.-2.15%
BASF SE63.09 verzögerte Kurse.-3.07%
DEUTSCHE POST AG58.95 verzögerte Kurse.-3.15%
Heatmap :